Mittwoch, 28. Dezember 2016

Geschichten aus dem Parlament


















Jetzt fällt mir eine Frage ein, die ich ihm hätte stellen können. Zwei Tage später. Hätte mich wirklich interessiert, ob man als fraktionsloses MdEP eine Gefahrenzulage beantragen kann, wenn man gezwungen ist neben Abgeordneten der Goldenen Morgenröte zu sitzen. Nachdem was der Herr Sonneborn so erzählt, scheinen die Herren auch im Parlament körperliche Auseinandersetzungen nicht zu scheuen.
Glücklicherweise hat man seiner Bitte entsprochen und ihm einen anderen Platz zugewiesen, da sitzt er zwar auch neben einem Faschisten, aber das scheint einer der Gattung "harmloser Spinner" zu sein, falls das Adjektiv "harmlos" auf Faschisten überhaupt zutreffen kann.

Eigentlich ist es furchtbar traurig, was sich da an Nazis, Lobbyisten, Waffenhändlern und ähnlich üblem Volk herumtreibt, trotzdem gibt es an diesem Abend sehr viel zu lachen - und nebenbei einen intimen und interessanten Einblick in die "Arbeit" eines Abgeordneten im Europäischen Parlament. Jedenfalls wenn man den Geschichten des Herrn Sonneborn Glauben schenken darf und wer würde das nicht, schließlich ist dieser Mann der Abgeordnete der einzig wirklich seriösen PARTEI Deutschlands.

Hätten mehr Menschen in diesem Land meinen Humor, würde die bei den nächsten Wahlen über 5% kommen. Somuncu und Sonneborn im Bundestag, die einzig wirkliche Alternative wenn man wirklich "Protestwähler" sein will. Hätte mindestens zwei große Vorteile:

Mehr Spaß, weniger Arschlöcher!


Parlamentsfoto: Martin Sonneborn @ Polittbüro, St.Georg
Parlamentsgetränk: Bombay Sapphire, Basilikum, Himbeeren, Elderflower Tonic
Parlamentsmusik: Tricky - Skilled Mechanics




Kommentare:

  1. Man beachte die Leinwand.
    Der "Strolch" bringt die Kinder.

    Gell !?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte immer die kämen "vom Storch".
      Ich unaufgeklärter kleiner Wicht... *g*

      Löschen
  2. Uthoff und von Wagner wären auch brauchbare MdBs. Und Hassknecht vor Präsident!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheiiiiße! das V sollte ein f sein! Vugg!

      Löschen
    2. Uthoff und von Wagner musste ich erst mal youtuben, aber ja, Pispers auch und Hagen Rether. Satiriker ins Parlament, wir brauchen mehr Wahrsager :D

      Löschen
  3. da aber wahrscheinlich die wenigsten deutschen deinen humor haben werden sie nicht einmal zwei prozent kriegen, wodurch es von vorn herein eine verschenkte stimme ist. das ist zwar immer noch besser als afd, aber sinnvoll finde ich das nicht.

    lustig ist er trotzdem, der sonneborn. nur live kann ich mir den nicht so recht vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konnte ich auch nicht, war aber sehr unterhaltsam, auch wenn ich einiges natürlich schon kannte. Und verschenkte Stimmen gibt es nur wenn man gar nicht wählt ;)

      Löschen