Montag, 6. August 2012

Die spinnen, die Briten















Und das oft auf so eine skurrile und liebenswürdige Art und Weise, dass ich diese Inselbewohner schon sehr lange ins Herz geschlossen habe, obwohl ich leider nur recht wenige kennenlernen durfte, sieht man mal von den Verrückten ab, denen man im Millerntorstadion öfter begegnen kann.
Ich mag den englischen Humor, englischen Fußball, englische Filme und Autoren, irisches Bier manchmal, Single Malt aus Schottland immer, Fudge, Marmelade und kalten Cider vom Fass. Ich finde englische Autos und Motorräder toll, wäre aber nicht verrückt genug so etwas zu fahren. Einzig die englische Küche ist in weiten Teilen ungenießbar, aber möglicherweise gehört das mit zum englischen Humor, wie das T-Shirt mit dem Spruch "Eat Haggis and Ceilidh on." Vielleicht kann mir das ja ein kundiger Mensch mal übersetzen. Möglichst bevor ich Haggis tatsächlich einmal probiere.

Warum ich die alljährlich in den feinen Elbvororten stattfindende British Flair trotzdem immer nur am Rande wahrgenommen habe ist mir selber nicht ganz klar, mag am Standort liegen. Klein Flottbek, auf dem Gelände des Hamburger Polo Clubs. Hautevolee juchee. Mit Totenkopf fällt man da wahrscheinlich auf wie ein Punk im Michel, aber egal. Nach dem Fehlschlag gestern wollte ich wenigstens da nach ein paar Motiven suchen.

Wenn ich geahnt hätte was da geboten wird , ich wäre mit der Bahn gefahren. So schlich ich ziemlich häufig um den Whiskystand herum, auf dem ein unaufhörlich fröhliches Tasting stattfand. Nur ein Dram vielleicht, aber wenn der schmeckt kann ich mich nicht beherrschen, also hab ichs lieber gelassen. Nächstes Jahr bestimmt, ich werd Stammgast.

Nächstes Jahr ist das fest gebucht, nicht nur weil es da Motive gibt ohne Ende. Einen Tag werd ich mit der Bahn fahren, Gummistiefel werfen, Whisky tasten, Guinness oder Cider trinken und auch die englische Küche sah jenseits von Fish & Chips ziemlich gut aus, denn die orientierte sich mehr an der ehemaligen Kolonie Indien. Kinder kann man auch wunderbar mitnehmen, volles Programm mit vielen Tieren und Aufführungen, von Rotkäppchen bis Paddington.
Wobei ich nicht sicher bin ob Paddington eine Jugendfreigabe erhalten sollte, der alte Schwerenöter *g*.

Das Unterhaltungsprogramm bot allerlei seltsame Sportarten wie Rugby, Damensattelreiten, Hunderennen, schwere-Dinge-rückwärts-über-ein-Hochsprungseil-werfen und Schafe-von-Hunden-drangsalieren-lassen. Englische Autos (mit drei Rädern!), antike Möbel, fliegende Adler, hüpfende Geier, Scones mit Clotted Cream und natürlich Dudelsäcke satt. 

Tee, natürlich. Und Fudge. Das hab ich geahnt, auch, dass ich da nicht widerstehen kann. 400 Gramm allerfeinste Mischung, das Zeug ist aber auch echt schwer, dabei hab ich nur ein bisschen von den ganz leckeren Sorten genommen. Aber hey, dafür hab ich mir Fish & Chips gespart.

Englische Musik mag ich natürlich ebenfalls: The Real McKenzies - Off The Leash/Westwinds. Die haben da leider nicht gespielt, sonst wärs perfekt gewesen. Aber 8 Euro Eintritt, der ganze Spaß auch noch für einen guten Zweck, das lohnt.

Und weil glatte 150 Aufnahmen fürs Album dabei rumgekommen sind gibt es diesmal ziemlich viele Fotos. Klicken macht wie immer größer.








































Kommentare:

  1. Schaut nach einem mal wieder so aus, als ob der NAchmittag wieder viel zu kurz war um alles einzufangen was es dort zu entdecken aus. Bild 11 ist dann wirklich ein Grund ohne Auto zu kommen *g*
    Man müsste mal unserem Kulturverein hier fragen, warum er so etwas nicht auf die Beine gestellt bekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Nachmittag war eindeutig zu kurz, ich kam vor lauter fotografieren nicht zum trinken. Und der Kulturverein in PL kennt möglicherweise nicht genug Engländer, um so etwas auf die Beine stellen zu können. Hier sorgen u.a. der Anglo-German Club und die Friends of Britain dafür, und wie ich gerade bemerke auch die Rugbyabteilung des FC St.Pauli.

