Sonntag, 9. Oktober 2016

Ein kleiner Ausflug zum Sport
















Die Rugbydamen des FC St.Pauli verlieren ihr Bundesligaheimspiel gegen den ASV Köln mit 10:31, ich tauge also nicht einmal beim Rugby als Glücksbringer, verdammt. Spaß gemacht hat es trotzdem, obwohl ich von diesem Sport immer noch nicht die leiseste Ahnung habe. Es ist schon interessant zu sehen, wie dort extrem verbissen um jeden Meter gekämpft wird. Es wird gezerrt und gezogen, geklammert und gehalten, zur Not auch an den Socken, geht aber alles ohne größere Blessuren ab und so ein richtig fieses Foul wie bei den Fußballern hab ich ebenfalls nicht gesehen.

Liegt möglicherweise auch daran, dass ich absolut keinen Plan habe was im Rugby als grobes Foul gewertet wird. Spielunterbrechungen gab es zwar reichlich, aber das kann ja auch andere Gründe gehabt haben. Dann stehen sich beide Mannschaften gegenüber und verknoten sich derart, dass es keinem so richtig gelingen will das darunter platzierte Ei zu erreichen, bis sich irgendwer das Ding schnappt und damit stiften geht. Wenn das niemand rechtzeitig bemerkt und der Gegner eine sehr schnelle Läuferin am Start hat, wie die Kölner an diesem Nachmittag, liegt man schnell mal hinten - und das dummerweise gleich mit 0:10.

Eine Zählweise, die mir immer noch etwas suspekt ist, denn natürlich hätte ich wahnsinnig gerne einundvierzig Tore gesehen, aber gezählt habe ich nur vier. Dafür sind die Einwürfe sehr viel spektakulärer als beim Fußball, weil sich die Ballfängerinnen mit erhebender Teamunterstützung schon in der Luft um das Sportgerät balgen dürfen.

Ansonsten liegen sie nämlich auch gern alle auf dem Rasen herum, manchmal derart gestapelt, dass einem schon vom Zugucken die Luft wegbleibt. Gibt es beim Fußball zwar auch ab und zu, aber eigentlich nur nach Toren und da bleibt wenigstens der Gegner außen vor...

Rugbier: Doggie Style Pale ALe, 5.5%, Flying Dog Brewery 
Rugmusik: Auf Der Maur - Out Of Our Minds
















Kommentare:

  1. das ist so gar kein sport für mich, noch weniger als fussball, aber die fotos sind klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Zaph beim Rugby. Ich bin begeistert. Und tolle Fotos hast Du mitgebracht.
    Klasse.
    Inch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Beim nächsten Mal werd ich vorher auch ins Regelheft gucken, schließlich will man ja wissen warum was passiert, wenn was passiert :)

      Löschen
  3. Sehr geile Bewegungsstudien *g* vor allem der Schuhauszieher auf der 5.
    Fußball sollte eigentlich auch machbar sein, hat St.Pauli nicht ein paar Amateurteams in den unteren Ligen? Oder alte Herren? *g*

    Gruß, N. (der die Fotos aus Friedrichstadt wohl nicht mehr zu sehen bekommt in diesem Leben)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rugby ist einfacher zu fotografieren, obwohl ich auch beim Fußball schon halbwegs anständige Fotos geschossen hab. Bei Altona 93 geht das z.B. ganz gut.

      Löschen
  4. #4: Wie gefällt Dir eigentlich die Dame ganz links im Bild ? *fg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefallen alle Spielerinnen gut, die für den richtigen Verein spielen :p

      Löschen
  5. Klasse Sportfotos. Bei den Ergebnissen solltest du aber vielleicht doch wegbleiben. Oder andere Mannschaften fotografieren :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche es demnächst mit Frauenfußball. Unsere 1. Damen ist gerade gut drauf.

      Löschen