Montag, 14. September 2015

Vietnamesische Überraschung
















Einer der Gründe, warum ich Samstags so gern in der Rindermarkthalle St.Pauli einkaufe, ist der Markt auf dem Vorplatz. Für den Einkauf taugt der zwar nichts, aber es stehen immer ein paar neue Imbisswagen herum an denen man frühstücken kann. Keine ordinären Currywurstkisten natürlich, sondern diese neudeutsch "Food Trucks" genannten rollenden Spezialitätenrestaurants. Meistens so viele, dass man Mühe hat sich zu entscheiden.

Das Wetter entschied letztens zugunsten der Bao Brothers, denn ein vietnamesischer Eiskaffee schien bei der Hitze die richtige Begleitung zum Bao-Burger. Der mutet auf den ersten Blick ähnlich seltsam an wie das helle Brötchen aus dem Dampfgartopf, ist aber sehr erfrischend und fast so lecker wie der Burger. 

Der ist, trotz des seltsamen Brötchens, eine Offenbarung. Saftiges Fleisch, dazu Salat, Tomaten und irgendwelches karamelisierte Gedöns mit Möhrchen, das ganze lecker süßlich-scharf in genau meiner Geschmacksrichtung, passt alles wie die Faust aufs Auge. Damit setzt der sich vorerst ganz locker an die Spitze im Burgertest.

Blöde an diesen Imbisskisten ist nur, dass man sich meistens bei F*c*book erkundigen muss wo die sich gerade rumtreiben und dann stundenlang durch die Gegend fährt, nur weil man mal seinen Lieblingsburger essen will.

Burgerfotos: Rindermarkthalle St.Pauli
Burgerbier: Buddelship Dr. Schnabel, Imperial Stout, 8.0%
Burgermusik: Van Morrison - 1982 - Beautiful Vision/Inarticulate Speech Of The Heart/Avalon Sunset 



Kommentare:

  1. Kommentar zu gestern und der Versuch, ihn hier loszuwerden
    Oh, ich habe schon auf Deinen Erfahrungsbericht gewartet. Sogar im TV wurde ja davon berichtet. Interessant wieder die Unterschiede zwischen ZDF und ARD. Bei letzterem waren es rechte, die verhaftet wurden, bei ersterem haben linke den Krawall angezettelt und dann wurden eben Leute verhaftet. Und jetzt die große Frage, ob Inch hier heute kommentieren darf. Nicht an Dich, sondern an Blogdingens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von der einen Stunde Fußmarsch abgesehen, war ich ständig am und im Hauptbahnhof, außer zwei Böllern habe ich von "Krawallen" nichts mitbekommen. Ein paar Gleise weiter sollen sie einen Zug mit Steinen beworfen haben, weil da Nazis drin saßen, der "Krawall" kann aber nicht lange gedauert haben. Mit ein paar geschickten Schnitten kann man da aber sicher eine Story draus basteln, damit die "linke Gewalt" wieder in den Fokus gerät.

      Löschen
  2. Oh wow, da versuch ich gleich noch meinen Senf zur vietnamesischen Überraschung loszuwerden. Erinnert mich nämlich daran, dass ich da noch was im Kühlschrank stehen habe. Vietnamesische Imbißwagen hats ja hier sehr viele, auf die Idee, den Burger zu kosten, bin ich noch nie gekommen. Probiere ich dann beim nächsten Mal aus.
    Ok, zwei mal kommentieren ist zu viel. Versuche ich es jetzt tatsächlich mal mit dem anderen account.
    Inch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob jetzt alle vietnamesischen Burger toll schmecken ist natürlich eine andere Frage, hier gibt es auch irgendwo einen mit Vietnamsandwiches, Bánh mi, die sollen lecker schmecken. Ich werde Dich eh irgendwann mal in LE überfallen müssen, dann gehn wir lecker vietnamesisch essen ;)

      Löschen