      Löschen
  2. Sehr geehrter Herr! Was haben Sie sich bei der Präsentation der Fotos nur gedacht? Ich werde Ihren Blog melden. Der muss sofort vom Netz. Jawohl, mein Herr, sofort vom Netz entfernt! Für die (mit geschlossenem Mund) Ertrinkenden und den Leuten, die durch offen stehenende Münder nun Überwchwemmungen verursachen, tragen Sie die alleinige Verantwortung. Was meinen Sie wohl, wielange wir Briten gebraucht haben, um in den deutschen Hunnenhirnen stabile Vorurteile (Regen, Smog, untaugliche Autos, widerwärtiges Essen, die Ohren S.H. Prince Charles etc.) gegen uns zu verankern? Sie ruinieren alles mit Ihrem reisserischen Blog. Seien Sie gewiss, das wird Folgen haben. Yes, Sir!
    btw: ich will sofort wieder nach England!
    btw2: deine Fotos sind wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment. Das mit dem widerwärtigen Essen hab ich ja nicht so wirklich widerlegt *g*
      Für das Dreirad wollen sie übrigens unglaubliche 40.000 Euro haben ^^

      Löschen
    2. Die mit die vier Räders kosten ne Ecke mehr - haben ja auch vier Ecken, tun sie nicht? ;-)

      Löschen
  3. du hättest vorher durchklingeln können, das ist quasi bei uns um die ecke und ich hab nichts mitbekommen :(
    tolle fotos, mein mann flippt bestimmt aus wenn er die bilder von den adlern sieht, die will er sicher in originalgröße haben.
    es wundert mich allerdings das du nicht gemosert hast, du bist doch sonst ein gegner von tierdressuren :p
    aber für solche fotos drückt man gerne mal ein auge zu gell? *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.greifvogelstation-hellenthal.de - kann man mit einem Zirkus nicht ganz vergleichen. Die "Dressur" wurde auch recht nett erklärt. Die machen nichts umsonst, "they only work for food" - ohne Maus nix los (achte mal auf die Hand von dem Falkner beim Geier). Die kommen nicht angeflogen weil der nette Onkel ruft, die kommen angeflogen weil der eine Maus in der Hand hat wenn er ruft und das sehen die halt auch auf eine Entfernung, auf der Du nicht einmal eine Automarke erkennen würdest. Ein sehr behutsamer Umgang ist ebenfalls angebracht, denn die Viecher haben vor nichts Angst und die Krallen sind derart scharf, damit filetieren sie einen Hasen binnen Sekunden. War äußerst unterhaltsames Räuberlatein.

      Löschen
  4. sehr sehr schicke fotos. scheinst eine vorliebe für tierfotografie zu entwickeln..wobei der kollege hier wahrscheinlich einfacher abzulichten war *gg*

    da will ich auch hin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfacher als in freier Wildbahn ganz sicher *g*
      Und ja, Tiere gehörten schon immer zu meinen bevorzugten Motiven (guckstu unter Label Tierisch), leider hat man in der Großstadt relativ wenig Gelegenheit, obwohl es auf Hamburger Stadtgebiet deutlich mehr Storchennester gibt als in Silves. Nur auf wesentlich mehr Quadratkilometern *g*
      Aber Hagenbeck ist dieses Jahr auch noch fällig.

      Löschen
  5. Was sind eigentlich "Erbvororte" ?
    Ich wusste gar nicht, daß man ganze Vororte vererben kann. Handelt es sich hierbei um ausgelagerte englische Grafschaften, or what ?

    *very amused...* ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Güte. Ich erbitte Eure Verzeihung, lieber Sir Lord Pappenheimer, ich möchte Ihnen hiermit danken für diesen äußerst diskreten Hinweis auf diesen peinlichen Schreibfehler, den ich somit heimlich beseitigen konnte. :p
      Immer ein Vergnügen, ist es nicht?

      Löschen
    2. ich fand den "freudschen"-Fehler very funny, Erbvororte habe ich gleich weitererzählt....
      schmunzel...

      HausA

      Löschen
  6. Cool! Muß ich auch mal mit! ;-)

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
  7. 1.
    Haggis schmeckt!
    2. Ceilidh ist tanzen bis zum Abwinken, und zwar die Schottische Variante. Auf den Inseln, wo ich letztens war, gabs jede Woche einen Ceilidh. Kann man auch als Gast fröhlich mit rumhopsen. ;)
    3. Gabs da überhaupt viel Schottisches, zB. Zeugs rückwärts irgendwo hoch drüber werfen gehört zu jedem ordentlichen Highland Games. Und dann die Bagpipes! Wie gehts Deinen Ohren?
    4. Rugby IST.KEIN.SELTSAMER.SPORT!!!!!
    5. Rugby IST.KEIN.SELTSAMER.SPORT!!!!!
    6. hast Du ganz wunderbare Fotos gemacht, besonders vom Rugby und von dem Flugvieh
    7. Rugby IST.KEIN.SELTSAMER.SPORT!!!!!
    Und
    was ich noch sagen wollte: Rugby IST.KEIN.SELTSAMER.SPORT!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. !1.
      Haggis schmeckt!....! Über Geschmack kann man trefflich streiten. Es geht unter aufgeklärten Schotten folgender Satz um: Es ist historisch noch immer umstritten, ob man den Whisky erfunden hat, um Haggish runterzuspülen. Oder ob man nach übermässigem Genuss von Whisky den Haggis erfunden hat."
      Ich hab ihn zwei mal probiert bisher und für den Rest meines hoffentlich noch langen Lebens. Kann aber auch sein, dass diese Masse mich unangenehm an einen vormaligen Kanzler und Liebhaber von Pfälzer Saumagen erinnert ;-)

      Löschen
    2. 1. Pfälzer Saumagen fand ich nicht schlimm und mit genug Malt im Kopf würde ich Haggis wahrscheinlich auch probieren, obwohl ich einigen Ingredienzen sehr skeptisch gegenüberstehe.
      2. Danke, irgendwas in der Richtung war mir klar, tanzen, feiern, saufen, wahrscheinlich alles zusammen.
      3. Meinen Ohren gehts gut, die sind gestählt durch Balkanbläser, dadurch konnte ich beim fotografieren schön nahe ran an die Bagpipes.
      4,5,7. Ist es nicht? *g*
      6. Danke :).

      Löschen
    3. 1. Pfälzer Saumagen hab ich noch nie probiert. Und der Haggis hat jedes Mal anders geschmeckt, weil ich immer nur selber gemachten gegessen habe. Vor meinem ersten Trip nach Schottland hatte mich allerdings ein Schotte gewarnt, Fertig-Haggis zu probieren.
      2. EXAKT!!!
      4,5,7 Ich diskutiere nicht mit Ungläubigen *gg*

      Löschen
  8. Geilgeilgeil, sehr geniale Pics, die von den Greifvögeln alle zu mir, davon gibt es hoffentlich auf deiner Platte noch mehr, vor allem von dem auf dem zweiten Foto, du hast nicht zufällig eine Ahnung was das für einer ist? Klarer Favorit ist bei mir (1) Paddington der Schwerenöter, (2) die Hundeflüsterin und (3) Paar vor Oldtimern. Der Weißkopf außer Konkurrenz natürlich, der ist unschlagbar. Wie gesagt: alle zu mir.

    Gruß N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, allein von der Greifvogelstrecke sind glaub ich locker zwanzig Aufnahmen ins Album gekommen, war ne schwere Auswahl. Und von dem zweiten Vogel hab ich reichlich, den fand ich besonders schick. Ich hab gehofft Du würdest das wissen, der hat von nem "Golden Eagle" geredet, in der Übersetzung wäre das aber ein Steinadler. Die sind aber dunkelbraun und wesentlich größer, allerdings war das auch ein recht junges Tier.

      Löschen
  9. Du amüsierst Dich und ich "darf" Möbel in den 4. Stock tragen...

    Zum Haggis:
    http://www.cafebabel.de/article/28450/schottland-haggis-rezept-schafmagen-burns.html

    Tolle Bilder, mal wieder ein Event in HH verpasst :(
    Veröffentliche bitte Bilder vom nächsten Wochenende erst am Dienstag, dann muß ich nicht soooo jammern.

    Und wir sehen uns hoffentlich am Sonntag, übernächstes WE, bei der niedlichen Bassistin von Tito und Tarantula.

    Der (noch) Trabantenstädter

    AntwortenLöschen
  10. Nachsatz:

    Englische Autos sind toll! (Wenn sie fahren!)
    Englische Motoräder sind toll! (Wenn sie fahren!)
    Nie wieder schraub ich an einem Mini oder einer Norton...


    N.B.: Rugby IST.KEIN.SELTSAMER.SPORT!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest inzwischen genug Umzüge gemacht haben um zu wissen, dass man nicht in den 4.Stock zieht. Für mich käme nur noch Parterre in Frage.
      Und was Haggis ist war mir schon klar, genau deshalb käme ich auch nicht auf den Gedanken das freiwillig zu essen.
      Die hatten übrigens ne schöne Norton Commando da, nur in ner blöden Farbe. War mal ne Traummaschine von mir, für die ich glücklicherweise nie das Geld hatte.

      Löschen