Freitag, 1. Januar 2016

Peng! Schon wieder ein neues Jahr!
















Jedes Jahr dasselbe, ein riesiges Bohei, nur weil sich die Jahreszahl ändert. Schon Tage vorher üben sich die Sprengstoffexperten im Böllerweitwurf, um Mitternacht dürfen sich dann ganz offiziell alle austoben an ihren Aldi-Flakbatterien. Das ist inzwischen so stinklangweilig, dass es mir um Mitternacht nicht einmal einen Blick aus dem Fenster wert ist, zumal ich gerade mittendrin bin in der zweiten Folge der fünften Staffel von Ihr wisst schon was... die ist zwar schon seit Monaten auf der Festplatte, aber man kommt ja zu nix.

Außer Silvester, da hab ich gerne meine Ruhe. Seltsamerweise ausgerechnet an dem Tag, an dem (fast) alle anderen einen unglaublichen Lärm veranstalten müssen. Dagegen kommen meine Boxen allerdings mühelos an, sollen sie ihre Scheine ruhig verpulvern...

Endlich einmal NICHTS tun, Nordseekrabbensandwich basteln, Beine hochlegen, Glotze gucken, durch Skyrim streifen und Drachen jagen, eine der letzten vier Flaschen des leckeren Bordeaux aus dem letzten Jahr und ein paar andere Dinge genießen und vor allen Dingen.. chillen. Sehr viel chillen. Keine Verpflichtungen, keine Besucher und keine Besuche, außer vielleicht zwischendurch mit der Prinzessin ein paar Knallerbsen werfen und Züge überfallen (Django hat übrigens gewonnen, ohne einen einzigen Schuss abzugeben) - mehr muss nicht.

Silvesterparty? Mit Prickelwässerchen um Mitternacht? Lieber nicht. Von dreißig Silvesterpartys waren ungefähr zehn Prozent legendär und die anderen der verzweifelte Versuch, eine der legendären Partys zu wiederholen. Mit Freunden ordentlich einen saufen und gleich zwei Tage etwas davon haben? Joa, wäre eine Idee, wenn ich das nicht schon so exzessiv über diese... anderen.. Feiertage gemacht hätte, genau davon muss ich mich ja erholen. 

Das werde ich auch gleich weiter in Angriff nehmen und mich daher hier mit einem kurzen Neujahrsgruß verabschieden. Frohes neues Jahr! So. Tyrion Lannister wartet auf mich, vielleicht geh ich auch noch etwas Drachen jagen und sonst wären da noch die mit dunkler Schokolade umhüllten und mit Champagnertrüffel gefüllten Feigen. Bis die Tage...

Neujahrsbier: Propeller Nachtflug, Imperial Stout, 9.1%
Neujahrsmusik: Bob Marley & The Wailers - Catch A Fire/Natty Dread


Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir ein owwersubberprima Jahr mit stabiler Gesundheit, gutem Hunger und immerwährendem Durst. Und tief duchatmen nicht vergessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die netten Wünsche. Immerwährenden Durst stelle ich mir jedoch äußerst schrecklich vor, man müsste ja laufend trinken... :-D

      Löschen
  2. frohes neues jahr und danke nochmal für die hilfe bei der skyrim-installation. sieht super aus, ist aber brutal schwer. jetzt hätte ich gerne zwei wochen urlaub.

    nächstes jahr silvester wollen wir mit ein paar leuten in dänemark verbringen. nicht so laut, nicht so stressig, gut zum chillen, kannst du dir jetzt schonmal ein jahr lang überlegen :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Überlegung wert, allerdings ein ziemlich kurzes Wochenende. Maximal Donnerstag bis Sonntag.

      Löschen