Mittwoch, 23. März 2011

Neues aus dem Fastfoodlabor
















Gestern hat mich jemand mit einem Foto auf die neuen "Pfannkuchenbrötchen" eines bekannten Burgerbraters aufmerksam gemacht. Total lecker sollen die sein, was ich sofort geglaubt habe, wahrscheinlich aber nur, weil diese seltsamen Teile auf dem Foto mit vielen frischen Erdbeeren garniert waren. Bei Erdbeeren werde ich einfach immer schwach, auch wenn sie nur der Dekoration dienen.

Da ich mein Frühstück eigentlich nie in diesem Laden kaufe, sind mir die Sweet McGriddles bisher vollkommen entgangen. Um es vorwegzunehmen, das hätte auch so bleiben können. Aber da eine Filiale des Burgerbraters direkt neben meinem Bäcker liegt, habe ich kurzerhand außer einem Vollkornbrot auch zwei "Pfannkuchenbrötchen mit Ahorn-Geschmack" mitgenommen. Wodurch der Geschmack erzielt wird lässt sich auf der Webseite nicht herausfinden, ich schätze aber mal, nicht mit Ahornsirup. Dazu gibt es eine Portion Honig, mit dem man die ohnehin schon furchtbar süßen Teile endgültig auf über 1000 Kilojoule steigern kann.
 
Wer es deftiger mag, bekommt die McGriddles auch als Frühstücksburger, mit Schweinefleisch, Scheiblettenkäse und Rührei, eine Verbindung die mich leicht erschauern lässt. Meiner Meinung nach taugen die allenfalls als Dekoration zu einer Portion Erdbeeren.
Wobei ich in diesem Fall  auf den Verzehr der Dekoration verzichten würde.

 Schreibmusik: Souad Massi - Ô Houria

Kommentare:

  1. Och menno... Warscheinlich waren die gar nicht frisch gemacht ;P

    AntwortenLöschen
  2. Die waren frisch, ich musste unverhältnismäßig lange warten auf die Pappe, war dann auch noch heiß als ich in der Firma war.
    Ein halber pur, ein halber mit Honig, ein ganzer in den Müll. Schrecklich.

    AntwortenLöschen