Samstag, 23. Oktober 2010

Zehn Jahre Computerleben, alles für die Tonne
















Bei Computern bin ich echt ein Messi, muss man so mal ganz nüchtern und sachlich feststellen. Bis jetzt. Heute habe ich mich endlich mal wieder aufgerafft.
Nicht etwa aus Platzmangel, eher weil es mich immer öfter genervt hat, das richtige Kabel in dem ganzen Wust zu suchen. Ich habe sowieso keinen Streamer mehr, die Wahrscheinlichkeit, dass auf den 25 Bändern überhaupt noch Daten drauf sind, oder dass ich ein 12 Jahre altes Sicherheitsbackup für irgend etwas benötige, geich Null. Die zwei vollen Tintenpatronen für meine alten Drucker will keiner mehr haben, die TV Karte der ersten Generation mit der Installationsanleitung für Windows 95 hab ich seit 10 Jahren nicht mehr eingebaut, alte Netzwerkkarten und BNC Kabel braucht kein Mensch, und dass es für die Soundblaster AWE32 mit voller Baulänge noch Interessenten gibt glaube ich nicht. Dabei war das mal ein ganz edles Stück, vor ewigen Zeiten.

Dass ich sogar noch 30 Disketten mit einem Backup meines Amiga 2000 gefunden habe war zwar sehr überraschend, erinnert mich aber nur daran, dass ich den mal aufschrauben muss, die Batterien auf dem Mainboard sollen inzwischen dazu neigen auszulaufen. Besser wäre es, die Kiste ganz selbstlos irgend einem Computermuseum vermachen, da würde sie noch einen Sinn erfüllen, eigentlich hat das Ding etwas anderes verdient als hier im Schrank zu verstauben. Diese sündhaft teure Daddelmaschine aus dem High End Bereich, die knapp zwei Jahre lang allen PCs in Leistung und Grafik überlegen war, bis dann die ersten VGA Karten auftauchten.

Mit denen kann ich handeln, theoretisch, denn es wird sich keiner finden zum verhandeln. Alles mal das Nonplusultra gewesen im Grafikbereich, schließlich war ich mal Hardcoregamer. Jede Menge 3Dfx, von der Voodoo2 bis zur Rage irgendwas, Elsa Winner Pro, sogar irgend ein relativ neues Modell mit Kühlrippen, keine Ahnung was das war. Wenn es nicht in einem der Rechner war, dann ist es so unwichtig wie die zwei Hände voll Speichermodule die ich ebenfalls entsorgt habe.
Dazu fielen etliche Kilo Altpapier an, Anleitungen von Software, die ich seit 10 Jahren nicht mehr benutze oder nie benutzt habe, Rechnungen die belegen, dass eine 10 GB Platte mal 309 DM gekostet hat, die 80 GB zwei Jahre später mit 319 DM auch nicht wesentlich mehr.
Für meinen ersten Router habe ich sage und schreibe 380 DM bezahlt, Puffgänger latzen für ihr Hobby wahrscheinlich auch nicht mehr als Computernerds. Wenn ich dran denke, dass ich so eine Aktion vor 10 Jahren schon einmal durchgeführt habe, dann wird mir ganz anders. Da haben 20 MB Platten noch 1000 Märker gekostet, ich hätte mich damals für ein Eigenheim entscheiden sollen.

Jetzt stehen hier zwei volle Kartons, der eine geht morgen in den Papiercontainer, der andere nächstes Wochenende auf den Schrottplatz.
Unsicher bin ich noch bei dem Stapel an Festplatten, selbst die 10 GB Platte wird wohl heute keinen Liebhaber mehr finden, aber immerhin könnten sich persönliche Daten darauf befinden, wenn die noch laufen sollte. Bei der 50 MB SCSI Platte aus dem Amiga habe ich da weniger Bedenken.

Endlich die Gelegenheit etwas zu tun, was ich immer schon machen wollte. Ich werde die aufschrauben, mal gucken ob sich die Platten sauber ausbauen lassen, da könnte man ein schickes Gigabytemobile draus basteln.

Das Terabytemobile bastel ich dann in 10 Jahren, wenn Petabytechips für die RAM Ports endlich diese lahmen Scheiben als Speichermedium abgelöst haben. So etwas dürfte dann ungefähr 150 Euro kosten, denn wenn ich die Preise für maximal erhältliche Festplattengrößen richtig im Kopf habe, dann ist das in den letzten 10 Jahren relativ konstant geblieben.


Schreibmusik: The Byrds - Younger Than Yesterday

Kommentare:

  1. Hmmm sieht irgendwie aus wie mein
    Arbeitszimmer... ;)

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
  2. Ich dachte immer Macbesitzer wären so extrem aufgeräumt, damit das Schmuckstück auch zur Geltung kommt. Ich kenne nur Fotos, auf denen sich das Ding auf einer Tischplatte spiegelt :).

    AntwortenLöschen
  3. hmmm...ich müsste mal wieder meinen Tisch putzen...
    ;)
    Bin wohl anscheinend nicht der typische MacUser.
    Aber z.Z. liegt es ja auch mehr an dem Einrichten
    und dem Wechsel vom PC...(hoffe ich jedenfalls mal)

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
  4. Auf jeden Fall beruhigend zu wissen, dass es bei anderen im Zimmer so aussieht wie bei mir in den Schubladen :)
    Ich nehme den Messi also wieder zurück *g*

    AntwortenLöschen
  5. Naja...so ein bischen Messi muß sein...
    ...ich wohne ja immerhin und lebe nicht in einem
    Museum! ;D

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen