Mittwoch, 9. Januar 2013

Scheinwelten














Gestern hab ich schon wieder einen "gelben Schein" abgeschickt, ich glaub Nummer 4 oder 5, ich hab nicht gezählt. Es soll ja Menschen geben, bei denen die Dinger sehr begehrt sind. Urlaub auf Krankenschein. Haha. Urlaub ist was anderes, das ist allenfalls was für Leute die ihren Job abgrundtief hassen.

Stinklangweilig. Nix kann man wirklich machen, nicht einmal die verordnete Bewegung macht Spaß bei der Witterung. Mit Chuck bin ich durch, zum zweiten Mal. Ich mag nicht mehr in die Glotze gucken, die letzten Tatorte hab ich auch alle durch, der Mediathek sei Dank. Wenigstens nutze ich so die 55 Euro, die mir die GEZ neulich vom Konto abgebucht hat. Nächste Woche geh ich wieder arbeiten, egal was der Arzt sagt, mir fällt die Decke auf den Kopf.

Immerhin hat das Kind gestern mal seinen Resturlaub für einen Besuch genutzt und wir sind mit den Urlaubsplanungen einen Schritt weiter. Nachdem ich jede mögliche Minute damit verbracht habe unter den Millionen Hotels auf Mallorca ein paar vernünftige zu suchen fällt die Entscheidung jetzt wohl doch zwischen Portugal und der Türkei. Nur weil ich zufällig über diesen Komplex mit monströser Poollandschaft gestolpert bin. Dass ein Hotel mit 20 Wasserrutschen bei der Prinzessin für Begeisterung sorgen würde ist mir zwar völlig klar, aber ich schätze die 12 Rutschen für Erwachsene waren auch nicht ganz unwichtig für die plötzliche Sinnesänderung. Für Portugal gibt es andere gewichtige Gründe, einen davon hab ich dem Kind noch gar nicht mitgeteilt fällt mir gerade ein. Und Wasserrutschen gibt es da unten auch.

Vielleicht setz ich mich auch einfach ganz diktatorisch durch, falls die argumentative Schiene versagt.

Urlaubsplanungsmusik: Heartless Bastards - Arrow

Kommentare:

  1. Na das kann ich nachvollziehen, bei diesem Wetter macht nicht mal das krankfeiern Spaß. Ich hoffe aber Dein Entschluss schon wieder malochen zu gehen stimmt mit Deinem körperlichen Befinden überein.
    Portugal? Mal überlegen, nach den letzten Bildern von dort, würde meine Wahl schon essenstechnisch darauf fallen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Essen ist eines der gewichtigen Argumente *g*
      Mit dem körperlichen Befinden ist das so eine Sache, muss man halt testen. Von der Gammelei hier wirds auch nicht besser.

      Löschen
  2. Mir könnte schlimmstenfalls eine Bettdecke auf den Kopf fallen. Langeweile kenne ich nicht. Fotografiere in deiner Wohnung. Table Top. Experimentieren. Der Kreativität ihren Lauf lassen. Starken Tee und inspirierende Musik dazu. Stunden, in denen die Zeit zu fliegen beginnt. tempus fugit sozusagen ;-)

    btw: Portugal? eins der ganz wenigen europäischen Länder, die ich noch nie besucht habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Indoorfotografie war noch nie so meins. Mit nem Balgengerät würd ich wohl experimentieren, aber das hat meine vordere Bremsanlage heute verhindert. Scheiben + Beläge = Pleite.

      Löschen
    2. Ich hatte 1 vorderes und 1 hinteres Radlager im Handgepäck - das hätte ein gutes gebrauchtes Objektiv werden können. Insofern verstehe ich deine Kalkulation. Einen tauglichen Balgen gibts in der Bucht allerdings schon ab 40 Taler...

      Löschen
  3. deine argumente für portugal kenne ich :))
    diktatorisch durchsetzen sollte dir nicht schwer fallen, immerhin bezahlst du die ganze sause, aber es gilt natürlich den schein der demokratie zu wahren *fg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab halt ein wenig mehr Erfahrung mit Urlaubszielen und einen gewissen Anspruch bei den Unterkünften. Malle für 1200 all incl. mit drei Personen und Kind verliert seinen Reiz bei Vierbettzimmern mit Zustellbetten, das geht gar nicht.

      Löschen
  4. demokratie?? pff, ich war schon immer der meinung da ein bischen diktatur ab und zu durchaus seine vorteile hat *gg*

    setz du dich mal, das musst du doch sowieso wieder üben, oder? *fg*


    portugal ist übrigens ein hervorragendes reiseziel, sowohl vom fototechnischen aspekt als auch vom enstpannungspotenzial

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Entspannungspotenzial hatte ich noch gar nicht erwähnt *gg* der geht grad nicht ans Telefon.

      Löschen
  5. Ich weiß genau, was Du meinst! Soviel fotografieren und experimentieren kann man gar nicht. Und auch das wird nach ein paar Wochen langweilig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch nicht kreativ genug. Milch in Wasser gießen und das knipsen wäre mir nie eingefallen. Ich könnts mal mit anderen Flüssigleiten versuchen, aber man muss den Dreck auch hinterher wieder wegräumen...

      ach nee. Irgendwann wirds Wetter wieder besser.

      Löschen
  6. Man muss ja nicht unbedingt Milch in Wasser kippen und dann knipsen.
    Ein Eiswürfel und ne Zitronenscheibe in Cola-Whisky tuts zur Not auch ;-)

    AntwortenLöschen