Samstag, 7. April 2012

Normale Leute




Normale Leute gibt es hier nicht, oder ich habe noch keine kennengelernt, wahrscheinlich ist das sogar einer der Gründe, warum ich so häufig in den südwestfälischen Regenwald fahre, normale Leute sind langweilig. Vielleicht bin ich auch selber nicht ganz normal. Hoffentlich.
 Einen Fehler habe ich jedoch gemacht diesmal, einen Anfängerfehler noch dazu, ich bin durchgefahren ohne mir unterwegs eine feste Grundlage für den ersten Abend zu schaffen. Das kann sich hier unten schnell rächen, denn die Leute halten Bier für ein völlig ausreichendes Nahrungsmittel, dazu muss nicht zwangsläufig feste Nahrung gereicht werden.
Es bestand immerhin die theoretische Aussicht auf Forelle bei unserer abendlichen Verabredung, die etwas vorbereitet haben könnte, vielleicht, die sich allerdings in Luft auflöste, weil sie gerade mit den Hunden unterwegs war, statt auf Gäste zu warten, die vielleicht kommen, oder auch nicht. Sehr wahrscheinlich war die Forelle auch nur ein Gerücht, ich halte ohnehin nichts von Fisch fernab der Küste.
Dafür gibt es ununterbrochen sündhaft teures Krombacher von der Tankstelle, das auch noch per Taxi über finsterste Waldwege und Berge von einem Dorf zum anderen und wieder zurück gekarrt wurde, weil Verabredungen hier nur sehr lose geknüpft werden. Zwischendurch steigt man dann einfach woanders mit dem Kasten aus und fällt bei anderen Leuten ein, das klappt wunderbar. 
Das Leben hier unten ist eine einzige Improvisation, da muss man gewappnet sein. Morgen werde ich mich wappnen, denn vielleicht fahren wir in eine Lüdenscheider Brauerei, sehr wahrscheinlich sogar, denn ich werde darauf drängen.
Dort kann man möglicherweise nicht nur das Spiel des FC beim FSV Frankfurt verfolgen, die haben auch eine Speisekarte. Ich werde hemmungslos zuschlagen, endlich nicht nur Bier.

Ein gutes Omen für das Spiel habe ich heute schon gefunden, ein Haus mit geschichtsträchtiger Jahreszahl. In dem übrigens Karl Lüsebrink so wenig wohnt, wie in dem Haus mit seinem Namensschild, obwohl es dort seit Jahren unverändert angebracht ist.

Dazu noch die typische Regenwaldchaotenmucke gerade: Vibravoid - Gravity Zero, grausames Zeugs, mach ich auch aus jetzt.




Kommentare:

  1. und da machst du freiwillig osterurlaub? hast du hinterher wenigstens noch ein paar tage zur erholung? *g*

    AntwortenLöschen
  2. Wünsche schöne Ostern. :-)

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
  3. Na, da wünsche ich dir, dass du deinen Brauerei-Sörweifel-Kitt dabeihast. Notfalls täts auchne Schweinshaxe zwischendurch tun, die hat sich erfahrungsgemäss hilfreicher erwiesen als so ein matter Süsswasserfisch....

    AntwortenLöschen
  4. Ich werde das alles morgen früh/spät (äh... heute) kommentieren, wenn ich ausgeschlafen habe, ja ?
    Versprochen, vallah !
    Zehnvorfünfuhr geht jetzt ma gar nich... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Fürwahr, ein typischer Anfängerfehler, ohne feste Grundlage hier aufzuschlagen lieber Zaphod. :p
    Aber das bißchen was man essen muss, kann man ja schließlich auch trinken, gell ?
    In diesem Sinne: PROST ! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Meike, von Erholung kann hier nicht die Rede sein,das war auch nie Zweck der Reise.

    Herr Ärmel, ich bin auch kein Freund matter Süßwasserfische, Schweinshaxe findet man aber eher noch weiter südlich.

    Pappenheimer: Frühstück! Jetzt!

    AntwortenLöschen
  7. Wo liegt denn jetzt schon wieder Südwestfalen? Ich hab ja grad gelernt, wo Franken ist, wobei ich nun schon wieder vergessen habe, ob ich in Ober- oder Unter war. Deutschland ist mir im Westen echt zu groß

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin geografisch auch eine Niete, das Sauerland gehört auf jeden Fall dazu. Das ist auf der Karte östlich von Dortmund und dann immer geradeaus. Viel Berge, viel Wald, viel Wasser. Angeblich auch viel Regen, was ich bisher nicht bestätigen kann, aber als Hamburger ist man eh nicht so verwöhnt vom Wetter.

    AntwortenLöschen
  9. Welch Affront Dich ohne beschuppte Speisereste in die Tiefen der Regenwälder-Bierhölle zu entführen. ._. Bei Deiner nächsten Stippvisiete werde ich Dir dann mal vorsichtshalber ein gerantiert schuppenfreies Biergulasch kredenzen ;)

    AntwortenLöschen
  10. Schuppenfreies Biergulasch hört sich nach anständiger Grundlage an. Ist das so etwas wie Pfefferpotthast? Das hab ich leider auf der Brauereikarte vergeblich gesucht.

    AntwortenLöschen
  11. tztz, nicht ganz. Immer diese Kulturbanausen aus dem hohen Norden^^
    aber wenn Du Pfefferpotthast so sehr auf der Speisekarte vermisst hast, werde ich Deinem Wunsche folgend dieses zusammenschmoren und Dir zu Imecke servieren.

    AntwortenLöschen
  12. Warum jetzt auf einmal kein Biergulasch mehr, hm ? Wääät ?
    Da könnte man sooo schön ein kleines Bierchen dazu zischen, ohne das es auffiele. Gell ? Oder zwei, oder nicht ?!
    Ist es nicht in uns allen ? *g*
    ICH WILL BIERGULASCH, vallah!
    Und werf mich jetzt mal schreiend und zeternd aus Protest ins Bett und trommel auf dem Kopfkissen herum...

    Gute Nacht ! :-)

    AntwortenLöschen
  13. Du nimmst Dein Bier doch sonst auch ohne Gulasch, stell Dich nicht so an :p

    AntwortenLöschen