Sonntag, 28. Februar 2016

Heiter mit Aussicht auf Palettenberge


















Eine golden strahlende Kugel am wolkenlos blauen Himmel lässt Licht und Wärme durch das Schlafzimmer fluten. An einem Sonntag! Heißa, das hamwa lange nich geseh'n. Dazu noch flockige sieben Grad plus auf der Celsiusskala, schon fast T-Shirt Temperatur, was könnte man da nicht alles machen. Sich irgendwo ans Wasser setzen und ein Käffchen trinken, anner Alster anner Elbe oder Bill. Mit der Kamera am Hafen entlang schlendern, ein Fischbrötchen in Nuggis Elbkate essen und anschließend mit der Fähre nach Finkenwerder fahren für ein rosa Pampelmuseneis zum Dessert.

Oder auf die Insel, sich durch den Urwald im Heuckenlock schlagen, im Sommer bei hohen Temperaturen sicherlich anstrengender und mit garantiert hohem Aufkommen diverser Stechmückenarten. Man könnte versuchen im Eppendorfer Moor den Zilpzalp vor die Linse zu bekommen, oder den Straußblütigen Gilbweiderich, falls der überhaupt schon straußblütet um diese Jahreszeit. Alternativ kann man natürlich auch aus dem Bürofenster gucken bis die rote Sonne hinter den Palettenstapeln versinkt. Nicht ganz so romantisch vielleicht wie auf Capri, aber wenigstens wird's bezahlt.

Und die Sonnenuntergänge hier sind echt ziemlich hübsch. Hätte ich schon längst mal fotografiert, würden diese Palettenstapel nicht so furchtbar stören.

Kommentare:

  1. nachtschichten und sonntage? denk immer dran, das letzte hemd hat keine taschen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War eine einmalige Ausnahme, durch den Fußball ist die Woche ja eh verkürzt worden ;)

      Löschen
  2. Könntesolltemüsste - hätte hätte Fahrradkette hab´ich von dir gelernt *ggg*
    Nachtgruss vom Schwarzen Berg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wiewas Schwarzer Berg, warst Du nicht eben noch hier oben?

      Löschen