Samstag, 5. Februar 2011

Flagge zeigen ist nicht so einfach
















In den Tagen vor dem Derby wehen wieder reichlich Flaggen an Häusern und in Vorgärten, man zeigt die Sympathie zu seinem Lieblingsverein, zum Hamburger SV oder zum FC Sankt Pauli. Nicht jedem fällt eine eindeutige Aussage dazu leicht, die Osteria Tarantino in Tonndorf heißt gerne Fans aus beiden Lagern willkommen, neben Anhängern der italienischen Nationalmannschaft, wahrscheinlich um möglichst maximalen Umsatz zu erzielen. Bei der Hamburg Rahlstedter Baugenossenschaft ist die Belegschaft anscheinend auch in zwei Lager gespalten, einmal Raute und einmal Braun-Weiß flattern einträchtig im Wind vor dem Gebäude. 
Einzig das Reifenhaus Buch fällt aus dem Rahmen, dort weht nur die Raute auf dem Dach, dafür gleich besonders groß.

Beim Fußball bin ich auch eher ein Fan der klaren Bekenntnisse, "wir-hängen-alle-Flaggen-auf-Läden" mag ich irgendwie nicht, dieser Opportunismus ist mir zuwider. Ich ziehe eher meinen Hut vor dem Inhaber des Reifenhauses, der Mann steht fest zu seinem Verein und nimmt dafür sogar finanzielle Einbußen in Kauf.  Wobei er auf kleine Fische wie mich wohl ohnehin verzichten kann, bei zweimal jährlich Reifenwechsel bleibt nicht viel hängen.

Außerdem war ich da noch nie Kunde, deswegen hat mich der Anblick auch ziemlich kalt gelassen. Weniger schön ist es aber, wenn man von seinem Balkon direkten Blick auf eine Rautenfahne hat, das hat mir vor ein paar Tagen doch glatt das Frühstück verhagelt. Daher kam mir im Fanshop spontan die glorreiche Idee meinen Balkon ebenfalls zu schmücken. Da ich die Größe der Rautenflagge schlecht abschätzen konnte, musste die größte St.Pauli Flagge her die der Laden zu bieten hatte. 250*150 Zentimeter sollten jetzt eigentlich von meinem Balkon hängen, nur leider tun sie es nicht. Jedenfalls nicht länger als 5 Minuten, dann hat der nächste Windstoß das mit Regenwasser vollgesogene Teil wieder vollständig auf dem Balkon abgelegt.

Momentan ist das Wetter hier extrem ungünstig für Fußball und alles was damit zusammenhängt, folgerichtig ist das Spiel inzwischen auch abgesagt worden. Wenigstens habe ich dadurch noch ein paar Tage länger die Gelegenheit Flagge zu zeigen, bis dahin sollte es mir gelingen die technischen Probleme zu lösen.

Keine technischen Probleme hat Harry Manx - Bread & Buddha

Kommentare:

  1. .. und ich sach noch, häng Steine dran...

    AntwortenLöschen
  2. Einmal ganz abgesehen von der Tatsache, dass an der Flagge keine Vorrichtung zur Befestigung von Steinen vorgesehen ist, müssten das auch schon ziemliche Kaventsmänner sein. Kleinere Steine hätten eventuell negative Auswirkungen auf meine Scheiben, sollte die Windstärken hier weiter zunehmen. Ich werde mir ganz einfach eine Fahnenstange basteln und die irgendwie befestigen.

    AntwortenLöschen