Dienstag, 12. März 2013

Flurschäden















Ausschlafen? Im Urlaub? Muahaha. Sonntags um acht aufstehen und die Gören zum Kindergarten bringen, weil der Geburtstag nachgefeiert werden muss? Klar, kein Problem, für die Prinzessin mach ich alles. Ist mir schon klar, dass man Torten, Würstchen, Apfelschorle und Co. schlecht mit Bus und Bahn transportieren kann. Macht aber nichts, ich hab ja Urlaub, morgen ist der Wecker aus.

Der hätte sonst um zehn geklingelt, immerhin eine Stunde später als die Handwerker, die gerade die Flurschäden im Treppenhaus reparieren. Damit sich das lohnt muss man scheinbar mit Bohrmaschinen und Schleifgeräten die Schäden vergrößern, um später mit lautem Gebläse die verspachtelten Wände großflächig mit einer Art flüssiger Konfettitapete zu besprühen. An Schlaf ist da nicht zu denken.

Bleibt noch der zweite Urlaubstag. An dem wird meine Wohnungstür abgeschliffen, neu lackiert und muss danach vier bis fünf Stunden geöffnet sein, damit das trocknen kann. Ist das nicht phantastisch? Muss ich letztes Jahr schon geahnt haben, sonst hätte ich die schwarzen Kinderfingerabdrücke nach Halloween selber entfernt. 

Als ich die zwei Tage Resturlaub eingereicht habe riet mir eine innere Stimme, auf die ich leider nicht gehört habe, besser nicht das nächstbeste Wochenende damit zu verlängern. Aber die Vorfreude über den unverhofften Zugewinn an Freizeit war dem Denkvermögen abträglich. Hauptsache schnell weg.

Ich Idiot hätte die zwei Tage vor Ostern nehmen sollen, warum fällt einem so etwas nur immer zu spät ein. 

Wesentlich besser als Bohrmaschinen: Bon Iver - For Emma, Forever Ago

Kommentare:

  1. Buh, das sind ja in der Tat zwei verschenkte Tage. Hoffentlich konntest Du mit der restlichen Zusatzzeit noch etwas sinnvolles anfangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ja, konnte ich. Jetzt geht es ans Auswerten, ich brauch mehr Zusatzzeit.

      Löschen
  2. du hattest noch fingerabdrücke von halloween auf der tür? lol. das ist sooo typisch für dich *g*
    heute wäre dein tag, bei dem wetter ordentlich schnee fotografieren ist doch super, ich sitz im büro und guck auf den parkplatz :(.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee, auf die ich von ganz alleine gekommen bin. Musste den Maler rauswerfen, der darf die Tür Freitag machen.

      Löschen
  3. Du hättest dem Maler auch ne Sportzigarette und 1-2 starke Glühwein anbieten können und ihn dann anschließend bei der weiteren "Arbeit" fotografieren.
    Wären sicher auch lohnende Bilder geworden. *fg*
    Und Mist... ich wollte Dich eigentlich noch überredet haben, die zwei Tage an den Ostermontag dranzuhängen.
    Da hätte man noch ne Menge Unsinn anstellen können. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee hatte ich auch, ist aber am Monat gescheitert, Resturlaub gibt es leider nur bis Ende März. Ich hab beim letzten Spiel übrigens festgestellt, dass mein Kreislauf mehr unter der Anstrengung des Dauersupports zu leiden hat als unter irgendwelchen Getränken und so....
      Die Nerven halt, man wird nicht jünger.

      Löschen