Dienstag, 17. Juni 2014

Massig Qualität, garantiert
















Lange Jacken finde ich ätzend, allenfalls im Winter geht so etwas, kurz bevor man im Stadion erfriert. Bei Lederjacken ist es noch viel schlimmer, eigentlich mag ich nur Motorradlederjacken, oder welche die vom Schnitt her zumindest ähnlich sind. Die trage ich dann bis sie in Fetzen vom Körper hängen, was bei der letzten nur ein paar Jahre gedauert hat. Kein gutes Leder, aber sonst ganz okay, für den Preis und von der Stange kann man halt nicht viel erwarten.

Jetzt hat sie auch noch Löcher und von der Stange gibt es gerade nichts für mich. Nur hässliches Zeugs, Ledersackos und Designerschrott für Minderjährige, und wenn mal eine vom Schnitt passt ist sie braun. Kackbraun. Leder muss schwarz bei mir, braun ist allenfalls die Patina.

Besonders viel Hoffnung habe ich nicht, dass sich das in der Türkei anders darstellen könnte, aber wir sind noch keine zehn Minuten auf dem Markt in Manavgat, da erspähe ich meine Jacke. Aufgehängt vor dem Jasmin Lederschneider, der mir im letzten Jahr schon aufgefallen ist. Zumindest muss ich da rein und fragen.

Ich komme schnell mit dem Besitzer ins Gespräch, wir bekommen Tee oder wahlweise Mineralwasser serviert und es wird fleißig Maß genommen, während wir seinen Geschichten aus Deutschland lauschen. Das klingt alles so freundlich, so positiv, dass ich mich manchmal frage, ob er nicht auch über negative Erfahrungen berichten könnte, über Ausländerfeindlichkeit und Rassismus. Die Atmosphäre ist aber einfach zu angenehm, als dass ich sie mit solchen Fragen stören möchte.

Nach der ganzen Vermesserei kommt dann die Preisfrage und leider leider, wer hätte es gedacht, kostet das Teil einen Fuffi mehr als von der Stange, weils halt doch mehr Stoff bzw. Leder braucht für mich. Der genannte Preis begeistert mich angesichts der Lederqualität dermaßen, dass ich das Geschäft spontan per Handschlag besiegele und einen Hunderter Anzahlung leiste. Samstag wäre das Ding fertig, Übergabe und Anprobe 22 Uhr vor dem Hoteleingang, denn das Hotel dürfen sie nicht betreten.

Dass zwischen Übergabetermin und voraussichtlicher Abreisezeit gerade einmal vier Stunden liegen, und das an einem Samstag Abend, geht mir erst Tage später auf. Wenn da irgend etwas nicht klappt habe ich gerade hundert Euro verschenkt, aber natürlich klappt alles wie am Schnürchen. Die beiden Herren sind pünktlich wie die Maurer, die Jacke passt wie angegossen und die uniformierte streng blickende junge Dame in der Pförtnerei stellt sogar den Spiegel auf der Rückseite ihrer Bürotür zur Verfügung.

Wer also mal nach Manavgat kommt und Bock auf eine maßgeschneiderte Lederjacke hat, die es hier für diesen Preis und in dieser Qualität nicht einmal von der Stange gibt, der wende sich vertrauensvoll an Jasmin Leder. Da ist massig Qualität garantiert.

Auch massig Qualität: Grace Jones - Hurricane



Kommentare:

  1. Sieht von der Lederqualität her klasse aus. Hast du wegen der Gynäkologenmotorradknöpfe keinen Rabatt bekommen? St.-Pauliknöpfe wären da doch passender... *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. St.Pauli Merch hinkt da unten noch ein wenig hinterher, aber Ansätze sind zu erkennen..
      Das Leder ist große Klasse, beinahe schade dass es gerade etwas zu warm ist dafür *g*

      Löschen
  2. schicke jacke was man so sehen kann. falls du die garantie benötigst ist dann nächstes jahr wieder urlaub in der türkei angesagt? *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, langsam ist mal gut mit Kebap. Ich muss mal wieder mit den Jungs raus in den Norden.

      Löschen