Sonntag, 17. August 2014

Die Kompaktknipsenproblematik
















Alle paar Jahre stehe ich vor dem gleichen Problem, ich brauche eine neue Kompaktknipse für den Alltag und ich lande immer beim gleichen Modell. Meine erste Canon Powershot hat nach etwas über zwei Jahren einen seltsamen Sensorfleck gehabt, eine Macke die bei vielen dieser Modelle auftrat. Die zweite war innerhalb der Garantiezeit schon kaputt, ein Umstand der ihre Lebenszeit wahrscheinlich verlängert hat, die "reparierte" Kamera sah verdächtig neu aus. Beim Nachfolger bin ich abgewichen und habe mir eine Ixus aufschwatzen lassen, die ich wenig später verschenkt habe, weil die Bildqualität unter aller Kanone war. Also zum dritten Mal eine Powershot. Lumix wäre die Alternative gewesen, wenn sie das neue Modell nicht gerade um ein paar überflüssige Megapixel aufgebohrt hätten, was den Preis für das Vorgängermodell auch gleich aufgebohrt hat.

Zwei Jahre später hat das Ding nicht nur einen dunklen Sensorfleck sondern auch tausende Staubpartikel im Glas. Kein Wunder, hat das Objektiv doch schon von Anfang an Staub magisch angezogen, wenn nicht gar selber produziert und irgendwann ins Innere befördert. Schrott. Schnauze voll, nie wieder Canon.

Herr Ärmel empfiehlt Olympus und die haben tatsächlich ein paar gute Kompakte im Angebot, wenn man mit wenig Zoom leben kann. Bei Reisezoomkameras in der anvisierten Preisklasse schneiden sie leider nicht so gut ab, das Modell liegt in der Bildqualität eher im hinteren Feld. Man könnte es ja mal mit Nikon versuchen, aber beim einem direkten Bildvergleich stinkt Nikon voll ab, ausgerechnet gegen die Canon Powershot. Herr Z. schwört seit Jahren auf Lumix, schon wegen der Leica Objektive. Und überhaupt, die Qualität ganz allgemein. Bei dem Preis müsste die mehr als doppelt so lange halten wie Canon, aber eine Überlegung ist es wert...

Bis ich die nörgelnden Kritiken lese über die neue Lumix TZ, die Panasonic gerade um ein paar überflüssige Megapixel aufgebohrt hat. Wirkt sich natürlich negativ auf das Rauschverhalten aus und überhaupt wäre das alte Modell viel besser in der Bildqualität.

Alle Jahre wieder das gleiche Problem und alle Jahre wieder lande ich beim gleichen Modell. Der neuen Knipse scheinen sie immerhin das Staubproblem abgewöhnt zu haben, aber ich bin sicher, in spätestens zwei Jahren zeigt sich dafür irgend eine andere Macke. Mindestens ein dicker Sensorfleck. 

Problembewältigungsmusik: Charlie Parker & Dizzy Gillespie - Bird and Diz

Kommentare:

  1. komisch, ich bin mit der Ixus völlich zufrieden :-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daraus schließe ich, dass die Ixus wenigstens länger hält als die Powershot und wenn Du damit zufrieden bist isses ja gut *g*

      Löschen
  2. Sony hat ein paar Cybershot Modelle die ziemlich gut sein sollen, das ist zwar alles ein wenig teurer als Canon aber wenn die Kiste nur ein Jahr länger durchhält hat sich das schon amortisiert *fg*

    Gruß, N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sony hatte ich nie so im Blick. Mein Sony Handy ist schon ein Reinfall gewesen, außerdem mag ich die Firma nicht. In zwei Jahren guck ich dann nochmal.

      Löschen
  3. Tja... hättste mich mal vorher gefragt, ich hätte Dir auch zu ner Lumix geraten. Allerdings zu einer gebrauchten TZ10, die es mittlerweile schon unter 200 Euronen gibt. Zählt nach wie vor zu einer der besten Kompaktknipsen, die je hergestellt wurden. Nicht nur wegen des Leica Objektivs. Daher auch der (noch) relativ hohe Gebrauchtpreis. Das Nachfolgemodell (TZ12) und alle weiteren kommen bei weitem nicht mehr an die Qualität dran. Meine verrichtet übrigens seit mehr als 4 Jahren klaglos und staubfrei ihren Dienst. Inklusive drei Stürze, einen davon knallhart auf Beton aufs Objektiv. No Problem, nur ne kleine Delle.. ;-)
    Aber nu is ja zu spät... bis in 2 Jahren, wenn die Garantie grad abgelaufen ist. ;-p
    Dann fragste mich mal vorher, gell ?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vergessen...: http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Panasonic_Lumix_DMC-TZ10/6394.aspx

      Löschen
    2. Gebrauchte Objektive eventuell, aber Du kennst mich, ich mag keine gebrauchten Kameras. Schon gar nicht zu einem Preis für den man auch eine neue bekommt.

      Löschen
  4. Grins. Kamerakauf, egal wofür und in welcher Preisklasse ist für mich schlimmer als Schuhkauf. Und zum Schuhe kaufen will niemand mehr mit mir m itgehen. NIEMAND

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt es überhaupt Menschen die gerne mit Frauen Schuhe kaufen gehen? *fg*

      Löschen
    2. Warum nicht - die Welt ist gross und bunt...
      Einkäufe, eigene sowie fremde erledige am liebsten alleine, notfalls mit geschlechtsgleichen Kollegen.... Alleine die Ankündigung eines gemeinsamen Einkaufs einer Frau löst einen spontansofortigen Selbsterhaltungfluchtreflex aus. *g*

      Löschen
  5. Meine Taschenolympus war bei Kauf vier Wochen alt (lt. Rechnung). Kommt auch drauf an, von wem man die kauft...
    Der Herr Pappenheimer hat die Wahrheit in weise Worte gekleidet... jawoll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen eine vier Wochen alte Kamera dürfte kaum etwas einzuwenden sein, der Herr Pappenheimer schlägt allerdings ein vier Jahre altes Modell vor. Bei seinen Erfahrungen im Gebrauchtkamerakauf wundern mich diese weisen Worte auch ein wenig *fg*

      Löschen
    2. ..., das dreimal zu Boden gegangen ist - einmal davon schwer??? *ggg*

      Löschen