Freitag, 21. Oktober 2011

Blaue Augen














Es grüßt die freundlichste Abteilung der Firma steht in großen Buchstaben an der Wand der örtlichen Mazda Werkstatt, und egal wer diese Auszeichnung verliehen hat, er liegt wahrscheinlich nicht daneben. Nach dem Ortstermin, und der versprochenen ausführlichen Besichtigung meines Fahrzeugs, kam man zu einem einhelligen Ergebnis: Schrott. Kurz darauf machte mir der Chef ein Angebot, das ich schwerlich ablehnen konnte. Der Firmenwagen, der mein Heck so in Mitleidenschaft gezogen hat, wird repariert und dann tauschen wir die Autos. Da der Schaden nicht so groß ist, der Wagen knapp 4 Jahre jünger als meiner, mit deutlich weniger Kilometern auf dem Tacho und frischer TÜV Plakette versehen, hab ich keine 30 Sekunden überlegen müssen. Sieht ganz so aus, als ob ich noch einmal mit einem blauen Auge davonkomme, nach dem doppelten Totalschaden innerhalb von zwei Wochen.
Ebenfalls mit einem blauen Auge davonkommen wird dadurch auch der Rentner, der mir als erster in die Seite gekachelt ist, und das stinkt mir ein ganz klein wenig, muss ich gestehen. Denn der jammert seit Wochen nur rum, über seine Delle und die steigenden Versicherungsprämien, die er sich als armer Rentner nicht leisten kann. Während der Mazdamann sich nach dem Unfall als erstes nach meinem Befinden erkundigte, hatte der nichts weiter als seine ramponierte Stoßstange im Auge. Und genau aus diesem Grunde lass ich ihn noch eine Woche zappeln, so lange muss ich schließlich noch mit meinem Schrotthaufen an ihm vorbeifahren.

Heute mal wieder, auf dem Weg zum Tierarzt, Fäden ziehen. In dessen Wartezimmer kann man die These, Herr und Hund würden sich mit der Zeit immer ähnlicher, aufs Vorzüglichste verifizieren. Aus diesem Grunde würde ich mir ja nie eine Bulldogge zulegen.
Der Kater hingegen, obwohl auf dem Wege der Besserung, hätte es besser haben können. Aber wenn man beim Fäden ziehen so ein Theater macht, dann gibt es eben eine Spritze und die leidigen Nachwirkungen. Die werden mich heute auch noch beschäftigen, weil er garantiert wieder für ne Stunde auf den Arm will, wenn er wach wird.

Bis dahin genieße ich Tara Nevins - Wood And Stone

Kommentare:

  1. Hoffentlich hat die "neue" Karre ne adäquate Stereoanlage. Falls nicht, lass Dir unbedingt noch was Brauchbares auf deren Kosten einbauen.
    Ich werde das dann an Weihnachten gebührend prüfen. *g*
    Freue mich schon, btw.

    Und grüß und knuddel Homer mal von mir !

    So long...

    AntwortenLöschen
  2. na, das klingt doch gut. wahrlich mit nem blauen auge davongekommen.
    glückwunsch :-)

    AntwortenLöschen
  3. Für mich sind andere Attribute wichtig, ich bin aber ziemlich sicher, dass da eine drin ist. Wenn nicht, auch egal. Ich wollte ohnehin endlich eine mit USB Port haben :).

    AntwortenLöschen