Donnerstag, 15. April 2010

Murphys fiese kleine Helfer
















Sie rotten sich urplötzlich zusammen, kleine, gemeine Metallteilchen, die kurz vorher noch eine Feder oder eine Schraube waren, schwimmen unbemerkt in einer unzugänglichen Ecke der großen Maschine und warten darauf, dass auch der letzte Handwerker die Firma verlassen hat. Dann stürzen sie sich unter großem Juchhei in ein Ventil, um es zu blockieren, oder zerlegen mal eben die Schraube einer Pumpe. Natürlich wären es nicht Murphys fiese kleine Helfer, würden sie das am Tage machen, nein, sie machen es am liebsten dann, wenn man ohnehin schon bis Mitternacht arbeiten muss, vorzugsweise eine Stunde vorher. Sie zerlegen dann auch nicht irgend eine Pumpe, sondern eine, an die man möglichst schlecht herankommt.
Man entkommt ihnen nicht, sie sind überall. Denn kaum ist man um 2 Uhr endlich zu hause und will sich über so viel Pech auslassen, warten sie ab, bis man den letzten Satz in die Tasten gehauen hat, um dann urplötzlich das Internet abzuschalten.

Dann geh ich jetzt halt ins Bett und schick das morgen ab. Ich hab auf jeden Fall den längeren Atem.

Schreibmusik: Farlanders feat. Inna Zhelannaya & Sergey Starostin - Moments

Kommentare:

  1. das ist besser als uberschtunden mit sekreterin :-)) aber du hast sergey starostin hab ich nicht gewust. diese cd kenne ich nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Aber Madame, ich habe ja auch gar keine Sekretärin. Und du glaubst gar nicht, wie viele CDs ich noch habe, die Du nicht kennst ;).

    AntwortenLöschen