Donnerstag, 8. November 2012

Pipi Deluxe
















"Das ist auf jeden Fall eine der Top 3 Toiletten auf denen ich jemals gewesen bin" schwärmte Herr L. nach dem ersten Gang zur Bierentsorgungsanlage im Wirtshaus in der Au, und das lag sicher nicht nur am wohligen Gefühl der Erleichterung. Seiner mehrfachen Aufforderung zum Toilettengang kam trotzdem niemand nach, ohne den nötigen Druck wäre das ja auch ziemlich witzlos.
Als dann der nächste Kandidat das stille Örtchen in den höchsten Tönen lobte griff ich denn doch heimlich zur Kamera und hoffte nur, dass nicht jemand in die Fotosession platzt und das irgendwie missversteht.

Allerdings muss ich zugeben, wenn es überhaupt ein Pissoir gibt das man ablichten sollte, dann dieses. Herr L. ist davon immer noch so schwer beeindruckt, dass er sich tatsächlich über das fehlende Foto im letzten Beitrag beschwert hat.

Nur ihm habt ihr es also zu verdanken, dass wir dieses Wissen jetzt mit euch teilen.

Kommentare:

  1. na, da hat herr l. aber auch recht! ...doch so ein nobelörtchen hat auch einen eigenen blogbeitrag verdient :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall deutlich angenehmer als die Örtlichkeiten in der Arroganz-Arena :)

      Löschen
  2. Oh ja, das ist wunderhübsch. Sieht die Damentoilette auch so aus???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Risiko in der Damentoilette mit einer Kamera erwischt zu werden wollte ich nicht eingehen, aber ich schätze mal, sofern die Damen in Bayern nicht gelernt haben im Stehen zu pinkeln, eher nicht.

      Löschen
  3. Das ist ja geradezu eine Aufforderung. Ich fotografiere seit einiger Zeit an einer Serie mit aussergewöhnlichen Herrentoiletten...

    AntwortenLöschen
  4. Ist das nun nach dem Fußfetischismus der neuste Trend?

    Toilettenfotografie? OMG *fg*

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe keine Toilette, darf man an die hübsche Schieferwand urinieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klicken auf Bild macht Bild größer ;)
      Dabei sieht man auch die vor der hübschen Schieferwand angebrachte Glasscheibe besser, an der das Wasser herunterläuft wenn man die Lichtschranke unterbricht.

      Löschen
  6. huch, ich sehe gerade, dass ich da auch noch ein stilles Örtchen von einem deutschen Kaiser des Mittelalters fotografiert habe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt was uns die Serie an außergewöhnlichen Herrentoiletten bieten wird. Ein paar primitivere stille Örtchen aus der deutschen Kaiserzeit hatte ich auch schon im Blickfeld, damals dachte ich allerdings nicht an Fotostrecken und hab die leider ausgelassen.

      Löschen
  7. wie darf ich mir das denn in der praxis vorstellen? muss mann da gegen die glaswand pullern und das wasser spült das dann weg?
    ich frag mich bei solchen modellen ja immer nach dem praktischen nutzen, wie oft gibbts den auf so designerpissoirs nasse füsse?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nasse Füsse? Das hängt eher vom Alter als von Design ab :-)

      Löschen
    2. Du hast Dir das schon ganz richtig vorgestellt, allerdings pullert man gegen die Glaswand und nicht auf seine Füße (altersabhängig, wie Herr Ärmel richtig bemerkte). Der praktische Nutzen ist nicht anders, als würde man gegen Keramik pullern, nur dass die Schiefer/Glaswand einfach besser aussieht.

      Löschen