Sonntag, 23. Dezember 2012

Burnout!















Heute ist es so weit, die letzten Kerzen am Kranz werden abgefackelt, bevor es zur großen Feier- und Völlerei kommt, der ich mich in diesem Jahr aus Gründen verweigern werde. Verweigern muss. Wobei mir die Feierei wesentlich mehr fehlen wird als die Völlerei, das hab ich in aller Deutlichkeit gemerkt, als ich mit dem Pappenheimer und dem Exilwestfalen telefonieren konnte, die sich gerade auf einem Weihnachtsmarkt (angeblich in Tallinn, wahrscheinlich in Elmshorn) herumtreiben und sich volllaufen lassen.

Ich wünsche allen Lesern, Freunden, Verwandten und Bekannten einen friedlichen vierten Advent und schöne Feiertage (und komme damit dem Ziel wenigstens zweistelliger Beiträge in diesem Monat ein kleines Stückchen näher). Für sehr viel mehr reicht es leider im Moment nicht, den "Weihnachtsbaum" aufstellen und mit meinen vier Kugeln schmücken war kräfteraubend genug.

Kommentare:

  1. TERVISEKS ! Du Nase ;-)
    Schöne Grüße aus Tallin.
    >>> Grad auf dem Rückweg...

    AntwortenLöschen
  2. Gräme Dich nicht, manchmal lässt einen das Leben halt nicht so wie geplant. Es kommen aber auch wieder bessere Tage.
    Das Feiern und auch die Völlerei holen wir dann nach, wenn Du das nächste Mal hier im Regenwäldle einkehrst.
    Trotz allem oder gerade deswegen wünsche ich Dir besinnliche Tage und schnellste Genesung.

    Ein kräftiges Hoho aus dem Sauerland

    AntwortenLöschen
  3. wir wünschen dir alles liebe + gute zum fest und darüber hinaus, erhol dich und komm schnell wieder auf die beine, vielleicht ist deine frau ja über neujahr in der stadt, ich hab da sowas munkeln hören, dann wird dir hoffentlich liebevolle pflege zuteil. wären wir nicht familiär so stark eingebunden hätten wir einen krankenbesuch ins auge gefasst, aber wie ich dich kenne wird dir schon nicht langweilig werden.
    lieben gruß von meike und norbert (und von meinem kleinen bruder)

    AntwortenLöschen
  4. Von mir die herzlichsten Wünsche zur baldigen Wiederherstellung des Wohlbefindens!

    AntwortenLöschen
  5. Oh! Gehts Dir inzwischen wieder besser?

    AntwortenLöschen