Samstag, 2. März 2013

Wirtschaftswunderwagenwunderland















Irgendwie guckt er richtig sympathisch, der Herr Messerschmitt. Ein freundliches 9 PS Gesicht ohne Rückwärtsgang, aber 80 km/h soll er damit geschafft haben. Wenn man sich so ein Ding mal genauer ansieht, dann lässt man lieber die Finger davon. Das müssen die reinsten Selbstmordmaschinen gewesen sein, so ganz ohne ABS, ESP, Sicherheitsgurte und Airbags. Starr eingebaute Lenksäulen, herrjemine. Wahrscheinlich nicht mal Stahlgürtelreifen. Aber immerhin zwei Scheinwerfer, es gab Autos die hatten nicht einmal das. Wobei ich zugeben muss, niemals vorher eine Mopetta gesehen zu haben, und ich bin immerhin in frühester Jugend mal Isetta gefahren. Also mitgefahren natürlich nur, bei irgend einer Tante. Unglaublich an was man sich erinnert, bei Autos hab ich ein besseres Gedächtnis als bei Frauen.

Unsere erste Karre war ein Käfer, mit dem mein alter Herr unglaubliche Strecken zurückgelegt hat, mit Kind und Kegel in die Alpen oder bei Schneesturm über die Autobahn, der hat alles klaglos mitgemacht. Hat nachhaltigen Eindruck hinterlassen, ebenso wie mein Fahrschulkäfer. Den hätte ich sogar kaufen können, aber Käfer hin, Käfer her, 200.000 Kilometer bei einem Fahrschulwagen, so bekloppt war ich auch in dem Alter noch nicht. Dafür hab ich den gepflegten 1302 des Nachbarn genommen und ihn nach und nach in eine Rennmaschine verwandelt, mit der man zumindest damals noch Passatfahrer von der linken Spur scheuchen konnte. Bis ich gelernt habe, dass getunte Käfer eine deutlich geringere Lebenserwartung haben und man sich auch einfach ein schnelleres Auto kaufen kann. Eins mit Heizung und Gebläse, bei dem man nicht laufend den Ersatzreifen aufpumpen muss um die Scheiben sauber zu kriegen.

Mit Platz und Kofferraum, falls man mal verreisen will, obwohl wir auch das geschafft haben mit dem Käfer. Vier Leute zum Camping nach Dänemark, volles Gepäck mit Tisch und Stühlen. Mit Hilfe eines Dachgepäckträgers, aber immerhin.
 

Man ist heute eh viel zu verweichlicht und verwöhnt, der moderne Wohnwagen in Ultraleichtbauweise, der auch von Käfern gezogen werden konnte, hatte immerhin eine fast vollwertige Küche an Bord, sowie Platz für angeblich vier Personen. Sardinendosenschlafweise war damals halt nicht ungewöhnlich, am Wirtschaftswunderanfang waren ja alle noch schlank genug. Der Rest ist natürlich spartanisch wie nur was, aber wenn man da einen Kühlschrank einbauen würde, dann wär der heute noch für zwei Personen auf nem Festival gut.
Es sollte auch niemand über den Koffer auf dem Rücken vom Herrn Messerschmitt lästern, wenn Frauen eine ganze Woche mit nem Mazda MX 5 verreisen sieht das auch nicht anders aus.

Wer vom Wirtschaftswunder mehr profitierte hat sich die passenden Statussymbole zugelegt, am besten mit Stern, den hat auch der Adenauer gefahren. Auch heute noch ein feuchter Traum älterer Herren, das 300 SL Cabrio. Hätten sich nur mehr für die schöne Isabella interessiert, wer weiß was Borgward heute für Autos bauen würde. Wenn ich das richtig sehe hatte die Karre damals sogar zwei Aschenbecher, davon träumt die Zigarettenindustrie heute.

Das ganze Zeugs gibt es gerade im Protoyp Automuseum in der Hafencity zu sehen, Sonderausstellung Wirtschaftswunderwagen, und war eigentlich nur Ersatz für den geplanten fotografischen Streifzug durch die Hafencity. Der vom Wetterbetrüger versprochene blaue Nachmittagshimmel muss woanders gewesen sein, dann knipst man halt drinnen was. Darf man auch, ohne Blitz, ohne Stativ und mit sonstigen Auflagen, bei denen ich nur mit halbem Ohr hingehört habe. Man wird ohnehin die ganze Zeit misstrauisch beäugt vom Sicherheitspersonal.

So ändern sich die Zeiten, heute wird die schöne Isabella bewacht, damals wollt sie keiner haben. Oder sie war auch damals schon ein kostspieliges Vergnügen, trotz Wirtschaftswunder.



