Donnerstag, 24. Oktober 2013

Nichts als Ärger mit den Rostockern
















Besonders wild sieht die Beule in meinem Kotflügel jetzt nicht aus, beim Fahren ist sie auch nicht weiter hinderlich, aber teuer ist sie trotzdem. 2800 sagt der unabhängige Sachverständige, was bei einem Fahrzeugwert von 2500 nichts anderes heißt als "wirtschaftlicher Totalschaden".

Mein dritter Totalschaden in drei Jahren, davon zwei an einem Auto, wäre ich Versicherungsdetektiv oder so etwas, ich würde direkt mal nachforschen. Allerdings ohne Ergebnis, denn diesmal habe ich nicht einmal drin gesessen, nur geparkt. Reicht auch schon. 

Vielleicht war der große St.Pauli Aufkleber auf der Heckscheibe eine unterbewusste Provokation, oder die Rostocker Dame hat meine Karre wirklich nicht gesehen. Kann passieren so etwas, immerhin ist sie nicht geflüchtet, hat brav die Cops gerufen und ihre Daten hinterlassen. Nicht ohne zu jammern, dass meine Karre im Parkverbot stehen würde, aber ein etwas dünnes Argument wenn das auf der anderen Straßenseite ist. Vielleicht ist ein VW-Bus auch etwas unübersichtlich, dann sollte man schon vorher gucken wo man damit hin will.

Die Versicherung guckt sich jetzt schon seit Wochen das Gutachten an, ohne dass etwas passiert. Irgendwann bin ich mit der Geduld am Ende, wahrscheinlich alles Hansafans, die mit Dartpfeilen auf die Fotos werfen. Hilft nix, ich muss in Rostock anrufen und Dampf machen. 

Doch da drüben sind sie so schlau wie ich, denn dummerweise reagiert der Versicherungsnehmer weder auf Anschreiben noch auf Telefonate, die Dame ist schlicht verschollen, ohne den Schaden zu melden. Die dritte Aufforderung wäre gerade rausgegangen.
Na wunderbar, denk ich, da habe ich wohl eine der gar nicht so seltenen Briefnichtöffner erwischt. Mit etwas Pech darf ich auch noch die Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen, als hätte ich Zeit für so einen Mist.

Mit Rostockern hat man nix als Ärger, selbst wenn der Verein inzwischen in einer angemessenen Liga kickt und man selber die Stadt meidet wie der Teufel das Weihwasser, man entgeht ihnen nicht.

Ärger abrocken: Doyle Bramhall II & Smokestack - Welcome

Kommentare:

  1. Mir hat mal eine ältere Dame, sich mit ihrer Mitfahrerin auf dem Beifahrersitz unterhaltend und mit allen Händen wedelnd und fuchtelnd, von links die Vorfahrt genommen und ist dabei mit ihrem zarten Golf an meinem Volvo zerschellt. Musste die Lalü kommen. Sagt die alte Dame keifend und mit wutverkrampften Fingern in meine Richtung: Der ist Schuld Herr Wachtmeister, wenn der da nicht gefahren wäre, wäre das garnicht passiert... *g*
    btw: ich wünsche dir gute Nerven weiterhin in deiner Angelegenheit

    AntwortenLöschen
  2. na beim letzten mal hast du ja noch glück gehabt, vielleicht gehts diesmal auch gut aus, ich drück dir die daumen. wolltest du dir nicht sowieso ein neues auto kaufen?

    AntwortenLöschen