Freitag, 5. Dezember 2014

Straßenfotografiewettbewerbsverliererfotos
















Für einen großen Druck an der Wand des Projektors hat es nicht gereicht, aber mangelnde Abwechslung kann mir niemand vorwerfen, es ist alles dabei. Wasserstraßenfotografie, Musik, Kleinkunst, Sport, Nachtaufnahmen, bunte Leute, schräge Leute und ein Waschsalon. Nur meine Lieblingsstraßenfotoszene leider nicht, weil die dummerweise ein paar Tage zu früh für den Wettbewerb entstand. 

Mach ich halt hier meine eigene Ausstellung :).

Straßenmusik: 10.000 Maniacs - MTV Unplugged










Kommentare:

  1. immerhin habe ich zwei von deinen fotos auf dem ersten bild bei facebook wiedergefunden *gg*
    warum die gewinner jetzt so viel besser sein sollen erschließt sich mir nicht, aber ich habe eben keine ahnung von fotografie. das foto mit dem radfahrer hätte einen preis verdient gehabt finde ich, vielleicht hättest du es farbig lassen sollen :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Radfahrer in Farbe geht gar nicht vor diesem Hintergrund, den habe ich sofort in s/w bearbeitet.

      Löschen
  2. Detaillierte Kritik gefällig? *g*

    1. Super Foto, tolle Situation, nichts dran auszusetzen
    2. Ein Musikant. Laufen einem in der Stadt alle 5 Meter übern Weg. Foto ist gut, aber nichts besonderes.
    3. Die Waschsalontante? Ich würde gerne das Foto von deine Kollegen zum Vergleich sehen, soll ja ziemlich ähnlich sein und wahrscheinlich auch s/w. Hochkantformat mag ich eigentlich nicht.
    4. Mir gefällt das Licht, den St.Pauli Bonus haste aber nicht bekommen :p
    5. Schanze am Abend gefällt mir immer, aber eine Straße fotografieren ist nicht Straßenfotografie *fg*
    6. Saugeiles Foto, echt. Aber wahrscheinlich zu viel bearbeitet, ich glaube die mögen mehr Schnappschusslook.
    7. Kommt mir bekannt vor, hattest du das schonmal im Blog? Das hätte ich für einen sicheren Kandidaten gehalten.
    8. Hmm, nee. Verlegenheitsfoto was du zufällig auf der Platte gefunden hast? Wenn die dritte auch noch ihre Finger am Gesicht gehabt hätte vielleicht.
    9. Finde ich geil, wegen der Passanten, die Zuschauer sind interessanter als Darsteller. Aber solche Szenen sind relativ einfach einzufangen wenn man sich das lange genug ansieht.
    10. Nicht die Schanze. Karo? Licht und Farbe finde ich gut, ist aber wie Schanze, eine Straße fotografieren ist nicht Straßenfotografie.

    Das sage ich jetz mal so aus dem Bauch heraus, als blutiger Anfänger. Dafür bekomme ich nach Weihnachten einen Grundkurs in Lightroom, wenn der Weihnachtsmann was taugt.

    Gruß, N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag: Lieblingstraßenfotoszene? Ich mein die, die du nicht eingeschickt hast?

      Löschen
    2. @ Anonym N.: Ich oute mich mal als "der Kollege" :-)
      Die Waschsalontante und der Rest vom Contest kommt bei mir innen Blog. Als nächstes, versprochen !
      Wollte ich eigentlich heute machen, war aber den Tag über verstärkt mit üblen Nachwehen einer Geburtstagsfeier und nem robusten Ostprodukt beschäftigt. *g*

      Löschen
    3. 1. Ja 2. Ja 3. Ist beinahe identisch, er hätte eine bessere Möglichkeit, weigert sich aber das zu erkennen 4. Ist auch nur ne Paulikantine und keine Sankt Pauli Kantine 5. Ja 6. Hm. Kann sein. 7. Ja, irgendwann im April 8. Nein, extra für den Wettbewerb geschossen, finde ich aber auch nicht mehr gut 9. Ja 10. Auch ja, gibt ein besseres davon, mit mehr Straße und weniger Menschen.

      Löschen
  3. Und egal, was anonym sagt, mir gefällt Nr 2 am besten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So verschieden sind halt die Geschmägger gell? *g*

      Löschen
  4. Die "anonymen" Kritiken kann ich teilweise nachvollziehen, alle teile ich nicht.
    Aber darin zeigt sich wie es eben läuft bei den Jurys. "Hochkant mag ich nedd" - dann weiss man ja, wie die eigenen Hochkantfotos abschneiden werden im Wettbewerb.

    Ich finde deine Fotos klasse. Das einzige was mir wirklich weniger zusagt, ist das blaue St.Pauli Foto. Das ist nicht nur die blaue Stunde.
    NB: ich habe beim internationalen Olympus Wettbewerb auch keinen Stich gemacht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Hochkantgeschichte ist eine Folge der Digitalisierung. Früher hats keinen interessiert, als man noch Papier in der Hand hielt, aber auf dem Bildschirm sieht es formatfüllend natürlich schicker aus *fg*
      Das Kantinenfoto ist definitiv blaue Stunde, da ist nix dran gedreht an den Farben *schwör*. Der Pappenheimer könnte auch eins davon haben, das wär dann allerdings mit Sicherheit ohnehin schwarzweiß weil er seinen Augen nicht traut *g*

      Löschen