Freitag, 25. Juli 2014

Barock rockt

















Der ursprüngliche Plan auf der Frankentour war eigentlich irgendwann Nürnberg bei Nacht zu fotografieren, aber dann habe ich mir auf der Landkarte angesehen, was noch so alles an interessanten Städten in der Nachbarschaft liegt, bis 100 Kilometer sind auf einer Tagestour immer drin. Bayreuth fiel dann schnell raus, das ist nur interessant wenn Mutti bei den Nibelungen wieder mit Schweißfleck erscheint. Von Bamberg wusste ich vorher nur, dass hier der (westliche) Karl May verlegt wurde, aber bei der Gugelsuche wurde mir schnell klar, das war so ziemlich genau das, was ich fotografieren wollte. Alte Gemäuer mit bunten Bildern, ein Fluss mitten in der Stadt, ein altes Rathaus mitten im Fluss, schiefe Häuser am Wasser, Motive ohne Ende.

Brauereien und Wirtshäuser auch ohne Ende. Und Touristen, von denen ich mir wohl die Hälfte erspart hätte, wäre heute kein Feiertag. Was soll´s, man ist ja schließlich selber Tourist. Mit dem Vorteil der ortskundigen Begleitung, mein Schwager fährt den gleichen Stil wie ich in Hamburg, einfach mal mitten rein und hoffen, dass man trotzdem einen Parkplatz bekommt. Klappt natürlich wunderbar, wir müssen keine hundert Meter laufen und sind in der Altstadt.

Jetzt kann ich endlich Fotos machen, die tausende Fotografen vor mir schon gemacht haben. In einem Bamberger Blog schrieb jemand, er hätte gerne einen Euro für jedes Foto des alten Rathauses, das von der unteren Brücke aus geschossen wird. Das alte Rathaus in der Regnitz, das Weltkulturerbe, für das man doch mehr Weitwinkel braucht als gedacht, verdammt. Wäre die blöde Hitze nicht gewesen und meine elende Faulheit, aber das Sigma ist im Zimmer geblieben. Muss ich noch mal hin, nach Bamberg, und wenn es nur für dieses Foto ist.

Davon ab kann man da ganz gut draußen sitzen und ein Bierchen trinken, es gibt glücklicherweise sehr viel Auswahl, man ist also nicht auf das berühmt-berüchtigte Aecht Schlenkerla Rauchbier angewiesen. Ob sich die Touristenabzocke hier durch die vielen traditionellen Brauhäuser generell in Grenzen hält, oder ob wir mit der "da ist was frei, schnell hinsetzen" Methode einfach nur Glück hatten ist natürlich die Frage die ich nicht beantworten kann, aber 19 Öcken für zwei nicht gerade kleine Wiener Schnitzel mit fränkischem Kartoffelsalat sind ein durchaus fairer Preis, wenn man weiß was Spaghetti mit Tomatensauce in Venedig kosten können. Da waren allerdings auch noch mehr Touristen als in Bamberg, und das will was heißen.

Vielleicht ist der Rosengarten bei meinem nächsten Besuch auch in besserem Zustand und das dämliche Gerüst vor dem Bamberger Dom verschwunden. Eventuell stehen dann auch keine Container vor dem klotzigen Bau am Grünen Markt. Außerdem haben die noch ein Schloss irgendwo, das sah auch ganz nett aus. Ja, ich glaube da muss ich wirklich noch mal hin. Barock rockt.

Auch ein Klassiker inzwischen: Kula Shaker - K

Als Architekturnulpe habe ich natürlich keinen Plan ob das wirklich Barock ist oder irgend etwas anderes Rokokoklassizistischspätgotisches. Aber hübsch bunt isses, bis auf den Lattenjupp, dem ist die Farbe etwas entwichen. Klick + F11 barockt.











 












Kommentare:

  1. Bamberg hat einiges zu bieten, wie man sieht. Und bei so viel Begeisterung pass blos auf, dass sie dich nicht behalten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Dauer zu viel Touristen vor der Haustür, dann könnt ich nach St.Pauli ziehen *g* Da ist es auch bunt, nur anders.

      Löschen
  2. Boah, sind die postkarten-kitschig (4, 5 und 6 sehen überhaupt nicht echt aus *g*) . Und Nummer zwei haste oben abgesäbelt.

    Hauptsache, das dauert nicht nochmal 14 Jahre, bis Du Dich aufraffst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Nummer 2 fehlte mir das erwähnte Sigma 10-20mm Objektiv, dann hätte ich womöglich nichts absäbeln müssen. War übrigens alles echt, hast Du selber gesehen :p
      Sollte nächstes Jahr noch mal so ein Wetter garantiert werden, mal gucken.

