Freitag, 8. Juli 2011

TÜV Prüfung bestanden, vorerst

Bildquelle: Wikipedia

















Gestern habe ich es lieber vermieden, mich im Internet genauer über Herzkatheteruntersuchungen zu informieren. So ungefähr wusste ich ja wie das abläuft, auf Details war ich dann nicht weiter scharf, man macht sich sonst nur selbst verrückt.
Etwas Ablenkung verschaffte mir die nette Taxifahrerin, die mich mit einem 40 Minuten anhaltenden Wortschwall auf dem Weg ins UKE vorzüglich mit allerlei Geschichten über Operationen, Therapien, Krankheits- und Heilungsverläufe in ihrer Familie zu unterhalten wusste. Was mich nur in meiner Meinung bestärkte, Krankenhäuser möglichst zu meiden.
Am Ende war es mal wieder alles halb so wild, hätte ich das vorher geahnt, dann müsste ich jetzt nicht auf ein Foto aus der Wikipedia zurückgreifen, aber wahrscheinlich hätte meine Knipse die Sterilschleuse nicht passieren dürfen. Schade, die Technik in so einem Herzkatheterlabor hätte einige nette Motive geboten, dazu wäre ein fotografierender Patient sicherlich für den Arzt auch mal eine Abwechslung gewesen.

Trotz der recht entspannt verlaufenden Untersuchung hoffe ich, dass ich nie wieder die Gelegenheit bekomme dort Fotos zu machen. So langsam habe ich die Schnauze nämlich gestrichen voll von Spritzen, Braunülen, Kathetern und ähnlichem Zeugs.

Kommentare:

  1. und nu? gibts denn auch nen befund? im übrigen biste ja selber schuld, brauchst gar nich so zu schimpfen *fg*
    sonnige grüsse, auch vom chefkoch

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin selber schuld? Das musst Du mir bei Gelegenheit mal erklären :p
    Befund? Alles gut, nix ernsthaftes, deswegen hoff ich mal, dass sich die Pumpe langsam beruhigt. Ich hab ja bald Urlaub, dann kann ich mich erholen.

    AntwortenLöschen
  3. jetzt ist hoffentlich langsam schluss mit den dramatischen beiträgen, man traut sich kaum noch hier zu lesen.
    gruß, meike

    AntwortenLöschen
  4. Man könnte ja fast vermuten, daß er zu etwas übersteigerter Dramatik neigt, damit hier mehr kommentiert wird. *g*

    <-- duck & wegrenn...

    (nee, der Onkel Pappenheimer hat natürlich nur Spaß gemacht. :-) Schön zu lesen, daß es Dir wieder besser geht bzw. nix ernstes ist. Auf die nächsten 100 Jahre; Prost !)

    Gruß aus dem Regenwald !

    AntwortenLöschen
  5. Leider hat die übersteigerte Dramatik nur sehr kurzfristige Auswirkungen auf die Kommentarlust meiner geschätzten Leserschaft gehabt, das kennt man ja schon aus der Presse nicht anders, Fukushima interessiert doch nach zwei Wochen auch niemanden mehr.
    Deswegen möchte ich noch mehr Dramatik, aus vielleicht nachvollziehbaren Gründen, vorerst nicht mehr anbringen. Aber wer weiß schon, was das Leben noch so für Überraschungen bereithält. Hoffentlich mal ein paar bessere.

    AntwortenLöschen