Samstag, 15. September 2012

Ich glaub mich beißt ein Schwein














Samstage ohne Heimspiel sind Abenteuertage, wenn mir selber nichts gescheites einfällt vertraue ich darauf, dass das große Kind einen Plan hat. Keinesfalls hab ich damit gerechnet schon wieder auf Gut Wulfsdorf zu landen, letztes Wochenende zur Kartoffelernte, heute zum Kartoffelfest. Bin ich natürlich sofort dabei, letztes mal musste ich mich dank einer fast vollen Speicherkarte beherrschen, heute hatte ich vorgesorgt.

Wenn man nicht im Acker graben muss kommen mehr Leute hab ich festgestellt, Feste ziehen immer. Daher war auch ein Wiesenparkplatz ausgeschildert, der Hof war in allen Bereichen Abenteuerspielplatz oder Gaststätte, Musik und Bänke, Tische, Speisen und Getränke. Alles frisch und Bio, selbstverständlich. Den Produktionsprozessen durfte man nicht nur beiwohnen, es durfte auch selber Hand angelegt werden. Beim Bäcker zum Beispiel, beim Schlachter glücklicherweise nicht, obwohl es an Hinweisen nicht mangelte wie man sehen kann.

Für die Prinzessin und ihre kleinen Freundinnen natürlich alles wieder superspannend, mal abgesehen von den unschlagbaren Kletterbäumen gab es heute auch noch Klettermöglichkeiten im Heu, Rundfahrten mit Kutsche und Trecker, und als Krönung eine Runde Gruppenkuscheln mit Kälbern und Frischlingen. Und wenn die Kinder da schon reingehen muss ich natürlich mit, obwohl ich kurz vorher schon schlechte Erfahrungen machen musste, als mein Fuß etwas zu weit unter dem Gatter des Schweinestalls stand. Die Viecher müssen scheinbar auf allem herumkauen was sich bietet, festes Schuhwerk auf dem Bauernhof ist unverzichtbar.

Bei den Miniaturausgaben ist das zwar nicht ganz so schmerzhaft, aber ungemein lästig. Fotografen stehen häufig still und sind daher ein dankbares Opfer, zumal sie nicht einmal eine Hand freihaben um sich zu wehren. Eine ganze Weile hab ich das durchgehalten, aber als ich dann noch das bevorzugte Ziel einer schlabbernden Kalbszunge wurde gab ich auf. Ich bin Stadtmensch, Mensch.

Gelohnt hat sich der Aufwand aber trotzdem, knapp zweihundert neue Aufnahmen meines Lieblingsmotivs wollen gesichtet werden und auf den ersten Blick sind ein paar für den 100 Punkte Ordner dabei. Dafür lässt man sich schon mal von Schweinen beißen.

Wahrscheinlich nicht vom Schwein gebissen: Ronnie Lane & Slim Chance -  You Never Can Tell - The BBC Sessions















  

Kommentare:

  1. Auch, wenn sie wasser(regen)dicht sein soll... eine Jacke von LKK würde ich mir tropsdem nicht anziehen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstredend würde ich mir ebenfalls niemals eine Jacke des Vorstadtvereinbänkelsängers anziehen, der Spruch ist tropsdem gut.

      Löschen
  2. Hm fast schade, daß Bild 10 eigentlich die Vorstufe von Bild 14 darstellt ;)

    Diesesmal kommen sie wenigstens vom Grill^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider haben sich die Schweinderl nicht so nett angeordnet wie auf Bild 13, aber es hätten ja auch Rindsbratwürstchen sein können, theoretisch.
      War aber Schwein, die mit Abstand beste Bratwurst in diesem Jahr.

      Löschen
  3. Bild 8 ist ja goldig!
    Äh, weißt Du zufällig, was die da für 'ne Schweinerasse züchten? Als Bauer mit Diplom und Genetiker interessiere ich mich nämlich brennend für so alte Nutztierrassen. Also bitte nicht die Backen aufblasen, wegen der Frage. Könnte ja sein, dass Du das zufällig irgendwo aufgeschnappt hast. *pfeif*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nee, keine Ahnung, ich kenn grad mal den Unterschied zwischen Haus- und Wildschwein. Da ich aber dort öfter Fleisch kaufe werd ich bei Gelegenheit fragen.

      Löschen
  4. hey was ne überraschung, direkt mal ein paar bilder von der prinzessin. ich beginne zu ahnen warum opa so begeistert ist *g*
    ihr könntet mal die mottenburger hühnertwiete besichtigen kommen, ist zwar nicht so groß wie ein ganzer bauernhof, aber dafür hier in der nähe ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gab es öfter schon, wenn auch versteckt *g*
      Die Hühnertwiete ist eine nette Geschichte für Mottenburger Kinder, extra deswegen nach O. fahren wäre aber wirklich etwas albern.

      Löschen
    2. Fotos 8 und 13 finde ich beim nochmaligen Anschauen genial ;-)

      Löschen