Montag, 5. September 2011

Stadtansichten: Außenalster














An diesem Wochenende hat sich wahrscheinlich halb Hamburg um die kleine Binnenalster versammelt, dicht gedrängt zwischen Fressbuden und Bierständen, beim jährlichen Alstervergnügen. Eine Veranstaltung, die ich meide wie der Teufel das Weihwasser, seit ich vor Jahren mit einem Verrückten aus Bayern und anderen Gästen den Gröningerstand leergesoffen habe. Aber das ist eine andere Geschichte.
Nachdem ich mich bisher auf meinen Fotoexkursionen in Stadtteilen herumgetrieben habe, die dem gemeinen Touristen normalerweise verschlossen bleiben, gibt es heute mal eine der Hauptattraktionen Hamburgs zu sehen, die Außenalster. Ein 1.64 km² großer See, mitten in der Stadt, an dem die Touristen meist in Bussen kurz vorbeigefahren werden. Genutzt von Ruderern, Kanuten, Seglern, Tretbootfahrern und Hunden, soweit es die Wasseroberfläche betrifft. Da die Uferbereiche fast vollständig der Öffentlichkeit zugänglich sind, kommen noch Sonnenanbeter, Griller, Spaziergänger, Jogger und Radfahrer dazu.
Eisesser, Biertrinker etc. versteht sich von selbst, wenn man bereit ist etwas höhere Preise zu bezahlen. So exorbitant hoch wie immer behauptet sind die aber auch nicht, deshalb nutze ich die Gegend gerne mal als Treffpunkt und konnte so das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

Und da gestern ein paar Getränken und längeren Gesprächen sehr viel Zeit geopfert wurde, habe ich den heutigen Nachmittag noch einmal für das rechte Ufer genutzt. Und dabei festgestellt, dass ich für einige Aufnahmen anderes Licht brauche. Frühmorgens-um-9-scheint-die-Sonne-bei-wolkenlosem-Himmel-Licht.
Ganz schlechte Voraussetzungen.

Sehr gute hingegen gerade Kettcar - Du und wieviel von deinen Freunden/Von Spatzen und Tauben





















Kommentare:

  1. Der Neubau neben den beiden Kirchtürmen, ist das die Elbphilharmonie? Ich dachte die wäre weiter weg an der Elbe.

    AntwortenLöschen
  2. sind doch sehr schöne fotos geworden *g*

    AntwortenLöschen
  3. Anonym, auf dem fraglichen Foto ist nur ein Kirchturm, der andere gehört zum Hamburger Rathaus. Und ja, das ist die teure Elbphilharmonie, groß genug um sie auch von dort sehen zu können.

    Cisne, mit den Aufnahmen vom Samstag bin ich auch durchaus zufrieden, nur die vom Sonntag werd ich wohl irgendwann wiederholen müssen, damit man das Groschengrab besser erkennt :)

    AntwortenLöschen
  4. "mit einem Verrückten aus Bayern"

    sowas gibt es hier in Bayern nicht!!!

    AntwortenLöschen
  5. @ frosch:
    da kann münchen nicht gegen anstinken ! ich muß es ,als hamburger im allgäu lebend, wissen....
    hh ist die tollste stadt überhaupt. naja, das mit norderstedt war irgendwie 'n ausrutscher. haben wir langenhorner nie verstanden....

    AntwortenLöschen