Sonntag, 2. Dezember 2018

Das blöde Volk war wieder da



















Was schreibt man nur über ein Spiel, das so viele Neben(kriegs)schauplätze bietet, dass am Ende das Ergebnis beinahe zweitrangig wäre, ginge es nicht ausgerechnet gegen Dünamö, den Verein aus der Nazihauptstadt, der eine der ekelhaftesten Fanszenen überhaupt mitschleppt. Was sie heute wieder einmal eindrucksvoll bewiesen haben, aber von vorn...

Samstag 13:00 Uhr, Supportboykott! Gegen miese Anstoßzeiten, gegen Montagsspiele, immer mal wieder, jahrelanger Kampf gegen Windmühlen, heute soll ganze 45 Minuten lang geschwiegen werden. Keine Choreo, kein Aux Armes, kein Konfetti, keine Gesänge, kein Support, von beiden Seiten. Kann man mal machen und wäre vielleicht halb so schlimm, würde der Boykott sich auf dem Rasen nicht fortsetzen, denn es gibt auch keinen Fußball. Jedenfalls nichts, außer einem Abseitstor von Waldi vielleicht, dass man irgendwie als Fußball bezeichnen könnte. 

Als informierter Mensch ist man auf so etwas vorbereitet und kann sporadisch sein Wissen weitergeben, meinen Nachbarn fällt nach guten zehn Minuten erst auf, dass es doch seltsam leise wäre heute. So groß scheint der Unterschied zu anderen Tagen auf der Gegengerade also nicht zu sein. Nach 45 Minuten Murmeltierstadion und Antifußball werden die letzten Sekunden gemeinsam runtergezählt und dann ist Schluss mit dem Elend, sowohl auf den Rängen als auch auf dem Rasen. Kann losgehen. Nach der Pause.

Und geht traumhaft los, wie aus der Wunschkiste gezogen. Aux Armes, volles Roar, Feuer unterm Dach und nach zwei Minuten die 1:0 Führung durch Jerry, woohoo, könnte doch noch ein Fest werden heute.

Wird es nicht, weil der Support nach kurzer Zeit wieder fast vollständig erlahmt und sich eine seltsam bedrückte Stimmung im Stadion breit macht. Der Grund dafür liegt seit einigen Minuten auf der Nordtribüne und muss scheinbar reanimiert werden, jedenfalls sind eine Menge Sanitäter, Ärzte und Ordner beschäftigt und je länger so etwas dauert desto ernster wird es sein.

Das hindert die Kackbratzen im Dünamöblock nicht dran, Sanitäter und Patienten beim Abtransport noch mit Bierbechern zu bewerfen und sich mit Lord Helmchens Garde zu prügeln. Was geht in den Hirnen solcher Menschen vor? Oder, besser gefragt, gibt es in deren Köpfen überhaupt genug Masse, in der etwas vorgehen könnte? Ist die Kapazität mit solchen Automatismen wie fressen-ficken-saufen-raufen vollständig ausgelastet? Als Arschloch geboren wird ja eigentlich niemand, aber irgendwo auf dem Weg vom Säugling zum aufrecht gehenden Dünamöfan hat entweder die Evolution oder die Erziehung versagt, wahrscheinlich aber beides. 

Am Ende glänzt der kackbraune Kindergarten noch durch widerwärtige sexistische Tapeten, die ich nicht fotografiere, weil man solche Scheiße nicht auch noch verbreiten muss - und weil wir mal wieder eine zehnminütige Bettelphase einlegen wird das blöde Volk auch noch mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Was für ein Segen, dass uns der Haufen für mindestens sechs Monate erspart bleibt.


Was sonst noch schlecht war:
Scheiß Dynamo schlägt alles um Längen.
Außer vielleicht Mats und Knolli verletzt, das wär auch ziemlich schlecht.
Und der Spinner, der nach dem Spiel etwas von Todesfall in der Nord faselte, was bei allen Umstehenden für große Betroffenheit sorgte. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

Was sonst noch gut war:
Henk! Veerman! Was für eine Ballbehandlung, schade dass seine doppelte Kopfballselbstvorlage nicht in der Sportschau gezeigt wurde, hätte Tor des Monats werden können. Leider hat er sich dafür nicht belohnt.
Das YNWA der Südkurve für den verunfallten Menschen in der Nord.
Dass es dem verunfallten Menschen scheinbar wieder besser geht, "inzwischen außer Lebensgefahr" hört sich jedenfalls danach an.


Fotos dazu: Gegengerade Millerntor / FC St.Pauli - SG Dynamo Dresden 1:1
Musik dazu: Donna the Buffalo - Dance In The Street

 




















Kommentare:

  1. Wir brauchen neue Klamotten.
    https://pbs.twimg.com/media/DtW45leX4AAYUIT.jpg:large
    (gerade beim Pantoffelpunk gefunden)

    Btw... was macht denn der Bearbeitungstrupp im allgemeinen so?
    Bearbeiten die die einschlägigen Verdächtigen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte lieber nicht fragen, kein Bock bearbeitet zu werden *g*

      Löschen