Samstag, 12. Mai 2012

Tanzmusik und Windjammer














Wenn einem 5 Meter vor der Bühne des Jolly Roger der Bass in die Magengrube fährt, die Leute zu "Tanz Deine Revolution" hüpfen was das Zeug hält, während im Hintergrund einer der großen Kreuzfahrer den Hafen verlässt, vorbei an den letzten großen Segelschiffen, dann ist wieder Geburtstag angesagt. Hafengeburtstag.

Der läutet regelmäßig den Monat mit den meisten Geburtstagen in meinem Kalender ein, inklusive dem eigenen, daher versuche ich diesem Großereignis (und den Millionen Touristen) eigentlich aus dem Weg zu gehen, der Mai ist hart genug. Beim Bühnenprogramm in diesem Jahr war da allerdings nicht dran zu denken, Bastard-Pop mit Rainer Von Vielen und St.Pauli Tanzmusik mit Le Fly direkt hintereinander auf meiner Lieblingsbühne, das konnte ich schlecht ignorieren, nach Rainers Auftritt beim letzten Wutzrock ist diese Band Pflichtprogramm. Auch für Herrn H. und den Exilwestfalen, obwohl die noch zur Ostsee durchstarten wollten und daher den Bulli irgendwo am Hafenrand abgestellt hatten.
Hätte man mich nicht wieder zu Freitagsarbeit gezwungen wäre wenigstens die Anreise nicht so stressig gewesen, vom Bahnhof bis zur Hafenstraße musste ich mich im Eiltempo durch die Menschenmassen kämpfen, was für'n Glück, dass Konzerte selten pünktlich anfangen.
Nervend auffällig dabei wieder die Massen an Personal, die scheinbar von staatlicher Seite nötig sind, um einen reibungslosen Ablauf der Feier zu gewährleisten. Während der normale Hamburger Schupo eher tiefenentspannt daherkommt, und sich höchstens für die Ausnahmegenehmigung der am Fischmarkt parkenden Luxuskarossen interessiert, wirkt der laufende Schnittlauch immer, als hätte er "möglichst blöde böse gucken" als Wahlpflichtfach auf der Polizeischule gewählt.
Wahrscheinlich hat man sie gleich richtig eingenordet, Hafenstraße, Jolly Roger, Sankt Pauli, Feindgebiet. Möglichst nicht betreten, kann ich da als Tipp anbieten. Ohne Schnittlauch passiert in der Regel nämlich nichts.
Scheinbar haben sie eine ähnliche Anweisung bekommen, denn der restliche Abend verlief ganz nach Wunsch. Friedlich, laut, hüpfend, singend, tanzend und ganz entspannt.  Das grandiose Konzert von Le Fly wäre perfekt gewesen für den bewegungssüchtigen Herrn H, aber der wollte ja lieber seine Jolle an der Ostsee flicken, während der Trabantenstädter und ich am Ende noch ein paar lustige Bierchen zischten und uns ganz den Refrains widmeten. War aber eher was für St.Pauli Fans, der Exilwestfale konnte heute dafür seinen Verein feiern. Glückwunsch nach Dortmund bzw. an die Ostsee.

Heute spielte die Tüdelband am alten Elbtunnel, was Hawk scheinbar verborgen geblieben ist. Auf meine Begleitung hätte er allerdings verzichten, oder zwei Kleinkinder in Kauf nehmen müssen. Durch die hab ich immerhin eine Fahrt mit dem Riesenrad auf mich genommen, was die Prinzessin weit mehr begeistert hat als mich, aber solange ich von dort oben fotografieren kann lenkt es mich von der Höhenangst etwas ab. Nur diesem Umstand ist es zu verdanken, dass es auch noch ein paar Fotos von Segelschiffen gibt.
Jetzt stecken schon zwei Tage Geburtstag in meinen Knochen, und ich überlege tatsächlich, ob ich morgen den Herrn L. anrufe, denn die Charly Schreckschuss Band spielt um 16:45 am alten Elbtunnel. Aber erst mal werd ich ausschlafen, schließlich hab ich Urlaub.
Der ist nötig im Mai, anders übersteh ich diesen Monat nicht.

Auch nötig sind momentan chillige Klänge: Sinead O'Connor - Throw Down Your Arms
































Kommentare:

  1. Hrhr... ich harre schon der zwei weiteren Geburtstage, die da noch kommen werden. *fg*
    In der Tat... der Mai ist immer wieder eine Prüfung. ;-)
    Ach ja, den Rainer hätt ich ja schon gern sehen mögen, btw.
    Aber man kann nicht alles haben; leider.

    Eine Bitte noch zum Schluß, wäre es möglich Deine Bilder als 1280er zu posten, Zaph ?
    Man sieht dann einfach mehr und bei 95% speichern kommste auch net über ~250KB.

    Thx! :-)

    Last not least, auch von mir noch einen -doppelten- Glückwunsch an die Freunde des Ballspielvereins Borussia, PROST !

    Grüße !

    AntwortenLöschen
  2. Tja Die Tüdelband am Alten Elbtunnel wäre schon was für mich gewesen.
    Leider war ich viel zu erledigt um mich überhaupt zu bewegen :-/
    Wenn weniger Stress angesagt ist bin ich bestimmt wieder dabei!

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
  3. Pappenheimer, es gibt nur begrenzten Speicherplatz für Bilder bei blogspot, Fotos mit 800 Pixel und darunter werden allerdings nicht gezählt, nur deshalb halte ich die Grenzen ein.

    Hawk, Stress muss man aktiv bekämpfen, mit Gegenstress oder so. Bewegung tut gut :)

    AntwortenLöschen
  4. Das war ja das Problem!
    Ich konnte mich vor Muskelkater kaum bewegen! :-D

    Gruß Hawk

    AntwortenLöschen
  5. Ich darf mal aus den Nutzungsbestimmungen zitieren:
    "Anzahl an Bildern: Bis zu 1 GB Speicherplatz insgesamt zusammen mit Picasa-Webalben."

    siehe:
    http://support.google.com/blogger/bin/answer.py?hl=de&answer=42348&ctx=cb&src=cb&cbid=-1wi75gzuycivn&cbrank=2

    Das macht bei einer Bilddateigröße v. 200KB => 5000 Bilder/1280x800. Diese Größe erreicht man durch Komprimierung mit ~85-90%. Alternativ ginge ja auch noch das Einbinden über externe Bilderhoster oder eigenen Webserver. Oder auf ~80% => 100KB eindampfen. Dann wären es schon 10000 Fotos. Die muss man erst mal gepostet haben. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab jetzt keine Lust das nachzurechnen, ich vertrau Dir einfach mal und überdenke das für die Zukunft, jedenfalls bei den Beiträgen die unter "Fototour" laufen. Nur damit ich mich später bei Bild 10.001 nicht ärgern muss.

    AntwortenLöschen
  7. wtf ist bastard-pop? oder st.pauli tanzmusik? und schnittlauch? du solltest eine seite mit übersetzungen erstellen, ich komm nicht mehr mit.
    das bild mit dem astra-oldtimer find ich aber klasse :)

    AntwortenLöschen
  8. Alles keine Musik für Dich, daher sind Übersetzungen unnötig. Und Schnittlauch ist was? Außen grün, innen hohl ;)

    AntwortenLöschen