Freitag, 11. Juli 2014

Der Durst und der Glaube
















In Bayern liegen sie wirklich sehr eng zusammen. In Franken, wo ganz besonders gläubige Menschen wohnen, hat immer noch jedes dritte Kaff eine eigene Brauerei, mindestens. Unzählige Biergärten in Kirchennähe gehören dazu, schließlich muss man nach dem Kirchgang möglichst schnell an die Tränke. Und dann diese ganzen Klöster mit ihren Klosterbrauereien..

Das ist wahrscheinlich der ganze perfide Plan. Erst erzählt man den Leuten einen vom Pferd und hinterher lässt man sie saufen wie Ebendieses, damit sie über den Blödsinn nicht nachdenken. In Franken funktioniert das ganz ausgezeichnet wie ich feststellen konnte, doch dazu später mehr. Wenn ich mit den Prozessionsfotos fertig bin.

Macht auch Durst: Ry Cooder & Corridos Famosos - Live At The Great American Music Hall

Kommentare:

  1. Ganz so gottesfürchtig scheinen die Franken u. Bajuwaren denn aber wohl doch nicht zu sein.
    Schon gar nicht beim Frühschoppen. Ich darf hier mal ausnahmsweise die Bibel zitieren:

    "Weh Euch, die ihr schon früh am Morgen hinter dem Bier her seid !" [Jesaja 4.11]

    Prost, Amen ! ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn das in der bibel steht fress ich nen besen :p

      Löschen
    2. Samt Putzfrau und Stiel ? *fg*
      ggfs. bitte ich um Beweisfotos. ;-p

      Löschen
  2. gyros hat sich aber gegen schweinshaxe durchgesetzt, oder gibt es bei alexis und becknhannes beides?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möglicherweise naht das "bittere Ende" !
      Das am Haus angetackerte Straßenschild lässt nichts Gutes vermuten.

      Löschen
  3. Und der Herr C. schaut sehnsüchtig aufs Strassenschild und denkt sich: wann hängen die mich endlich ab und bringen mich in die Waagrechte ... *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, er hat Durst. *fg*

      Nicht jetzt wegen des Beitragstitels, nein, aber irgendwie scheint Jesusmotherfuckinchrist lechzend auf das Biergartenschild zu schielen... ;-)
      Man sollte ihn endlich abhängen, auf ein-zwei-drei Bier einladen und anschließend zum Friedhof karren. Der scheint ja nicht weit weg zu sein.

      Löschen
  4. Ihr Pharisäer! Liederliche Lästerer! Der Herr wird Euch (möglicherweise) strafen (irgendwann). *g*

    AntwortenLöschen
  5. Das wirst du dich nicht trauen... *fg*

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin zwar nicht der Herr, aber ich trau mich dafür sogar in den Regenwald.

    AntwortenLöschen
  7. Und jetzt sag bloss, du würdest dich sogar im September in jene Gefilde trauen??? *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut er. Würde er. Traut er sich. ;-)
      Allerdings nicht zum anvisierten Termin. Deswegen müssen wir ja nochmal telefonen.

      Löschen