Samstag, 27. September 2014

Brumm, Summ & Drumherum

















Beobachtungen in einem portugiesischen Nationalpark Garten während meiner ausgiebigen nachmittäglichen Erholungsphase. Um die Größe der Blüten und ihrer winzigen Stempel ein wenig besser einschätzen zu können mit dazu passenden Insekten. Professionelle Naturfotografen suchen sich angeblich die schönste Blüte mit dazu passendem Blickwinkel aus, positionieren ihre Kamera auf einem Stativ, fokussieren, und warten dann bis sich ein Insekt darauf niederlässt. Wären die in ganzen Schwärmen aufgetaucht hätte ich das vielleicht auch versucht, aber länger als 15 Minuten in der prallen Sonne war nicht auszuhalten.
 
Alle Fotos mit Tokina AT-X 100mm F2.8 Macro, alle außer Bild 1 Freihand. 

Brummt und summt ebenfalls: The Smashing Pumpkins - Mellon Collie And The Infinite Sadness







Kommentare:

  1. Hammer! Vor allem das letzte Foto ist obergeil, ich will auch so ein Spielzeug!

    Gruß, N.

    AntwortenLöschen
  2. schicke bilders :) die spinne ist gruselig, aber das vieh im letzten foto sieht echt niedlich aus, was isn das fürn ding? sieht aus wie eine mischung aus schmetterling und fledermaus *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Taubenschwänzchen, auch Kolibrifalter genannt weil das Tierchen gerne mal mit Kolibris verwechselt wird. Höllisch schnelle Viecher.

      Löschen
  3. Was Profis! Das letzte Bild ist der Hammer. Echt mal. Und wie Du schreibst, wohl ohne 2 Stunden Warterei

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein ganzer Nachmittag ist dabei draufgegangen, aber ich habe nicht 2 Stunden am Stück neben der Kamera gestanden, bin nur hingegangen wenn irgend etwas im Anflug war.

      Löschen
  4. Das erste ist unscharf. Und der Haschischfilter macht enorm bunte Bilders *ggg*
    Das letzte ist klasse, warum drehst und beschneidest du das nicht ein wenig?
    Ich weiss, das macht man nicht (aber wir sind ja per-Du), aber ich habe das Foto fast 35° nach links gedreht und dann entsprechend beschnitten - goilsen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nä :p das erste ist genau auf die kleinen Stempelchen fokussiert und die sind scharf :p . Mehr Schärfentiefe war nicht drin auf die Entfernung und Focusstacking kannste vergessen, zu viel Wind für halbwegs deckungsgleiche Fotos.

      Und beim letzten Bild hat mich das ausgefressene Bokeh auch derbe geärgert, auf die Idee das zu drehen bin ich nicht gekommen. Hab ich direkt mal ausprobiert, aber dann bleibt grad mal ein 4 Megapixel Bildchen übrig, das reicht zwar fürs Internet, aber nicht fürs Album. Ich fahr da noch öfter hin, irgendwann hab ich ihn perfekt *g*

      Löschen