Montag, 6. Februar 2012

Willkommen in Sibirien














Es sind nur etwa 500 Meter vom Büro bis zum Parkplatz, auf denen ich beinahe angefangen hätte zu beten, dass die Karre anspringt. Für einen Atheisten ein merkwürdiges Verhalten, das sicher noch aus der Urzeit stammt und daher bei urzeitlichen Verhältnissen wieder zum Tragen kommt.
Da meine Nase, als einziger nicht verpackter Körperteil, sich langsam in ein gefühlloses Irgendwas im Gesicht verwandelte, war ich schon dankbar für freie Scheiben. Wenigstens ist es trockene Kälte, man muss nicht auch noch die Scheiben freikratzen.
Trotzdem war ich etwas geschockt über die Anzeige im Auto, die während der Fahrt noch auf -17 fallen sollte. Wenigstens scheint die Batterie noch was zu taugen, im Gegensatz zu meiner Bekleidung. Jetzt überlege ich tatsächlich, ob ich mir kurzfristig eine Winterjacke kaufe, für den Fall der Fälle. Irgend etwas, das dabei hilft 120 Minuten im Stadion zu überstehen, bei diesen Temperaturen.

Und einen Bierwärmer. In Sibirien gibt es doch bestimmt so etwas, ich muss mal die Bierhalterhäkelei fragen, ob es die Dinger auch mit eingewebten Heizdrähten gibt.

Derweil wärmt mich Musik aus heißeren Gefilden: Rachid Taha - Made in Medina

Kommentare:

  1. In Sibirien gibt es keine Bierwärmer, sondern Wodka! Das geht schon in Weißrussland los, was ja noch Europa ist. Ich musste da mel eine Seite für eine EM (im Winter) übersetzen und da stand als Tipp für die Besucher, dass es ja in Deutschland und Norwegen üblich sei, sich mit warmen Wein aufzuwärmen oder gar Bier, dass die Veranstalter von dieser Methode aber abraten und stattdessen die Einnahme härtere Getränke wie Wodka empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. ...in ein paar Tagen wird doch alles wieder vorbei sein...auf der Stelle hüpfen ;-))

    AntwortenLöschen
  3. Muuuaaaahahaaaa... was ham wirs doch gut hier im Regenwald ! ;-p
    Subtropische minusölf°celsius seit Sonntag. Es geht aufwärts, der Frühling kommt mit Macht, vallah!
    Der Übermut leichtsinnigerweise gleich in Sommerbekleidung stundenlang auf Talsperrenmauern herumzulungern wurde meinerseits auch direkt mit einer mittelschweren Vergrippung belohnt,
    dafür solls dann hier ab morgen etwas wärmer werden (nur noch 1-stellige Minusgrade > Badehose). Aber auch downtown endlich etwas Schnee. Vielleicht...

    BTW lieber Zaphod, gibt es eigentlich keine Nasenmützen bei Euch ?

    Hatschigrüße aus Pappenheim !

    AntwortenLöschen
  4. Inchtomania, härtere Getränke haben nur den Vorteil, nicht im Glas zu gefrieren. Die Sitte mit dem Wodka ist mir allerdings nur zu gut bekannt, mein Herzblatt kommt aus dieser Ecke. Daher bin ich mit Wodka auch sehr vorsichtig *g*

    Herr Ärmel, auf der Stelle hüpfen ist Sitte bei den Ultras, dafür bin ich schon zu alt, sonst wäre es eine Überlegung wert gewesen. Es lässt aber tatsächlich schon stark nach mit den Temperaturen.

    Pappenheimer, hier bricht grad der richtige Frühling aus, glatte 15°C wärmer als gestern noch. Ich brauche also voraussichtlich weder Winterjacke noch Nasenwärmer.

    AntwortenLöschen