Donnerstag, 18. Februar 2010

(Werk-)Stätten der Trauer



















Es ist ja immer wieder schön zu sehen, das es Menschen gibt die an mich denken. Aber wenn eine KFZ-Werkstatt trauert, weil ich lange nicht mehr da war, heißt das dann im Umkehrschluss, dass sie sich dort freuen würden über einen größeren Schaden an meinem Vehikel? Eine Einladung zu Kaffee und Kuchen habe ich auch auf der Rückseite jedenfalls nicht finden können. Immerhin ist das Ding mit einem Gutschein über 20 Euro verbunden, bei Ausgaben von über 100 Euro wohlgemerkt.

Wenn ich an den 1600 Euro Kostenvoranschlag für meine letzte TÜV Plakette denke, und die zähen Verhandlungen ("die Kosten für die Frontscheibe bekommen sie ja von der Kasko eh wieder") um das auf erträgliche 1000 Euro zu drücken, dann hält sich meine Trauer jedenfalls in engen Grenzen.

Meine Frontscheibe lebt zwei Jahre später übrigens immer noch, trotz der Hamburger Straßenverhältnisse.

Schreibmusik: Bozzio Levin Stevens, Aphrodesia und anderes von xs4all auf DBWG Radio

Kommentare:

  1. Da möchte man glatt weinen. Schick denen doch ne Beileidskarte zurück.

    AntwortenLöschen
  2. solche läden sehen mich schon lange nicht mehr.
    da wir genauso gepfuscht wie bei dem kleinen schrauber, nur die sind extrem teurer!!!!

    AntwortenLöschen
  3. beinahe hätte ich dubiose werkstätten im wald empfohlen, da würden die sticker nur 200 kosten ;) aber gottlob konnte ich mir den direktlink grad noch so verkneifen, sowas geht ja auch nicht, macht man nicht.
    btw... handkäs mit music rulez !

    AntwortenLöschen