Freitag, 29. August 2014

An der Elbmündung

















Ab und zu muss ich mit Muddern aufs Land, die Verwandtschaft besuchen. Meistens kommen wir nur bis Lat: 53.7 Lon: 9.11667, aber in letzter Zeit ist häufiger Cuxhaven das Ziel. Fünf Stunden im Auto, eine Stunde im Restaurant, zwei bei Onkel und Tante auf dem Sofa. Von der Sofazeit muss ich unbedingt was abzweigen, das Wetter taugt für eine kleine Exkursion durch Cuxhaven.

Vor dem Ausflug der übliche Besuch im Strandhaus Döse, Bratkartoffeln, Rührei mit Nordseekrabben und Smalltalk. Der Blick aus den großen Fenstern des 50er Jahre Panoramarestaurants rockt. Der Himmel ist tiefblau mit hübschen kleinen Wölkchen und die Sonne ballert auf die unzähligen leuchtend gelben Strandkörbe, was für geile Kontraste. Stünde nicht gerade das Essen auf dem Tisch müsste man eigentlich sofort auf den Deich und an den Strand um den idealen Blickwinkel zu suchen für dieses Szenario.

Als wir eine Stunde später das Strandhaus verlassen ist die Sonne hinter einer gewaltigen Wolke verschwunden und die Strandkörbe leuchten nicht mehr. Die älteren Herrschaften kann ich auf dem Weg zum Auto sicher überholen, also schicke ich sie vor und will kurz an den Strand, doch während ich noch überlege ob sich das bei dem Licht überhaupt noch lohnt werde ich auch schon aufgehalten.

Ein junger Mann erhebt sich aus einem am Weg stehenden Strandkorb. "Sie haben ihre Kurkarte sicher dabei?" fragt er mich. Stimmt, da war doch was. "Nee" sag ich "ich bin nicht auf Kur, ich bin nur zu Besuch. Ich will mich auch nicht an den Strand legen, ich will nur ein paar Fotos machen, dann bin ich wieder weg." Solche Fälle sind aber anscheinend nicht vorgesehen, er will trotzdem drei Euro von mir haben. "Damit wir das hier alles ordentlich halten können am Strand" erklärt er diese wohl immer noch unpopuläre Maßnahme und ich möchte nicht wissen wie oft am Tag er den Spruch raushauen muss. Da die Wolke sich sehr hartnäckig vor der Sonne hält und sich das in den nächsten 15 Minuten nicht ändern wird verzichte ich auf anstrengende Diskussionen, mein Parkschein läuft eh gerade ab.

Beim letzten Besuch habe ich mich schon gefragt wer hier freiwillig Urlaub macht, diese Küstenbewohner waren schon immer Strandräuber, daran hat sich nichts geändert. Für die kurzen Aufenthalte an den beiden Cuxhavener Wahrzeichen, der Alten Liebe und der Kugelbake, die den geographischen Übergang von Elbe und Nordsee markiert, werden reichlich Parkgebühren fällig. Ein Wunder eigentlich, dass der Aufenthalt auf der Plattform kostenlos ist. Auch den sehr fotogenen Mann am Schifferklavier darf man - selbstverständlich - kostenlos fotografieren, das steht zumindest auf einem der Schilder über seinem Klingelbeutel. Wenn man das aus der Entfernung macht guckt er trotzdem etwas sparsam, da ich schon die Kurtaxe gespart habe trage ich ein wenig zu seinem Einkommen bei.

Gewaltig viele Attraktionen hat die Stadt nicht zu bieten, der Star ist hier das Wasser, die Elbe, die Nordsee, Ebbe und Flut, Watt und Wind. Zu Fuß zur nächsten Insel und mit der Fähre zurück, Drachen steigen lassen, Südwester auf dem Kopp und Gummistiefel dabei, das muss man mögen. Wenn die Strandräuber nicht wären könnt man sich das direkt mal überlegen, allerdings würde ich dann eine Hallig im Herbst bevorzugen.

Ebbe, Flut und BPM: Fatboy Slim - You've Come A Long Way, Baby












Kommentare:

  1. Schöne Aufnahmen, leider ist der Drachen auf dem letzten Foto nicht mit drauf, damit wäre es noch eine ganze Ecke besser gewesen.

    Gruß, N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu meiner Schande muss ich gestehen dass ich das Mädel mit dem Drachen bei der Aufnahme gar nicht wahrgenommen habe, hat mich selber geärgert hinterher.

      Löschen
  2. schöne bilder. als kind habe ich urlaub an der nordsee gehasst, immer wenn ich ins wasser wollte war gerade keins da, alternativ gab es wasser von oben. heute liebe ich ganz besonders die inseln, amrum, borkum, spiekeroog oder norderney, da kann man sich richtig schön durchpusten lassen, macht nen klaren kopf und man ist nach einer woche garantiert erholter als nach 3 wochen türkei *fg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob eine Woche frieren der Erholung mehr dient als drei Wochen schwitzen wage ich zu bezweifeln :p

      Löschen
  3. Äh, ehrlich? Für einmal da stehen oder drüber laufen, 3€? Ich fasse es nicht. Ich bin entsetzt. Ist das "bei uns" an der Ostsee auch schon so? Täte mich nicht wundern. ICh meine, wenn man da übernachtet, bei Fremden. Da ist das ja im Preis drin, das muss der Vermieter ja dann auch abführen, das ist ok. Aber Tagesgäste?
    Ich finde, das sollten wir sofort auch in jeder Stadt einführen. Damit wir das "hier alles so schön und sauber" halten können.
    Also wirklich!

    Übrigens, schöne Fotos. Sehr schöne Fotos. Könnte Inch fast auf die Idee bringen, da mal hinzufahren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fahr ruhig, die Nordsee hat ihre Reize und an der Elbmündung dürfte das fast so imposant sein wie der Amur. Nur Buusy gibt es da nicht, aber dafür Krabben satt ;)
      An der Ostsee wird soweit ich weiß auch Kurtaxe verlangt, aber an der Nordsee sind die Kontrollen wirklich ziemlich lückenlos. Wenigstens auf dem Deich laufen kostet noch nix.

      Löschen
  4. Die Fotos gefallen mir sehr gut. Wahrscheinlich sind sie besser als die Wirklichkeit, nachdem was ich deiner Schreiber entnehme *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man nicht gerade den Strandräubern in die Hände fällt lässt es sich aushalten *g*

      Löschen