      Löschen
  3. ein wenig kitschig sieht es schon aus, das hat barock wohl so an sich *g*
    niedliches städtchen, aber wohnen möchte ich da nicht wenn einem den ganzen tag touristenhorden vor der nase rumlaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dürfte nur in der Altstadt problematisch sein, allerdings habe ich keine Ahnung wie es sich in der nicht ganz so barocken Vorstadt lebt, das sah aus wie überall.

      Löschen
  4. 10,16 und ganz besonders die 19 finde ich sehr geil, beim letzten stört eigentlich nur die bühne davor oder was das sein soll. musst du wohl nochmal hin :p

    Gruß, N.

    den schwarzweissen jesus hättste dir schenken können, irgendwie passt der nicht in die reihe *fg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Podest hat mich auch geärgert. Nächstes mal ist das weg, dafür taugt der Himmel dann nichts oder die Türme sind eingerüstet oder es stehen Müllcontainer davor.
      Wenn man das perfekte Foto von irgendwas machen will muss man da wohnen, länger Urlaub machen oder einfach viel Glück haben, den Triumphbogen in Paris haben sie mir damals auch mit nem Gerüst versaut.

      Löschen
    2. Den Triumphbogen habe ich fotografiert als wir in Paris waren, dafür war Sacre Coeur verhüllt. Wir könnten vielleicht tauschen, Panini Privat *gg*

      Gruß N.

      Löschen
    3. Ich kann mir auch eins aus dem Internet ausdrucken *fg*
      Wenn ich mir das Bamberger Rathaus ansehe gibt es genau das Foto schon tausendmal im Netz, aber das hier ist meins *g*. Das ist halt so ein Motiv das jeden direkt anspringt, wahrscheinlich haben sie diese Blumenbrücke dahinter überhaupt nur gebaut, damit man ihr Weltkulturerbe aus genau der Perspektive fotografieren kann. Ist genau wie das Wasserschloss in der Speicherstadt, da stehen auch jede Nacht Fotografen mit Stativ an der gleichen Stelle.

      Löschen
    4. Ich habe ja meine Wasserdichtbishochzudenbrustwarzenhose für inwatershots nu - brauchst du auch für das rathaus im nächsten Jahr. Solche Fotos suchst du vergeblich im Netz *ggg*

      Löschen
    5. Nicht empfehlenswerter Versuch, das Bächlein dürfte einem die Beine locker wegziehen. Die haben da einen Slalom für Wildwasserkanuten abgesteckt ;)

      Löschen
    6. Rutschfest ist das wasserfeste Schuhwerk *ggg*

      Löschen
  5. Foto 19 ist der Kracher. Das muss ich mal sagen.
    Sehr schöne Stadt. Würde sich wirklich mal ein Besuch lohnen. Ist ja auch gar nicht soweit weg. Ach, soviel schöne Orte, gut dass andere reisen und fotografieren ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 250 Kilometer sind doch keine Herausforderung für Dich *g*
      Obwohl man sehr gut wandern kann in der Ecke.

      Löschen
  6. Bamberg - das will schon ewig mal hin. Barock? Ja, vielleicht auch (katholisch-konvex-konkav). Mein Ecuadorkumpel Mike ist Bamberger von Geburt und mit Dialekt und schwärmt... Bierhäuser, Gartenwirtschaften - die Stadt, in der Bier fliesst. Und Heinrich II., vor allem der würde mich interessieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, Foto 19 ist der Kracher, da hat Inch schon recht... *g*

      Löschen
    2. Als Bamberger von Geburt hat man ja auch genug Zeit die ganzen Bierhäuser und Gartenwirtschaften auszunutzen, für Tagestouristen ist das etwas schwieriger. Die Stadt würde mich aber auch am Abend mal reizen.

      Löschen
    3. Von Heinrich II hab ich da nichts bemerkt, nur von Kunigunde und dem Herrnjesus haben sie Götzenbilder aufgestellt *gg*.

      Löschen
    4. Merkwürdig - er war der Gründer bambergs und die Kuni seine Gattin...

      Löschen
    5. Mit Sicherheit wären da auch nachtaufnahmen reizvoll, nach allem, was deine Fotos versprechen...

      Löschen
    6. Stimmt, wenn man mal bei gugel sucht findet man auch Nachtaufnahmen vom Rathaus. Also Bild 6, nur in dunkel *g*

      Löschen