Samstag, 31. Januar 2015

Trinkt mehr Schokolade!

















An manchen Dingen kann ich schlecht vorübergehen. Es kommt schon selten genug vor, dass man bei einem simplen Lebensmittelhöker irgendwelche Spezialitäten entdeckt. Wenn die dann auch noch im Bierregal stehen ist der Griff quasi schon reflexartig, kann man nix machen.

Vom Herrn Maisel hab ich vor -zig Jahren mal ein Dampfbier getrunken, das fand ich zwar recht lecker, hat sich aber wohl nicht behaupten können. Inzwischen sind die ja mehr für ihr Weissbier bekannt, also völlig außerhalb meines Geschmacksuniversums.

Der Craftbeerhype hat bei der jüngeren Generation der Familie allerdings voll eingeschlagen und bei 3.99 + Pfand für die praktische 0.7 Liter Probierflasche konnte ich einfach nicht widerstehen. Ideale Größe um ein Bier zu verkosten. Signature Edelbiere für den besonderen Genuss? Meins! Als alter Hopfenaficionado hat mich natürlich Stefan's Indian Ale (trotz des Deppenapostrophs) sehr gereizt, während mich Marc's Chocolate Bock (auch wegen des Deppenapostrophs) erst einmal zögern ließ. Schokoladenmalzbockbier? Ehrlich?

Die zartbittere Interpretation eine irischen Stouts, hm. Ausgewählte Gersten-, Spezial- und Aromamalze, hm hm.  Klingt doch etwas sehr malzig und wie ich mich kenne brauche ich bei irischem Stout sowieso einen Liter um überhaupt auf den Geschmack zu kommen. Andererseits hört sich zartbitter sehr verlockend an und es ist eh nur noch eine Flasche da, also zugegriffen.

Schokoladenbockschwerenot, das ist echt lecker, wer hätte das gedacht. Schon das zweite Glas ging runter wie Öl. Von wegen Malzbier, das hopft nebenbei schon noch ganz nett. Könnte sogar etwas für den Pappenheimer sein, der mag es ja nicht so derb herb.

Der große Nachteil dieser Probierflaschen macht sich leider immer dann bemerkbar, wenn man gerade so richtig auf den Geschmack gekommen ist. Dann sind 0.7 Liter auf einmal doch etwas knapp.

Foto: anklicken + F11 hopft.
Bier: Firestone Walker Pale 31
Mucke: Wovenhand - Refractory Obdurate

Kommentare:

  1. Du schreckst aber wirklich auch vor gar nix zurück !
    Schokoplörre... *brrrrrr*
    Neeneenee... und sowas nennt sich dann auch noch Edel"bier". ^^

    AntwortenLöschen
  2. Lediglich eine Beschreibung der Röstaromen Du Experte, da ist keine Schokolade drin. Obwohl durchaus welche drin sein könnte, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Stout#Chocolate_Stout aber wir befinden uns hier im Land des Reinheitsgebots.
    Schmeckt definitiv um Klassen besser als Guinness, habsch grad noch ne Pulle von verhaftet. Trink man ruhig weiter Dein Pilsken, was anderes verträgst Du wahrscheinlich gar nicht mehr *fg*
    ;)

    AntwortenLöschen
  3. Du bist einfach mein Lieblingsvorkoster bei Bier und Körrieworscht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Körriworscht hinke ich gerade ein wenig hinterher, aber demnächst werde ich mal die vegane Version probieren. Mit Süßkartoffelpommes und veganer Remoulade.
      Vom Bock habe ich schon wieder zwei Pullen angeschafft heute, der Kram macht echt süchtig.

      Löschen