Sonntag, 21. Juli 2013

Hinterhältige Grillwurstattacke















Hängt man mit seinen besten Freunden ab, dann muss man ab und zu damit rechnen verarscht zu werden. Komischerweise würden Fremde oder entfernte Bekannte niemals so etwas wagen, aber die besten Freunde treiben ungehörigen Schabernack ohne mit der Wimper zu zucken.
 "Was willstn für ne Wurst?" fragt mich Herr G. "ne kleine dicke oder ne lange dünne?" Die kleine dicke ist wohl schon länger auf dem Grill, ich entscheide mich für das lange Teil. Als ich die Wurst verspeise grinsen alle debil vor sich hin und machen dumme Sprüche. "Na, schmeckt die Wurst?" ist auffällig genug, so fragt sonst niemand von der Bande, aber das Pellengrillfleisch erscheint mir recht unauffällig. Abgelaufene Ware würden selbst die nicht auf den Grill legen, Pferdefleisch beunruhigt mich nur wenn es heimlich hinzugefügt wird, in den Sand gefallen ist sie auch nicht, sonst würde es knirschen zwischen den Zähnen. Sie ist zwar weder besonders scharf noch besonders lecker, ich kenne aber auch schlechtere. "Was ist damit?" frag ich kauend, "ganz normale Grillwurst oder?"
"Ich sach ma so" grinst Herr L. "ich hatte gestern meine Stadionwurst, Du hast erst heute eine."

Sie warten mit der Auflösung tatsächlich, bis ich das Teil zur Gänze vertilgt habe, dann wirft Herr G. die Packung auf den Tisch. Würstchen von der Müllverbrennung, ich fass es nicht. "Davon kann man bestimmt sterben ihr Schweine" sag ich, aber alles lacht nur. Nicht mal Astra als Gegengift gibt es, aber wenigstens mit nem Caipirinha kann ich nachspülen.

Es sind auf Dauer nicht die Fremden, die einen ins Grab treiben, es sind die Freunde. Denn selbstverständlich fordern derart hinterhältige Attacken entsprechende Gegenmaßnahmen. Irgendwann. Mein Kurzzeitgedächtnis wird ja ab und an vorsätzlich geschädigt, aber mein Langzeitgedächtnis funktioniert noch ganz hervorragend.

Im Player laufen nach Alabama 3, Frank Sinatra und Elvis Costello tatsächlich schon wieder die Rolling Stones, alles auf einer Scheibe: The Sopranos: Music From The HBO Original Series  



Kommentare:

  1. auweia, das is echt fies!
    ich bin gespannt wie du dich rächen wirst *gg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch *g*
      Momentan fällt mir nichts ein.

      Löschen
  2. Höhöhöööö :-)))
    Konsequenterweise hätte man Dir nochn Holsten (zur Tarnung aus dem Glas) unterjubeln sollen !

    *fg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bier erkenne ich am Geschmack, Holsten auch getarnt :p.

      Löschen
  3. das ist total albern und das weißt du auch :p denn hareico würstchen sind jetzt so schlecht nicht :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keinesfalls ist das albern und Salzbrenner war schon immer besser.

      Löschen
  4. Ist als auffrischendes Training so schlecht auch wieder nicht: Da vergisst du auch nicht, dass du vor Feinden keine Angst haben brauchst, du hast ja Freunde *ggrrrhhh*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Training? Für den Magen? Der ist glücklicherweise ziemlich robust.

      Löschen
  5. Als Rache könntest Du irgendwann in der Zukunft ein Grillerzeugnis Deiner Wahl mittels einer Spritze mit Chilli-Creme vollpmpen. Da brauchst Du für den Effekt nicht mal warten, bis die voll verspeist ist. Und dann mit einem großen Grinsen zur Linderung eine Dose Aldis Rache - (Hansa , möglichst warm) hinhalten. Ach nee, wat bin ich fiiies.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hansa? Gibt es das überhaupt noch? Die Idee ein paar Snacks mit Habaneros zu würzen kam mir auch schon, aber das ist so offensichtlich.. langweilig. Außerdem lesen die hier mit, manchmal wenigstens.

      Löschen