Sonntag, 21. Oktober 2012

Herbstfarben















Den ganzen Tag in der Bude hocken, nur weil die Kauleiste schmerzt? Irgendwie keine Option bei diesem Wetter, außerdem tödlich langweilig. Ist ja nicht so, dass mir nichts einfallen würde um die Zeit totzuschlagen, ich müsste die Waschmaschine mal wieder füttern, könnte Fotos sortieren, oder Radio hören, der FC spielt in Paderborn. Letzteres fällt flach, ich greif dann garantiert irgendwann vor Nervosität zur Kippe, und rauchen darf ich nicht.

Der HVV macht Programm für Nostalgiker les ich in der Presse. Verkehrshistorischer Tag nennt sich das, es gondeln ein paar alte U-Bahnen und Busse durch die Stadt, für 15 Euro dürfte ich den ganzen Tag mitfahren. Auch auf Alster und Elbe mit den alten Kähnen, aber alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln rumeiern macht keinen Spaß, außerdem müsste ich erst in die Stadt fahren um mir das Ticket zu besorgen. Am Ende gurkt man für ein paar Fotos von alten Fahrzeugen stundenlang in der Gegend herum, wenn man Pech hat muss man auch noch Stunden auf irgendwelchen Bahnhöfen und Haltestellen ausharren, das mach ich mal wenn ich fitter bin.

Also Rekonvaleszenzprogramm, sutje spazieren gehen im Wald, wo das Laub gerade so schön in herbstlichen Farben leuchtet. Ist bei den fotografierenden Kollegen gerade sehr beliebt und Wald hab ich in der nahen Umgebung reichlich, muss ich wenigstens nicht lange fahren. Gute Idee, haben andere auch. Sehr viele andere, man bekommt nicht mal einen Parkplatz, alles drängt auf Wald und Wiese um die letzten Sonnenstrahlen des Oktobers zu genießen. Dadurch entgehe ich wenigstens der Versuchung irgendwo ein  Stück Käsesahnetorte zu lutschen, vor den ganzen Waldcafés und Restaurants stehen die Leute Schlange um einen Platz zu ergattern.

Im Rodenbeker Quellental schneit es Laub, bei dem Tempo wird es bis zur völligen Kahlheit nicht mehr lange dauern. Trotzdem ist das Laub an den Bäumen noch dicht genug um die Sonneneinstrahlung zu verhindern, will man leuchtende Farben fotografieren muss man mit der Kamera nach oben zielen, oder den Wald außen umrunden, da geht noch was. Ein kleines Mädchen weist mich freundlicherweise auf eine Kröte hin, die unter einer alten Baumwurzel vor den menschlichen Horden Schutz gesucht hat, und schon wieder vermisse ich ein Makro-Objektiv. Mein Hut erweist sich dafür erneut als großartige Investition, schützt er doch bei Sauwetter nicht nur zuverlässig vor Regen, auch vom Baum fallende Kastanien sind ohne Kopfbedeckung sicherlich schmerzhaft. So bleibt es bei einem kurzen Schrecken, als das Ding mit einem lauten "Tock" vom Oberstübchen abprallt.

Herbstfarbenmusik: Linda Ronstadt & Ann Savoy - Adieu False Heart










Kommentare:

  1. Wunderschöne Stimmungen! Meine Favouriten 1-4-8. Das mit dem Fuchs hast du dir wohl zu Herzen genommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :). Der "Fuchs" ist mein Standardunterwegsobjektiv, 18-105 ;) Billige Kitscherbe, aber die Brennweite ist als Immerdrauf halt ideal und ich hatte keine Lust so viel Zeugs mitzuschleppen.

      Löschen
  2. passt zu der Mucke, die ick derzeit höre ... indian summer :o)

    no. 4 werd ick mal als desktop antesten ... thx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausche Originalaufnahme wenn gewünscht gegen Indian Summer Playlist :)

      Löschen
  3. Bild 4 & 8 sind auch meine Favoriten. Vielleicht solltest Du aber wirklich mal über die Anschaffung eines Polfilters nachdenken. Hattest Du ja schon einmal ins Auge gefasst, soweit ich mich erinnere. Dann ist der Himmel auch nicht so "ausgefressen". Oder in RAW fotografieren, prinzipiell etwas unterbelichten und anschliessend die Tiefen mit der Gradationskurve etwas hochziehen. Dann klappt das auch mit dem blauen Himmel und kost nix.

    Ansonsten... Herbst rockt (solange es nicht regnet) ! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über einen Polfilter denke ich schon länger nach, allerdings sind mir die Farben oft zu knallig, das hat mit der Wirklichkeit nichts mehr zu tun. Je öfter ich Polfilterfotos sehe desto länger grübel ich *g*
      Und zu RAW: Du hast vergessen mir eine CD zu kopieren :p

      Löschen
    2. Auweia jou, glatt vergessen, sorry. Schick ich Dir per Schneckenpost die Tage.
      Und nen Polfilter muss man ja nicht bis zum Anschlag drehen, die Dinger sind stufenlos von 0 - max drehbar, je nach Belieben. ;-)

      Löschen
  4. Dann schliesse ich mich der Huldigung von Bild 4 an, hat etwas ;). Allgemein eine schöne Reihe.
    Ich hoffe der Ausflug erfüllte seinen Zweck und konnte Dich erfolgreich von gewissen Schmerzen ablenken.

    AntwortenLöschen
  5. Hach, der Herbst ist so scheeee. Da rekonvalier' ich doch glatt mit :O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du auch? Dann werd mal schnell fit, und such uns für den frühen Abend bzw. späten Nachmittag 3.11. mal ein scheeeeenes Restaurant mit bayerischen Spezereien (wichtig: Rotkohl/Blaukraut muss auf der Speisekarte stehen) raus ;)
      Muss nicht in der Nähe des Stadions sein, wir sind motorisiert.

      Löschen
    2. Wie wäre Hausmannsküche mit steirischem Einschlag? -> http://www.ennstalerstubn.de/essen.html oder
      Hofbräuhaus am Platzl -> http://www.hofbraeuhaus.de/
      oder http://www.bayerischer-donisl.de/ oder http://www.zum-franziskaner.de/ oder http://www.nockherberg.com/index.html

      Löschen
    3. Wir würden uns da ganz auf Dein fachfrauliches Urteil verlassen wollen ;)

      Löschen
  6. Nr 1 und 8 gefallen mir auch am besten. Und wie gehts denn jetzt den Zähnen? Mensch, da hätte ich Dir glatt Eierschecke per Express schicken sollen. Aber ich war ja im Nicht-Eierschecken-Land und habe sowieso keine Blogs gelesen und *ach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles ist gut. Eierschecke ist nicht nötig gewesen diesmal, Käsekuchen geht auch :D

      Löschen