Mittwoch, 21. September 2011

Schlemmen mit Handicap
















Heute morgen marschiert jemand ins Büro, als ich mir gerade meine Frühstücksportion Kinderbrei in der Mikrowelle warm mache. "Ich hab mal wieder was zu verschenken" höre ich ihn sagen. Super, Deputatware, hat mal wieder jemand ein paar Kartons fallen lassen im Lager. Gleich mal gucken was er so anschleppt.
Sonnenblumenöl, leider aromatisiert, Essig mit Passionsfruchtsaft, lauter Zeugs, das ich nicht anrühre. "Kräuter gibts aber auch ein paar Dosen" sagt er, "gefriergetrocknet, Dill, Petersilie, Schnittlauch, so lange der Vorrat reicht."
"Schnittlauch? Wenn Du noch ein paar Eier besorgst nehm ich Dir ne Dose ab" entgegne ich noch - und in diesem Moment fällt mir siedendheiß die Lösung meiner Probleme ein. Rührei! Verdammt, warum bin ich da nicht früher drauf gekommen. Da überleg ich seit Tagen, mit welchen Beilagen man schnödes Kartoffelpü irgendwie interessanter machen kann, aber auf Rührei bin ich nicht gekommen. Dabei kann man das auch für Zahnkranke abwechslungsreich gestalten, mit Tomaten, Kräutern, Nordseekrabben, Paprika, Zwiebeln etc pp.
Wahrscheinlich hängt mir Rührei nach spätestens drei Tagen trotzdem zum Hals raus, aber drei Tage sind in meinem Zustand ein enormer Zeitgewinn. Suppe kotzt mich langsam mächtig an, von Babynahrung ganz zu schweigen. Rührei, das klingt wenigstens halbwegs wie "feste Nahrung" - nicht ganz verkehrt wenn ich an Freitag denke, denn spätestens zum Heimspiel gegen Erzgebirge Aua muss die Flüssignahrung wieder auf Bier umgestellt werden, wenigstens für ein paar Stunden.
Rührei könnte eine Grundlage sein. Wie gut, dass ich kein Vegetarier bin.

Derweil bleibt mir nur die Hoffnung auf heitere Tage mit JJ Grey & Mofro - Brighter Days.

Kommentare:

  1. Na also... so ganz ohne Abwechslung muss dann eine Weißheitszahn-OP doch nicht sein. Ab einem gewissen Punkt geht es ja auch wieder. Durchhalten!

    AntwortenLöschen
  2. Du Ärmster. Muss wirklich wirklich schlimm sein. Ich leide mit Dir!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, so langsam geht es aufwärts. Einige Genussmittel schmecken mir schon wieder, wenn auch noch nicht die Essbaren *g*.
    Das Wochenende verspricht Abwechslung und Ablenkung.

    AntwortenLöschen
  4. ich bin ja froh das es dir besser geht.
    allein der gedanke an diese babygläschen verursacht starken brechreiz. sehr starken! mochte das zeug noch nie *schüttel*

    weiterhin gute genesung *g*

    AntwortenLöschen
  5. Etwas grobes Meersalz und passende Gewürze, dann geht das schon.
    Gemeine finde ich allerdings, dass es Schoko-Birne von Alete nicht mehr gibt. Das hab ich für Junior damals immer gerne gekauft :D

    AntwortenLöschen