Samstag, 23. September 2017

Um 13 Uhr ist sonst immer Mittagsschlaf

















"Gibt es eigentlich in der zweiten Liga auch schon den Videobeweis?" fragt mein Nachbar zur Halbzeit. "Nee" sag ich, "sonst wäre der Brych heute auch nur am telefonieren." Sobald irgendwo ein Düsseldorfer auf dem Platz umfällt wird gepfiffen und die Fortunen fallen wie zu Norberts besten Zeiten. Nur folgerichtig, dass er uns kurz vor Schluss einen eindeutigen Handelfmeter verweigert, ein Tor wegen Abseits nicht gibt und eines wegen angeblichen Foulspiels. Man kann gar nicht so viel essen wie man brychen möchte.
 
Dabei hätte das ein richtig schöner Nachmittag werden können, sogar mit nur einem Punkt. Schönstes Fußballwetter, angenehme Temperaturen und ein, aus unserer Sicht, zumindest über 60 Minuten engagiertes und spannendes Spiel, in dem wir dem Tabellenführer sehr wenig Luft lassen. Das Ergebnis sind Glanzparaden des Düsseldorfer Keepers, wenn nicht gerade noch ein Fortunenbein in höchster Not auf der Linie retten muss, aber leider keine Tore.  

Blöderweise haben wir die erste halbe Stunde wieder gnadenlos verschlafen, nach zehn Minuten einen Sonntagsschuss in den Knick kassiert und zehn Minuten drauf in einer dieser ultradämlichen Slapstickeinlagen dem Rouwen sein 0:2 direkt auf den Fuß gelegt. Zwei Treffer auf nüchternen Magen sind einfach zu viel. Kinners, ich bin auch müde und hasse diese Anstoßzeit, aber ich bin ein alter Sack und kein Spitzensportler. Wir könnten natürlich auch beantragen Sonntags zu spielen, wenn um 13 Uhr sonst immer Mittagsschlaf angeordnet ist. 

Danach bin ich dann auch erst mal raus, Wurst und Bier holen. Mit Bier lässt es sich auch wesentlich besser jubeln und pöbeln, denn auf den Anschlusstreffer von Cenk Sahin folgen die vielleicht besten 60 St.Pauli Minuten dieser Saison am Stück. Rückrundenstyle, mit kleinen Schwächen nach hinten natürlich, wenn man was aufholen muss, aber mit so viel Feuer und Elan, dass zumindest ein Unentschieden mehr als verdient gewesen wäre.

Wenn man erst ab 13:30 wach ist gestaltet sich das leider eher schwierig. Gott sei Dank ist das nächste Heimspiel an einem Freitag.

Was sonst noch schlecht war:
Planung ist alles: noch zehn Euronen in der Börse, langt gerade für den HVV und eine Wurst zum Frühstück.

Was sonst noch gut war:
Ich hab immer noch genug Kredit im Stadion, ich brauch kein Geld. Und Wurst ohne Bier wär ja auch nix.
Die St.Pauli gegen Rechts/Geht wählen! Aufforderung auf den neuen Glitzerbanden. Gibt möglicherweise wieder einen komischen Leserbrief im Vereinsblatt, bin schon gespannt wie'n Flitzebogen.


Ach ja:
GEHT WÄHLEN UND FCKAFD!

Fotos dazu: Gegengerade Millerntor, FC St.Pauli - Fortuna Düsseldorf, Endstand 1:2
Getränk dazu: Mombasa Club Gin (Strawberry Edition), Limette, Erdbeeren, Fever Tree Indian Tonic Water
Musik dazu: Harry Manx - West Eats Meet / Bread & Buddha 




















 


Keine Kommentare:

Kommentar posten