Sonntag, 1. April 2012

Der Springsteen aus Hemmoor














Es gibt tatsächlich einige Parallelen zwischen Bruce Springsteen und Thees Uhlmann, genau wie der Boss kommt auch Uhlmann aus einem kleinen Kaff einer Kleinstadt, genauer gesagt aus Hemmoor, gelegen im platten Land zwischen Hamburg und der Nordseeküste. Einem Ort, in dem ich einen großen Teil meiner Kindheit verbracht habe, bei Oma und Opa, Onkeln, Tanten und Cousinen. In dem man als Fremder sofort auffällt, wenn man nicht anständig platt schnacken kann und wo man als Kind noch unglaubliche Abenteuer erleben kann, als Jugendlicher aber nicht begraben werden möchte. Genau wie Springsteen ist auch Uhlmann in die nächste große Stadt geflüchtet um Rockstar zu werden, oder so etwas ähnliches. Aus Hemmoor hat das vor ihm, glaube ich, nur ein ehemaliger Schwager von mir versucht, aber der hat nur meine Cousine bekommen, seine Band ist geplatzt.

Ähnlich wie der Boss früher erzählt auch Uhlmann gerne ein paar Geschichten zwischen seinen Liedern, am Samstag in der Großen Freiheit vom schönen Gefühl nach Hause zu kommen. Erzählt mit Vaterstolz, wie er seine Tochter gerade in den Kindergarten gebracht hat, erzählt von "der Kurzen" bis ihm einfällt wo er ist. "Die Lütte, kann man hier ja sagen, hier verstehen das die Leute." Zu Hause.
Zu Hause wird er gefeiert, auf dem Kiez. Für diese Geschichten, für das Mädchen von Kasse 2, das er den gekündigten Frauen von Schlecker widmet und dafür, dass er auf der Bühne ähnlich hart arbeitet wie der Boss, nur noch nicht ganz so lange. Schließlich gibt es erst eine Platte und das ist erst die zweite Tour. Aus diesem Grund spielen sie als letzte Zugabe noch einmal, "ihr wisst doch was jetzt kommt", Zum Laichen und Sterben aber das macht nichts, da kann man wieder lauthals mitsingen, wie beim ersten Mal.
Lieder hätte er wahrlich genug, hat er doch mit Tomte schon etliche Platten gemacht, aber Tomte, das passt heute irgendwie nicht, bis auf eine Ausnahme.
"Ich hab mal n Lied geschrieben über einen Fußballverein."
Die wahrscheinlich schönste Hymne, die überhaupt jemals jemand über einen Fußballverein zu schreiben imstande ist, konnte mir nicht einmal das provozierend laute Gesabbel der hinter mir stehenden weiblichen hasivau-Fraktion versauen. Der blanke Neid, weil Loddo keine wirklichen Perlen schreiben kann.

Eigentlich hätts dafür ne Schelle geben sollen, ihr habt Glück, dass ich eure Männer kenne.

Hier läuft neben, natürlich,  Thees Uhlmann auch noch die EP des wirklich überzeugenden Vorprogramms: Patrick Richardt -Ade, Ade von dem leider noch nicht mehr erschienen ist.










Kommentare:

  1. Er erzählt Geschichten? Klingt interessant - mal sehen und hören - - -

    AntwortenLöschen
  2. wie gemein! nach kettcar nun auch das noch, bestimmt konntest du auch diesmal nichts dafür, wenn es um konzerte geht denkst du an alle außer mich :p
    du wirst daher mit kuchenentzug bestraft bis zum nächsten kettcar oder uhlmann konzert :p
    da haste.

    AntwortenLöschen
  3. Meike, wir hatten eine Karte übrig, Du musst das Handy einfach mal einschalten :p

    AntwortenLöschen
  4. War bestimmt schrecklich, die "Musik", gell ? ;p
    *renn...* ;-)

    AntwortenLöschen
  5. mein handy ist seit donnerstag kaputt, das nennt man pech :((
    und der pappenheimer hat wirklich keine ahnung von musik wenn ich mir seine letzten kommentare ansehe, der soll seine schlager hören und die klappe halten :p

    AntwortenLöschen
  6. also äääääährlisch, Meike...
    das sag ich aber dem Paul Weller, daß auf seinem neuen Album "Sonik Kicks" nur Schlager drauf sind ! Vallah! ;p

    AntwortenLöschen
  7. Meike, ich hoffe der Kuchenentzug hat sich damit erledigt :)

    Pappenheimer, da haste aber lange in der Schlagersammlung suchen müssen bis Du auf den Namen gekommen bist :p

    AntwortenLöschen
  8. Nö, war ganz easy. Ich hab einfach auf den Player geschaut. Der Herr Weller trällerte nämlich zur Zeit meines Geschreibsels grad einen seiner vortrefflichen Schlager aus genanntem, nicht weniger vortrefflichen, Album. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Falls Du mir damit den Mund wässrig machen willst kommst Du zu spät, der Herr Weller steht hier schon, weil der grundsätzlich immer angeschafft wird. An Deinem mangelhaften Musikverständnis ändert das allerdings nicht viel :p

    AntwortenLöschen