Samstag, 1. Dezember 2012

Churchill hatte recht














Einmal im Jahr werde ich tatsächlich gezwungen so etwas wie Sport zu treiben, jedenfalls solange die liebe Kollegin G. unsere Abteilungsweihnachtsfeier organisiert. Trotz ihrer letztjährigen Fehlversuche hat sie irgendwie einen Narren am Amikegeln gefressen, oder der Laden in Norderstedt ist die letzte Möglichkeit für verspätete Weihnachtsfeieranmeldungen. Ich bin jetzt schon gespannt welche Muskeln und Knochen morgen früh schmerzen, vor dem Spiel war es wenigstens nur das linke Knie.
Meine Lieblingsraute hat sich aus gesundheitlichen Gründen leider auch völlig aus dem sportlichen Wettbewerb verabschiedet, so ein Vereinsduell hätte eventuell noch meinen Ehrgeiz etwas entfachen können, zumal er heute mit einem schicken hsv-Hemd auflief. Nach dem Spiel gegen Schalke kann man so etwas wieder für ne Woche öffentlich tragen.

War vielleicht ganz gut so, ich krieg nichts mehr gebacken beim Bowling. Vor dreißig Jahren konnte ich das mal ganz gut, ohne auch nur den Hauch von Technik zu entwickeln, aber wenn ich das Ding in die Mitte gefeuert hab ist es dort auch meistens angekommen. Bei dieser Minimaltechnik bleiben zwar ab und zu die äußeren Pins stehen, aber wenn genug Wumms dabei ist hat man eine gute Chance die mitzunehmen. Auf diese primitive Art und Weise konnte ich sogar unsere Vereinsspielerin öfter schlagen.

Heute blickt man neidisch auf die grazil über die Nebenbahn hüpfenden jungen Kolleginnen, während man ächzend versucht die lädierten alten Knochen nicht zu sehr zu beanspruchen. Blooooß nicht zu tief in die Knie, das knackt schon wieder so. Damit gewinnt man natürlich keinen Blumentopf, aber wer kann schon den Schmerz dauerhaft ignorieren.

Wenigstens sind die Zähne wieder in Ordnung, ich hab trotzdem Filetsteak genommen hinterher.

Musik für alte Knochen: Jackson Browne - The Next Voice You Hear

Kommentare:

  1. gibt es eigentlich für weihnachtsfeier-organisatoren irgendwelche prozente, oder warum müssen alle kegeln oder bowlen gehn?? ich muss nächste woche auch schon wieder... same procedure as every year...
    und das filetsteak nehm ich auch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verglichen mit den früheren Alkoholexzessen ist das auf jeden Fall die harmlosere Variante der Weihnachtsfeier und dafür bin ich schon dankbar, denn saufen kann ich auch nicht mehr so gut wie früher *g*.

      Löschen
  2. Churchill hatte immer recht !

    Dann hoffe ich das Filetsteak hat gemundet und Deinem Knie geht es trotz Knirscherei gut :)

    AntwortenLöschen
  3. Churchill hatte zumindest in diesem Punkt völlig Recht. Ebenso konkret ist ein fein gebratenes Filetsteak. Unnütze Sauferei schadet. Weihnachtsfeiern sind entbehrlich - Zaphod, ich sehs genauso. Du bist ein weiser Mann und für die Adventszeit mein erklärtes Vorbild *ggg*

    AntwortenLöschen
  4. No Sports !
    Sir, yes Sir !
    Werden wir heute abend beherzigen. Kein Sport, viel trinken und dicke Dinger rauchen. *g*
    Allerdings feiern wir nicht Weihnachten, sondern Geburtstag. Wobei Weihnachten ja auch so ne Art Geburtstagsfeier ist, gell ? ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Mir bleibt beim Bowlen immer mindestens ein Finger für den Bruchteil einer Millisekunde in der Kugel stecken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein paar Tropfen Olivenöl helfen vielleicht *g*

      Löschen