Donnerstag, 5. April 2012

Neues aus der Barbary Lane














Wann immer die Rede auf Lieblingsschriftsteller kam fielen mir nur die üblichen Verdächtigen ein, Douglas Adams, oder T.C.Boyle, was einfach daran lag, dass ich selten mehr als ein oder zwei Bücher von einem Autoren gelesen habe, mit den erwähnten Ausnahmen. Dabei gibt es noch einen dritten, den ich viel zu oft vergessen habe zu erwähnen, denn vor zwanzig Jahren habe ich kaum etwas mit größerem Vergnügen gelesen als die Stadtgeschichten von Armistead Maupin. Wie ich damals auf die Serie gekommen bin weiß ich inzwischen selber nicht mehr, ich nehme mal an es war eine Aktion bei 2001, wo ich mich sehr häufig mit günstigen Büchern eingedeckt habe.
Die oftmals haarsträubenden Erlebnisse von Mary Ann Singleton, Michael "Mouse" Tolliver und ihrer Mitbewohner im Haus der transsexuellen Vermieterin und Übermutter Anna Madrigal, die ihre Mieter mit den feinsten Cannabissorten aus ihrem verwunschenen Garten im Hinterhof der Barbary Lane zu verwöhnen pflegte, zwischen Schwulen und Heteros, Lesben und Transen, Stink- und Neureichen, Hippies und Obdachlosen, Sektierern und Junkies, im von der AIDS Epidemie geplagten San Francisco der 80er Jahre, sind zuerst als Serie im San Francisco Chronicle erschienen, später als Buchreihe veröffentlicht worden, und ein absoluter Süchtigmacher, den ich in der Zeit dreimal komplett durchgelesen habe. 
Bedauerlicherweise war nach sechs Bänden Schluss mit Lustig, doch neulich bin ich über eine Neuerscheinung gestolpert, die allerdings auch schon zwei Jahre auf dem Buckel hat, aber wer kann schon ahnen, dass Maupin zwanzig Jahre später noch einmal nachlegt.
Die Charaktere sind inzwischen auch zwanzig Jahre älter geworden, aber sofort wieder präsent, als hätte man sie nie aus den Augen verloren. Die damals aktuellen Themen wie AIDS oder der Massenselbstmord in Jonestown wurden abgelöst durch Internet und Facebook, ansonsten erwartet einen wieder die wilde Mischung aus skurrilen Figuren und unglaublichen Geschichten, die ich schon in den alten Büchern geliebt habe.
Daher komm ich momentan auch nicht zum schreiben, ich muss erst einmal lesen, in jeder freien Minute, und davon habe ich grad nicht so viel.

Passend zur Stadt gehört: Grateful Dead - American Beauty

Großartig find ich momentan wieder einmal Streetview, das mir erlaubt in den gleichen Gegenden herumzulaufen wie die Charaktere in den Büchern. Ausnahme ist leider die fiktive Barbary Lane, durch verwunschene Gärten passte das Googleauto nicht. Muss ich wohl doch nochmal hin da.


Kommentare:

  1. Kenne ich nicht, Klingt aber gut. Werde ich mal bei ibey stöbern. Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stöbere doch mal bei bei booklooker -> http://www.booklooker.de/app/result.php?token=2139633833&setMediaType=0&sortOrder=&js_state=on&autocomplete=on&message=&autor=armistead+maupin&titel=&infotext=&verlag=&isbn=&year_from=&year_to=&sprache=&einbandCategory=&price_min=&price_max=&searchUserTyp=0&land=&datefrom=&oldBooks=on&x=40&y=8

      da wirst du mit Gebrauchtangeboten günstig fündig werden können. In der US-Bucht gsind in Sachen Büchern doch fast nur noch Händler unterwegs

      Löschen
  2. Ich hab grad mal bei Amazon unter den Gebrauchten geguckt, das ist noch günstiger als booklooker ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich interessant an. Gibts von dem auch was als Hörbuch ? Ich kann doch nicht lesen... ;)
    Hauptsache in den Hörbüchern, so es denn welche geben sollte, singt der Springstein nicht dazu ! ;p
    *renn...*

    ;-))

    (BTW, freue ich schon sehr auf Deinen Besuch morgen, hoffe Du kommst gut durch, verkehrstechnisch)

    AntwortenLöschen
  4. auf einer fiktiven straße wirst du auch nicht herumlaufen können wenn du persönlich nach san francisco reist :p

    AntwortenLöschen
  5. Pappenheimer, gibts, gelesen von Rufus Beck, soll sehr gut sein und es singt wohl auch niemand.

    Meike, auf der nicht fiktiven Vorlage aber, die ist unter Standort verlinkt ;)

    AntwortenLöschen
  6. Habe mir gerade "Alle Stadtgeschichten" in 6 Bänden geordert. Danke für den Tipp, bin schon mordsgespannt.

    AntwortenLöschen
  7. Eine ganz hervorragende Idee, zu der ich Dich nur beglückwünschen kann. Bin schon mordsgespannt wie sie Dir gefallen. :)

    AntwortenLöschen