Freitag, 24. Juni 2011

Der Dingens kommt
















Live und akustisch, der Dingens, der nicht so ganz berühmte Bruder des anderen Dingens, der aber ebenfalls bei dieser berühmten Rockband spielte, wie hieß sie doch gleich, achja, Dire Straits.

Auf den Tourplakaten des berühmteren Bruders steht 16 Jahre nach deren Ende noch immer "The Voice and Guitar of Dire Straits", auch wenn der Herr Knopfler (Mark, berühmt) so gut wie immer die großen Hallen füllt und jede Menge Soloalben verkauft. Die Veranstalter fürchten wohl immer noch, dass der Name alleine nicht zieht, man muss den potenziellen Konzertbesucher darauf hinweisen, dass er wenigstens Sultans of Swing, vielleicht sogar Telegraph Road oder Romeo and Juliet zu hören bekommt.

Der andere Herr Knopfler (David, weniger berühmt) spielt nicht ganz so umwerfend Gitarre, schreibt nicht ganz so umwerfende Songs und spielt deshalb eher nicht in großen Hallen, aber was auf den Plakaten auf keinen Fall fehlen darf ist der Hinweis auf die Zeit mit Dire Straits. Die war für David zwar sehr kurz und hat gerade mal für die ersten beiden Alben gereicht, dazu wird auf seinen Konzerten mit ziemlicher Sicherheit weder Sultans of Swing noch Telegraph Road zu hören sein, doch es könnte ja trotzdem die eine oder andere Karte mehr verkauft werden.
Angesichts der überschaubaren Größe der Musikkneipe Bierstein in Ahrensburg stehen die Chancen auf ein ausverkauftes Konzert sicher nicht so schlecht, da ich den David eigentlich mag werde ich mir das vielleicht sogar ansehen, einige Monate kann ich noch überlegen.

Hier spielt erst einmal ein anderer David die Gitarre, David Lindley - El Rayo-X.

Kommentare:

  1. Und? War das jetzt die schnöde Überleitung zu "Ich bin wieder zu Hause"? Oder macht das UMTS keine Zicken mehr?

    AntwortenLöschen
  2. Das war die schnöde Überleitung, ja. Da Schwester Dorothea am Wochenende nicht auf dem Dienstplan stand, gab es auch für mich keinen Grund mehr dort weiter zu verweilen. Außerdem lockte mich das Lammfilet im Santorini, schließlich muss ich langsam wieder zu Kräften kommen.

    AntwortenLöschen
  3. Und damit du ordentlich bei Kräften bleibst ruft gleich die Jazzmusik und lecker eingelegter Schafskäse ( mit Tomaten, Artischocken und Knofi), Tomaten Morzarella und Frikadellen...
    Muss nur noch das wetter mitspielen...

    AntwortenLöschen
  4. Un-mööösch-lisch... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Nichts ist un-mööösch-lisch, man muss nur wollen :)

    AntwortenLöschen