Freitag, 8. Januar 2016

Schnee von gestern
















"Überraschung" ruft Petrus, "ich kann doch noch Winter!" Das kommt davon, wenn man vier Stunden vor Feierabend die Jalousien runterfährt. Man kriegt nix mit, aber es muss kurz darauf angefangen haben zu schneien und es fällt immer noch in dicken Flocken vom Himmel. Der heftige Wind hat den Rest erledigt, der Parkplatz ist eine weiße Dünenlandschaft, meine Karre der letzte farbige Fleck, jedenfalls das, was noch unter dem Schneemantel herausguckt. Mindestens vier Zentimeter Schnee überall, nur an den flachen Stellen, die Dünen weit höher und alles ist völlig unberührt, keine Fuß- oder Reifenspuren weit und breit. Ich würde mich glatt darüber freuen, hätte ich Kamera und Stativ dabei, so überwiegt leider der negative Aspekt: ich hab immer noch Sommerreifen drauf.

Der Vorteil sehr großer und sehr leerer Parkplätze liegt allerdings auf der Hand, man kann prima Parkplatzrallye fahren und mal gucken, wie sich die Sommerreifen so verhalten auf dem Untergrund. Sobald ABS und Traktionskontrolle ausgeschaltet sind funzt auch die 180° Wende mit angezogener Handbremse wunderbar, ich komm mir vor wie Walter Röhrl. Trotzdem ist so eine Traktionskontrolle nicht übel, wenn man in einer Schneewehe feststeckt zum Beispiel. Schneewehen! Winter! Morgen geh ich raus, Winter fotografieren!

Doch Petrus, der alte Scherzkeks, macht mal wieder einen Strich durch die Rechnung. Nur noch Schnee von gestern und der ist, sieht man etwas genauer hin, sogar im Kern ganz schön verdreckt. Mal ganz abgesehen davon, dass die innere Struktur eines schmelzenden Schneeballs nicht annähernd die feine kristalline Struktur echten Gletschereises besitzt, weshalb ich unbedingt mal wieder nach Norwegen muss, aber das ist ein anderes Thema..


Schneefotos: Schnee von gestern, Tokina 100mm Makro
Schneebier: Ratsherrn Lumberjack Winter Ale, 5.5%
Schneemusik: Townes Van Zandt - The Nashville Sesions




Kommentare:

  1. Miami Vice und die Straßen von San Francisco zusammen.
    Du musst unbedingt mehr Gas geben !
    Ich war heute übrigens in Bochum, Kohlenpottfotos machen.
    In 1-2 Jahren gibts die dann auch zu gucken, wenn ich sie bis dahin entwickelt habe. *g*
    Bis dahin Bremsfallschirm und Notlandung auf Area XS4ALL. *fg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Miami liegt glaub ich eher selten Schnee. Bochum? Zechen knipsen? Oder alte Arbeitersiedlungen? Grönemeyers Reihenhaus?

      Löschen
  2. sind aber doch noch sehr gelungene aufnahmen geworden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja naja, gefrorenes Wasser halt. Nix mit Kristallen.

      Löschen
  3. ich weiß zwar nicht wie gletschereis aussieht, aber schneeball von innen finde ich gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gletschereis ist der wohl spektakulärste Aggregatzustand von Wasser den ich bisher gesehen habe. Trilliarden steinharte funkelnde und glitzernde Kristalle. Leider hatte ich da kein Makro..

      Löschen
  4. Jo ganz nett, aber spektakulär geht anders. Schnee- oder Eiskristalle habe ich bisher allerdings auch vergeblich gesucht, dafür bräuchte man wohl einen richtigen Winter. Egal, ich mache eh lieber Sommerfotos.

    Gruß, N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der richtige Winter ist immer nur mitten in der Nacht, oder morgens wenn normale Menschen schlafen. So wie Sonne, die gibt es ab Montag wieder, wenn normale Menschen arbeiten.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Ja. Nur, wovon? Blümchen kaufen? Tulipane womöglich? Da bist Du konkurrenzlos *g*.

      Löschen