Montag, 28. Dezember 2015

Himalaja Light
















"Wir sind hier auf dem höchsten Punkt des Sauerlands, quasi auf dem Dach Nordrhein-Westfalens" doziert der Dorfscheff, der uns am zweiten Weihnachtstag freundlicherweise zu einer Tour durch das Hochsauerland eingeladen hat und uns dabei so eloquent und unterhaltsam wie immer durch seine Heimat führt. Geplant hatte er eigentlich eine "Drei Türme Tour" zu drei ganz bekannten Aussichtstürmen mit ganz fantastischem Blick, doch die Aussicht auf drei Türme mit jeweils 80 bis 100 zu bewältigenden Treppenstufen ließ bei uns wenig Begeisterung aufkommen, daher geht es mit der Motorkutsche direkt nach ganz oben, auf den Kahlen Asten. Laut Wikipedia ist das mit 841.9 Metern zwar nur der zweithöchste Berg Nordrhein-Westfalens, aber bei nicht einmal eineinhalb Metern Differenz zum Langenberg locker zu vernachlässigen. Immerhin soll man sogar den Kölner Dom von dort aus sehen können, wenn die Witterung es zulässt. Bei dem Sonnenschein heute könnten wir Glück haben...

Außerdem soll es dort noch drei alte Höhendörfer geben, viel Natur und auf jeden Fall viel zu fotografieren für uns. Höhendörfer, das hört sich fast an wie im Himalaja, wo die Sherpas wohnen. Tatsächlich fahren wir an kleinen Städten vorbei, die mit Schildern auf ihren historischen Stadtkern hinweisen, doch leider ist ein Zwischenhalt mit historischen Stadtkernen nicht eingeplant, den Dorfscheff treibt der Ausblick auf frische Höhenluft und das Restaurant am Ende des Weges.

"Restaurant hört sich gut an" sag ich, "da gibt es bestimmt Apfelstrudel." Der Pappenheimer meint zwar sogleich, ich könne froh sein, dort ein Würstchen mit Brot und ein Bier zu bekommen, aber was weiß der schon. Mit Berggipfeln kenne ich mich aus, zumindest mit denen, die man mit dem Auto erreichen kann, dort gibt es immer Apfelstrudel.

So natürlich auch hier, für 4.10 Euro heiß aus der Mikrowelle, mit einer sehr leckeren Vanillesauce. Bier und Würstchen haben sie ebenfalls - und einen Aussichtsturm mit 60 Stufen, die man für einen Euro per Fahrstuhl überwinden kann, worauf wir allerdings verzichten. 841.9 Meter sind hoch genug, man kann wirklich sehr weit gucken, zwar nicht bis zum Kölner Dom, aber bis zu vielen anderen Bergen. Hier oben laufen unglaublich viele Wanderwege zusammen, auf denen man diese anderen Berge sicher alle erreichen kann, wenn man denn verrückt genug ist.

Ansonsten ist es recht kahl auf dem Kahlen Asten und recht windig, fast so windig wie auf Hamburgs Straßen. Heide dominiert die Landschaft. Hochheide natürlich, hier ist alles hoch, fast wie im Himalaja, nur der Schnee fehlt ein wenig. "Hier kann man ganz fantastisch Highdelbeeren sammeln" sagt der Dorfscheff, "macht nur keiner mehr, weil sie alle Angst haben vorm Fuchsbandwurm. Ich kenne zwar keinen der jemals einen Fuchsbandwurm hatte, aber sollen sie ruhig weiter Angst haben, bleibt mehr für mich."

Wilde Highdelbeeren wären auf jeden Fall ein Grund, im Sommer noch einmal den Gipfel zu stürmen. Das Zeug hab ich ewig nicht gegessen, sch... was auf Fuchsbandwürmer. Wie ich den Dorfscheff kenne wird sich das sicher mal einrichten lassen und den Pappenheimer schleifen wir einfach mit, auch wenn er zu früher Stunde immer leicht maulig ist :D.