Konjunkturdellenmusik, aber großartige: Creedence Clearwater Revival - Bayou Country - Green River - Willy And The Poor Boys






















Kommentare:

  1. Wow!!! - - - - erstmal Luft holen. Klasse Fotos zu einem tollen Thema. Ne Isabella hatte ich mal, allerdings die Limousine, als TS Ausführung mit 75 PS: ein rasanter Wagen und gediegen.
    Überhaupt auf deinen Fotos: Zündapp Janus, Heinkel Tourist A103, Bastert Roller.... und ein 300 SL, Bubenträume allemal

    AntwortenLöschen
  2. achso: der Kabinenroller ist ein 500TG (Tiger!) - erkennt man daran, dass er vier Räder hat, 500ccm und 19PS. Quasi ein Innenstadtstuka. In England gibt noch immer eine eigene Rennklasse für Kabinenroller *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hab ich nicht aufgepasst und hinterher Wikipedia befragt. Natürlich nicht auf die 4 Räder geachtet und schon danebengelegen. Aber ehrlich, so wie das Cockpit der Karre aussah wären 9 PS durchaus ausreichend um sich damit umzubringen *g* Wer ist so irre das er Rennen damit fährt? Können nur die Engländer sein mit ihrem Hang zur Skurrilität.
      Die bucklige Verwandtschaft bei uns (nur die "Reichen" die sich schon eins leisten konnten) fuhren BMW Isetta, Lloyd und DKW.

      Löschen
  3. sehr geil, fotomodell nr. 9 stand heute in lebensgrösse auf dem hof *g*


    übrigens frage ich mich grade, ob ich jetzt auch #aufschrei schreien soll, der 300 sl ist nicht nur ein altherrentraum :-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich kenn auch ne Dame die sich für alte Autos begeistert. Die ist aktuell im Besitz des neuen Flügeltürers von Benz und will den grad verkaufen um sich irgend ne alten Schleuder von Ferrari zu holen. Muss ich unbedingt vorher noch hin, ich bin noch nie in ein Flügeltürenauto eingestiegen.

      Löschen
    2. Äh, ein Opel Olympia Caravan? Sicher?

      Löschen
    3. ah, erwischt. ist ein rekord, aber sehen sich auch zum verwechseln ähnlich

      http://www.abload.de/img/dsc02542ae0kqs.jpg

      Löschen
    4. Ich hab den auch erst für nen Rekord gehalten und les grad bei Wiki der hieß Olympia Rekord, war also der direkte Vorgänger. Die Kiste auf Deinem Foto dürfte nur wenig jünger sein (und sieht weniger elegant aus)

      Löschen
    5. Das ist das Gesicht eines Rekord P1 (ursprünglich Olympia Rekord P). Später gabs dann ja noch den P2, danach Rekord A - E
      Der von Cisne hochgeladene ist ein Olympia Rekord Bj. 1957 evtl. auch 1958. Ich bin schliesslich neben dem Opel-Werk aufgewachsen und werds wohl wissen (*schmeichel*) - nee, im Ernst jetzt mal: Mit diesem Modell begann der Slogan "Opel - der Zuverlässige" und das waren sie bis in die späten 1970er Jahre auch.

      Löschen
    6. "weniger elegant", pff

      ist halt in heimarbeit restauriert worden, im dschungel und so. mit abstrichen in der a-note *gg*
      aber er fährt. der einzige opel den ich selber mal fahren wollen würde...

      Löschen
    7. Oh, ich zweifel nicht an der Heimarbeit. Nur fehlt der Seitenlinie etwas die Eleganz im Vergleich zum Vorgänger: http://bit.ly/13CYGH1

      Löschen
  4. ABS, ESP, Sicherheitsgurte und Airbags... Pah !
    Hat Deine Harley Mopetta auch net gehabt, seinerzeit, gellwoll ?
    Werd ma bloß nich kleinbürgerlich !

    Äußerst schicke Bilders übrigens.

    Achja... zum Thema "beäugen durch Security":
    Habe keine schriftliche Fotogenehmigung bei der Frau Schmidt bekommen (generell nicht gestattet), werde es aber trotzdem riskieren.

    ;-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso schwant mir grad, dass es Ärger geben wird? Wir fahren da nicht mit dem Auto hin, also kein Kofferraum wenns schief geht. Ich pack die Kompaktknipse ein, ich will mich eh mehr auf das Konzert konzentrieren.

      Löschen
    2. Hast ja recht; ist vlt. besser. ;-)

      Löschen
  5. Wunderschöne Fotos, wunderschöne Modelle. Die waren zwar vielleicht nicht sicher, die Kisten, hatten aber Charakter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem hatten sie Design. Aber das ist mit alten Häusern ja nicht anders.

      Löschen
  6. Mmmmmmmm schöne Autos! Die hatten wenigstens noch Gesicht und Form! :-)
    Aber das es so etwas auch heute noch gibt zeigt ja der Wiesmann. ;-)

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für 200.00 Euro ist das auch keine Kunst ;)

      Löschen
    2. Gibt's neu schon ab 97.000 und gebraucht teilweise schon ab 55.000 tEuros...
      Warum schreib ich eigentlich "schon"....? XD

      Gruß Hawk

      Löschen
  7. ick find ja den old-school vw-bulli am schönsten ... haste von dem noch mehr pics?

    der ist ja nur von vorne ... komplettansicht wär fein! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nur von vorne und die Innenansicht, den haben sie etwas ungünstig in die Ecke gequetscht.

      Löschen