Freitag, 15. Oktober 2010

Frühstücken wie Gott in...
















Portugal natürlich, wo sonst? Mein portugiesisches Jahr ist schließlich noch nicht rum, nur bin ich bisher daran gescheitert den Urlaub noch einmal sensorisch Revue passieren zu lassen. Was in Hamburg eigentlich lächerlich einfach sein sollte, falls man nicht auf falsche Fährten gelockt wird, wenn man ein Café sucht das Tosta Mista anbietet.
Ich hab mich erst kürzlich an meinen Sandwichtoaster erinnert und gedacht, das kannste dir ja auch locker selber machen, hab danach aber beschlossen das Ding jetzt doch zu verschenken, das wird so nichts. Falscher Käse, falscher Schinken, falscher Toast und falsches Gerät. Bis ich da die richtigen Einstellungen und Zutaten gefunden habe mag ich das Zeugs nicht mehr.
In Winterhude hab ich endlich, dank Google, das Café Galao gefunden, in dem es selbstverständlich nicht nur das für die Namensgebung  verantwortliche Getränk gibt, sondern auch ziemlich leckere Natas und - Tosta Mista. Frisch und heiß aus dem Kontaktgrill, so wie er sein muss.
Da der Laden auch noch recht gemütlich ist, die Zeitungen aktuell und die Bedienung äußerst nett, steht das Cafè Galao ab sofort auf meiner Liste der guten Frühstücksmöglichkeiten, braucht man ja doch immer mal wieder, gerade wenn man Besuch hat und der Kühlschrank leer ist.

Schreibmusik: Ron Wood - Slide On This

Kommentare:

  1. sieht gut aus! *daumen-hoch*

    dann ma "maaaaahlzeit" :-D

    AntwortenLöschen
  2. Sieht interessant und lecker aus.

    AntwortenLöschen
  3. Nimmt man es genau, dann ist das eigentlich nur Toast mit Schinken und Käse, der durch den Kontaktgrill als Heißkleber wirkt. Ist aber tatsächlich sehr lecker, wenn er auch nicht an den in Silves herankommt, das Brot da war schon eine Klasse besser als der Toast.

    AntwortenLöschen