Dienstag, 21. Juni 2011

Jump start my heart

















turn it up, turn it up!
Gestern Abend noch sehr lange den Saxofonklängen von Clarence Clemons gelauscht, dem Big Man der E-Street Band, der gerade an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben ist. Zwei Stunden später hab ich gedacht, ein Notarzt für mich selber wäre vielleicht auch nicht ganz verkehrt. Wenn der eigene Kreislauf plötzlich so vehement dazu auffordert, dann muss das wohl mal sein.
Da standen sie dann um mich rum, 2 Sanitäter, 2 Ärzte und 2 Jungs von der Berufsfeuerwehr, hier ein Kabel, da ein Kabel, ein Schlauch in die Nase und einen in die Vene, Sauerstoff, EKG, Trage, das Wohnzimmer war voll. Was für ein Bohei, meine Güte, nicht einmal zum Rettungswagen durfte ich laufen. Dabei fühlte ich mich nach der Erstversorgung wieder ziemlich sicher auf den Beinen, sicherer jedenfalls als auf dem Tragegestell im engen Treppenhaus. Bequem ist es auf diesen Dingern nicht, das kann ich euch sagen. Wenigstens stehen morgens um 4 Uhr noch keine Nachbarn auf den Balkonen, so ein Großeinsatz mit drei Wagen für nur eine Person erscheint vielleicht doch etwas protzig.
Immerhin hatte ich das A-Team der Hamburger Rettungssanitäter erwischt, mit Blick auf meine Garderobe kamen gleich sehr beruhigende Bemerkungen, „wenigstens einen anständigen Fußballgeschmack haben Sie, Nord, Süd oder Gegengerade?“
Haupttribüne stand nicht zur Diskussion, augenscheinlich traute man mir weder VIP Plätze noch Becherwürfe zu. „Da kann ich ja von Glück sagen, dass ich heute nicht an eine Raute geraten bin“ entgegnete ich ihm. „Nee,“mischte sich Frau Doktor grinsend ein, „bei uns sind Sie schon ganz richtig.“

Mittlerweile hab ich ein exklusives Einzelzimmer mit Dusche beziehen können, die Schläuche und Kabel sind alle wieder ab, die Schwestern ausnahmslos jung und hübsch und genug elektronisches Spielzeug um die Zeit totzuschlagen ist auch vorhanden.
Trotzdem werde ich versuchen, hier so schnell wie möglich zu verschwinden. Die wünschen um 20:30 schon gute Nacht, das find ich gruselig.
Und bei der nächsten Aufrüstung sollte ich mir überlegen, ob zwei Herzen nicht sinnvoller sind als zwei Köpfe und drei Arme. So wie's aussieht taugt die Pumpe aber noch.

Kommentare:

  1. Uff, Du jagst einem ja einem erstmal einen gehörigen Schrecken ein. Wie man an dem Beitrag sieht, scheint es Dir aber schon wieder besser zu gehen. Laß Dich am besten noch ein bisschen von den jungen Deern pflegen, bis Du wieder ganz auf dem Damm bist.
    Gute Besserung, Zaph. *knuddel*

    AntwortenLöschen
  2. Oha! Ich dachte grade ich lese nich richtig!!!
    Man man man ... fühl Dich gedrückt! Gute Besserung und
    das du schnell wieder auf den Beinen bist!
    Aber es stimmt schon dein Beitrag beruhigt ein wenig. ;-)

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
  3. AAAAALTTTAAAAAAAAAAAAA ey
    mach kein shice nich! wir haben eine verabredung, die du gefälligst einzuhalten hast! jessas, bei son´nem beitrag gerät meine eigene pumpe ja schon ins schleudern!
    nu lass die jungen dingers mal in ruhe und und komm wieder auf die beine.
    weniger natas und mehr sanas is hier wohl das gebot der stunde.

    vom ende der welt viele gute wünsche und erschreck mich nich nochmal so!
    *beijinhos e abraco*

    AntwortenLöschen
  4. Hey man, da sitz man gerade noch in Norwegen zusammen und dann so was. Aber wenigstens sind die Schwestern jung und hübsch, da kann man ruhig Nachts mal öfter nach der Schwester klingel. Laß dich Gesung pflegen!!!!
    Grüß B&A

    AntwortenLöschen
  5. Menno, Zaph, was machste für Sachen ?
    Nimm mal lieber alle Gesund-werd-Angebote
    da wahr, und dann Kur... ;-)
    Wenn Du was Hilfe brauchst klingel mal durch !
    HausA

    AntwortenLöschen
  6. wouh zaph, JETZT BIN ICH WACH!hey alles Gute von uns! und bitte schreib ne sms oder ne ppm weie ich Dich heute am besten erreichen kann. Von unserer Seite auch jedes Hilfsangebot was Du brauchen kannst.

    AntwortenLöschen
  7. Komm hoch da, mien Jung. Die Galaxy braucht dich!!
    Wünsche dir gute Besserung.

    Herr L (der jüngere)

    AntwortenLöschen
  8. Was liest man hier für Sachen? Gute Besserung und lass dir den kleinen Schuß vor dem Bug eine Warnung sein, bewirkte bei mir auch Einiges.
    Auf das ich noch viele schöne Reiseberichte durch meine schönen Fjorde zu lesen bekomme, gelle!

    AntwortenLöschen
  9. Ey Alden,

    mach kein Unfug!
    Da ist Planten und Blomen angesagt am WE, eingelegter Schafkäse, Bouletten und DFB taugliches Getränk für die Mädels-WM sind schon am Start.

    Besser Dich und liebe Grüße aus N-Town

    Herr A. und Frau A. natürlich auch.

    AntwortenLöschen
  10. To-Do-Liste:
    - alles ruhiger angehen lassen
    - rauchen aufhören
    - gesund ernähren
    - mehr bewegen
    - sich mal in die Lektüre des Laborbefunds vertiefen und konkrete Schlüsse ziehen ...

    Werde schnell wieder fit, sonst muss ich dir noch mehr Listen schreiben :O)

    AntwortenLöschen
  11. Die To-Do-Liste gefällt mir von allen Komms am Besten *ggg*

    Eingelegten Schafskäse und fette Buletten kannze knicken!

    AntwortenLöschen
  12. ...dann mal gute besserung und hör auf deinen körper; das war ein notruf...

    erhol dich dort und lieber einen tag länger pflegen lassen...

    lieben gruß frauchen

    AntwortenLöschen
  13. ja so ein scheiss, da liest man hier mal ein paar tage ned und dann sowas.
    Komm bald wieder auf die beine und vielleicht das ganze nicht so direkt auf die leichte schulter nehmen.
    Auch wenns schwer fällt, aber ich weis von was ich schreibe...
    Gute besserung zapper ;o)

    AntwortenLöschen
  14. Nachträglich noch einmal: Danke für die guten Wünsche, Listen und Vorschläge. Ich werde wohl einige Punkte (nicht alle) beherzigen.

    AntwortenLöschen