Mittwoch, 30. Januar 2013

Kein Narrhallamarsch, keine Kamelle




















Von den schlimmsten Auswüchsen des rheinischen Frohsinns bleiben wir hier oben glücklicherweise verschont. Karneval in Hamburg? Findet nicht statt, abgesehen von der alljährlichen LiLaBe, der legendären Faschingsparty in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, bei der man, glaubt man den einschlägigen Presseberichten, ganz locker etliche Pornos drehen könnte. Ansonsten ist Karneval hier höchstens etwas für Kindergärten, damit die lieben Kleinen sich mal verkleiden können.

Hab ich gedacht, aber es gibt auch hier noch Erwachsene, die sich einmal jährlich in seltsame Gewänder hüllen. Wie es sich für distinguierte Hamburger gehört wird natürlich "in poetischer Noblesse und stilvoller Eleganz" dem venezianischen Karneval gehuldigt. Also kein Narrhallamarsch und auch keine Kamelle, dafür ein stilvoller und eher stiller Umzug in anspruchsvoller Maskerade, von der Weinstube "Bocksbeutel" in den Colonnaden über den Jungfernstieg und durch die Alsterarkaden.

Hätte man die Karnevalszeit nicht unsinnigerweise in den Februar gelegt wäre das eine Gelegenheit für grandiose Fotos, aber leider regnet es Bindfäden als ich mich auf den Weg mache. Trotzdem bin ich froh mal wieder an die Luft zu kommen, immerhin sind Colonnaden und Arkaden teilweise überdacht. Endlich wieder bunte Motive nach der grauen Zeit, das muss ich ausnutzen.

Ähnliches haben sich etwa einhundert andere Fotografen gedacht an diesem Tag, von denen ungefähr die Hälfte so schlau war einen Aufsteckblitz mitzunehmen, während ich leider an der ISO rumschrauben musste. Es ist halt immer noch grau in der Stadt.

Dafür wissen die Herrschaften, die diesen Maskenzauber an der Alster initiieren, durchaus zu begeistern. Für rote Pappnasen wär ich nicht auf die Straße gegangen bei dem Scheißwetter, aber dieses venezianische Kostümgedöns hat was. Ganz besonders die Damen können überzeugen, leider gelingt es mir nicht die charmante Begleiterin des Sensenmannes abzulichten, genau so wenig wie den blassen Herrn mit der Sense. Mit dem Tele muss ich einfach zu viel Abstand halten, laufend springt mir einer vor die Linse, aber ich hasse es den Leuten aus einem halben Meter Entfernung ins Gesicht zu knipsen. 

Trotzdem schraub ich später in den Alsterarkaden das Weitwinkel drauf, Abstand halten ist bei dem Gedränge an Hobbyknipsern hier kaum noch möglich. Minuten später pusten zwei entzückend schlitzohrige Damen in weißen Gewändern Feenstaub durch die Gegend, was den ebenfalls gerade mit Objektivwechsel beschäftigten Kollegen neben mir zu leicht panischen Verrenkungen zwingt.

Nach zwei Stunden hab ich die Nase voll von Wetter und Gedränge, trotz aller Widrigkeiten ist ganz brauchbares Material dabei. Vielleicht werd ich mal die venezianische Konkurrenzveranstaltung besuchen, die haben keine Lust auf schlechtes Wetter und deshalb ihren Aufmarsch einfach in den Frühsommer gelegt. Das verspricht wesentlich bessere Lichtverhältnisse, und ohne Narrhallamarsch ist so ein Karnevalsumzug gar nicht übel.

Ganz großartige Nichtfaschingsmusik aus Norwegen: Mari Boine - Goaskinviellja/Eallin
 


































Kommentare:

  1. Einige Fotos sind ja richtige Kracher, die find ich super gelungen.
    Das Wetter passt doch da besser als Sonnenschein, dabei kommen Masken und Kostüme viel besser rüber. Ist halt schade, dass man sich die Hintergründe bei solchen Aktionen nicht aussuchen kann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hintergründe sind schon vorhanden, nur nutzt das nichts wenn die durch eben diese Hintergründe latschen statt davor zu flanieren. Die sollten mit venezianischen Gondeln vor den Arkaden kreuzen, aber bei dem Wetter...

