Donnerstag, 29. September 2011

Heiligs Blechle















Gibt es eigentlich so etwas wie den Tag der Schlafmützen? Dann war der heute. Die erste Schlafmütze begegnete mir schon, kurz nachdem ich das Haus verlassen hatte. Keine 100 Meter weit gekommen, dann hats auch schon gekracht. Vorfahrt ist, wenn man trotzdem lacht. Dabei hab ich das kommen sehen, leider war ich der Einzige, und genutzt hats mir auch nix.
"Ich hab Sie überhaupt nicht gesehen, das tut  mir leid, ich hab nur die Parklücke im Blick gehabt."  Und dann zu schnell gewendet, soll vorkommen. So etwas regt mich zum Glück nicht weiter auf, die Karre ist immerhin 15 Jahre alt. Die meines Unfallgegners war allerdings erst 3 Wochen alt, was ihn sichtlich mehr betrübte als die Schrammen an meinen Türen.
Mein Problem wird nur sein den Schaden irgendwie einzugrenzen, denn wenn ich damit zu Toyota fahre übersteigt der garantiert den Restwert. Mit der Beule kann ich zwar leben, aber eine finanzielle Entschädigung hätt ich dann doch gerne dafür. Zumal ich es hasse, mich um so einen Kram kümmern zu müssen.

Als ich eine Stunde später in die Firma komme herrscht gespenstische Stille, nicht eine Anlage läuft, kein Band, kein Roboter, nichts. Seit Stunden. Weil eine Schlafmütze in der AV einen Schrank so geschickt verschoben hat, dass die öffnende Tür einen Notschalter betätigte, der wiederum die halbe Firma stromlos machte. Inklusive Teile der EDV Abteilung, weil tatsächlich irgendein Switch nicht an der USV hing, was dann die Datenbank zerschoss. Kleiner Schalter, große Wirkung. Ich hab nicht einmal geahnt, dass es solche beknackten Schalter überhaupt gibt, und wenn, dann hätte ich die gesichert wie Fort Knox. Wenigstens mit Panzerglas und Nothammer.

Ich war zwar davon überzeugt, für die Anlagen weder die EDV noch die Datenbank zu benötigen, aber da ich die Chefetage nicht zu einem Test überreden konnte, verliefen die nächsten Stunden einigermaßen entspannt. Mit Computern kann man schlecht arbeiten, wenn die Computer nicht arbeiten.
Dafür wird es leider später um so hektischer, wenn man den ganzen Kram in zwei Stunden erledigen muss, für den man vorher den ganzen Tag Zeit gehabt hätte.

Dass ich das alles so gelassen sehe muss irgend etwas mit dem kommenden Wochenende zu tun haben, oder mit Ray Wylie Hubbard - Crusades Of The Restless Knights.

Kommentare:

  1. Mit Computern kann man schlecht arbeiten, wenn die Computer nicht arbeiten. <- muhahaha Deutsch lass nach Alda.

    Zur Sache: deine Karre würde ich auch nicht mehr richten lassen, nicht wegen einer doofen Beule. Wolltest du nicht eh ne Neue?

    AntwortenLöschen
  2. Von wollen kann überhaupt keine Rede sein, ich will nur wenn ich muss. Über zwei weitere Jahre TÜV würde ich mich jedenfalls nicht beschweren.

    AntwortenLöschen