Das war eine richtig schöne Weihnachtsabschlusstour in meiner zweiten Heimat. Hat derbe Spaß gemacht mit Euch und wenn man bedenkt, dass der Kahle Asten zu den sonnenscheinärmsten Gebieten Deutschlands gehört, haben wir eine Menge Schwein gehabt. Danke an den Schofför für das Erlebnis und den liebsten Gastgeber der Welt für seine Gastfreundschaft. Bis demnäxt mal wieder, hier oder dort....

Fotos: Kahler Asten/Astenturm mit Hotel-Restaurant, Nikon D90
Bier: Tipsy Gypsy Pils 4.7% Gypsy Inc/DK
Musik: Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase.










 

Kommentare:

  1. Und den Strandkorb hast Du mitgebracht? Von der Küste? Hut ab!
    Ich fahre morgen altersgerecht in eine Gegend mit viel Thermalquellen. Wünsch Dir einen guten Rutsch ins Neue!
    Inch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie? Silvester im Kurort? Isses so schlimm schon? *g*

      Guten Rutsch ;)

      Löschen
    2. Natürlich hat er den Strandkorb NICHT mitgebracht.
      Den haben wir einen Tag vorher extra für ihn dort aufgestellt, damit er sich beim fotografieren etwas besser fühlt ! *g*

      Löschen
  2. Schon interessant zu sehen wie unterschiedlich Fotos werden können, ich habe mal auf dem Schnittmengenblog geguckt und die sind doch deutlich dunkler als deine, da wirkt die Gegend jedenfalls vergleichsweise ziemlich düster. Liegt das jetzt nur an der Bearbeitung?

    Gruß, N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Blogautor (Zaph) ist sowohl leicht nachtblind (deswegen etwas heller) als auch etwas farbsehschwach (viel bunt hilft viel !). ;-p
      Und der Schnittmengenblogtyp zählt eindeutig zur Gruppe "Lichtscheues Gesindel".
      Deswegen ist Frühaufstehen full shice und deswegen auch etwas knapper belichtet.
      Damit es nicht so blendet.
      Außerdem ne verdammt gute Kamera. Die war viel teurer als Zaph seine und macht deswegen IMMER schöne, bessere Bilder. IMMER, gell ! Verstanden ?

      *duckundwegrenn* ;-)

      Löschen
    2. Ganz vergessen... Zaph hatte seinen Polarisationsfilter vergessen, weil er ums Verrecken nicht mit Sonne und blauem Himmel gerechnet hatte.
      So kann man sich täuschen. ;-)
      Mit Polfilter knallt der Himmel und alles andere bei so nem Wetter richtig rein. ;-)

      Löschen
    3. Der Schitttmengenblogtyp ist so farbsehschwach dass er vorzugsweise Schwarzweißfotos macht, damit es nicht auffällt. Seine teure Kamera neigt auch stark zum Rauschen, deswegen fotografiert er inzwischen wieder mit Film, da nennt es sich dann Körnung und ist gewollt.
      Aber letztlich macht Polfilter halt dunkel und ich hatte keinen dabei. Ich mein, Polfilter? Im Regenwald? Wer denkt an so was?

      Löschen
  3. Ach ja, wenn du zwischendurch Zeit hast ruf mal bitte meine Frau an, die jammert rum wegen Skyrim, da läuft was nicht so wie es soll.
    N.

    AntwortenLöschen
  4. ich jammer nicht rum, ich hätte nur gerne ein paar tipps was man zusätzlich installieren kann oder sollte an mods. da gibt es bei steam schon eine ganze menge und auf nexus noch viel mehr, aber kann man beides installieren oder beißt sich das? und wenn ja, was ist sinnvoll und was nicht?

    ansonsten schöne fotos und auch nicht kahler als in der lüneburger heide :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Installationen werden überbewertet ! *fg*

      Löschen
    2. Aber deutlich höher als die Lüneburger Heide. Werde ich trotzdem mal hinfahren wenns Wetter wieder taugt.

      Löschen