      Löschen
  2. In diesem Fall untermalt das Grau wirklich die Maskerade. Eine schöne Serie hast Du da eingefangen. Besonders ins Auge gefallen sind mir Bild 22 + 24. Bei der 22 stellt sich die Frage, ob das Model da gerade mit Dir flirtet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage stellt sich mir nicht, die flirten eher mit der Kamera und weniger mit dem Fotografen, aber das ist mir nur recht so.
      Ich frag mich aber, ob Dir da nicht eher die Mädels ins Auge gefallen sind..

      Löschen
  3. Wunderschöne Maskeraden. Wunderschöne Fotos! Bei einigen der Damen und Herren habe ich das Gefühl, die lassen keine Parade aus und sind Pfingsten in Leipzig wieder anzutreffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lässt sich am einfachsten überprüfen indem Du an Pfingsten in Leipzig auf Fotopirsch gehst ;)

      Löschen
  4. schicke fotos, die eine tante guckt allerdings ziemlich blasiert aus der wäsche. den schwarzen schwan finde ich dagegen wirklich genial.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst wahrscheinlich dir rothaarige Dame, ich hab eher das Gefühl sie leidet Schmerzen, der Halsschmuck wirkt doch etwas eng.

      Löschen
  5. so lob ich mir den karneval, ich hab für das rheinische rumgehopse auch nix übrig!
    bild 22 ist ein echter glücksknipser, sehr hübsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde beides, sowohl Foto als auch Dame.
      Du hättest sie zu einer lustigen Sportzigarette einladen sollen; wer weiss, was dann noch alles passiert wäre.
      Vielleicht hätte sie dich vernascht. *fg*
      Ansonsten alles ziemlich schicke Bilders, Digger. Fotografisch stört das Wetter drumrum keineswegs, im Gegenteil. Gutes "Kontrastmittel". ;-)

      Löschen
    2. Laut Roland Barnabas Schill werden in den höheren Gesellschaftsschichten der Hansestadt andere Dinge konsumiert. Vielleicht hätte ich mir den Feenstaub mal genauer ansehen sollen.

      Löschen
  6. na beides natürlich *g*

    AntwortenLöschen
  7. solche (und andere) Gestalten kann man jedes Jahr zu Pfingsten auf dem "Karneval der Kulturen" in Kreuzberg bei manchmal sogar prallem Sonnenschein erknipsen - beim sonntäglichen Umzug durch den Kiez!!!

    Dazu gibtz vorher und nachher noch ein 4-tage Festival mit World-Music vom feinsten!

    aber das weißt du ja schon seit Jahren, zaph ... warst nur noch nie da :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und das alles umsonst und draussen

      Löschen
    2. KdK passt leider nie in meinen Terminplan, fotografisch und musikalisch würde mich das durchaus reizen.

      Löschen
  8. Tolle Fotos!

    Da schon die Germanen mit der Fastnacht den Winter auszutreiben suchten, wäre das im Sommer ja unsinnig *g*. Karneval in Venedig ist vom 26.01. bis 12.02.

    Narrhallamarsch gibt's übrigens bei uns auch keinen. Kein Tätäää tätäää tätäää. Kein Geschunkel. Wir sind schließlich in Franken.
    Aber Fasching ohne Bütt geht gar nicht. Mein Romeo & Julia aus 2011 ist preisverdächtig! Ist sowohl poetisch als auch stilvoll elegant ;-). Nicht umsonst bekomme ich heuer einen Orden vom Fränkischen Fastnachtverband :-))).

    AntwortenLöschen
  9. Kein Geschunkel? Auch nicht wenn alle besoffen sind?
    Hamburger nehmen keine Orden an. Auch keine albernen.*fg*

    AntwortenLöschen