Donnerstag, 10. November 2011

Gruppenbild mit Fußballhelden














So derbe viel Lust hatte ich eigentlich nicht mehr, zum Zeichnungsbeginn der FC St.Pauli Anleihe extra ins Stadion zu gehen. Um 18 Uhr sollte die Veranstaltung anfangen, zu der Zeit bin ich gerade mal losgefahren. Wahrscheinlich ist der Ballsaal voll mit Menschen und Parkplätze gibts sowieso nicht, es ist Dom. Auf U-Bahn umsteigen? Zu faul. Wenn ich erst mal im Auto sitze bekommt mich keiner in die Bahn.
Aber manchmal hat man ja Glück. Das gedachte ich sowieso zu strapazieren, denn auf der Veranstaltung sollte unter den Zeichnern der Anleihe eine Verlosung stattfinden. Den ersten Preis, zwei VIP Karten gegen Dresden, hätte ich verschenken können. Oder meine Karte für die Gegengerade verschenken und Muddern mitnehmen, als Dankeschön für die drei Kohlrouladen, die ich heute mitnehmen durfte. Mit 80 Jahren das erste mal bei St.Pauli, wenn das nix ist zum Geburtstag. Scharf war ich eigentlich auf den "Trostpreis", ein Trikot von Boller. Mit Autogramm, denn Fabian Boll und Florian Bruns sollten auch zugegen sein.
Ich hab in meinem Leben noch nichts gewonnen, liegt vielleicht ja nur daran, dass ich bei solchen Verlosungen normalerweise nie mitmache. Aber nach meiner Kalkulation lagen die Chancen, wenns richtig voll werden sollte, immerhin noch bei 1:500 oder so. Deutlich besser als Lotto. Wahrscheinlich sogar besser als Lose auf dem angrenzenden Rummel.

Was soll ich sagen, das Glück war mir hold, wenn auch nur in Gestalt einer Parklücke direkt vor der Südkurve, die Trikots und Karten gingen an andere Finanziers. 350 sollen dagewesen sein, ich hab das wohl etwas überschätzt. Laut Pressesprecher Bönig sollen in den ersten 30 Minuten schon eintausend Anträge eingegangen sein, auf der Auftaktveranstaltung alleine wurden Anleihen für 300.000 Euro gezeichnet, da haben einige weit tiefer in die Tasche gegriffen als ich. Hoffentlich wirds kein Sturm im Wasserglas.


Den Nichtgewinn des Trikots konnte ich schnell verschmerzen. Nachdem sich Bruns und Boll die ganze Zeit mit weiblichen Schönheiten ablichten ließen beschloss ich, diese Frauenquote könne auf Dauer kein Zustand sein, und drückte einer der weiblichen Schönheiten meine Kamera in die Hand. Leider nur die Ixus, ich hätte doch die Ausrüstung mitschleppen sollen. Ein Foto von Boller und mir! Boller! Mein Held! Der einzige Bu Pozilist den ich, verdammt nochmal, in mein Herz geschlossen habe. 100% braun-weißes Kämpferherz. Was ist dagegen schon ein Trikot. Und Bruns ist ja auch noch drauf auf dem Foto.
Das kommt in einen Rahmen und in der Firma auf den Schreibtisch, hier muss mein breites Grinsen leider anonym bleiben.

Auf dem Rückweg bin ich doch glatt noch mal kurz ins Clubheim rein, weil mir der markante Quadratschädel des Dartmeisters in der Menge auffiel. Wenn mir was auffällt, fällt mir auch meist was ein, die Dart-Abteilung wollte ich schon immer mal beim Training besuchen. Wofür zwei Tage Resturlaub doch gut sind. Dummerweise musste ich mir ein weiteres Bier verkneifen, der Besuch war eher kurz. Die kostenlose Verpflegung im Ballsaal der Haupttribüne hatte ich zur Genüge ausgenutzt. Das wäre jetzt wieder der Vorteil des öffentlichen Nahverkehrs gewesen. Naja, man kann nicht alles haben.

Haben kann man gute Musik, zum Beispiel die Beginner auf FC St.Pauli FM, von denen mich tatsächlich jemand heute Abend interviewt hat. Ob ich aus Liebe zum Verein oder aus Liebe zum Geld investiert habe. Was für eine Frage. Ich hab mir mal teuren Wandschmuck geleistet, mehr ist nicht drin.
Interviews gabs zwar nicht, aber die gute Musikauswahl verhinderte bisher einen Umstieg.

Kommentare:

  1. Ich hab zwar nicht die Bohne verstanden, worum es bei der Veranstaltung ging, aber offensichtlich gabs zu Essen. Und ein Foto für den Schreibtisch. Ein rundum gelungener Abend also

    AntwortenLöschen
  2. Großkapitalist und Investor? Zahlst Du nicht schon genug für Mitgliedsbeiträge, Karten und Bier? Oder sind die 6 Prozent Zinsen doch ein zu großer Anreiz gewesen? :P

    AntwortenLöschen
  3. so richtig verstanden hab ich das auch nicht, aber du siehts zufrieden aus *g*

    is wohl ne fussball-sache, da hab ich eh kein plan von :-p

    AntwortenLöschen
  4. Inchtomania, es ging um Inhaberschuldverschreibungen. Der Verein möchte sich lieber 6 Millionen Euro von den Fans und Mitgliedern leihen, statt von den Banken. Dafür gibt es dann 6% Zinsen und in 7 Jahren wirds zurückgezahlt. Es sei denn, der Verein geht bis dahin pleite, was wir alle nicht hoffen wollen.

    Holzi, eher Kleinanleger. Von den jährlichen Zinsen kann ich mir nicht einmal zwei Bier im Stadion kaufen. Aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

    AntwortenLöschen