Freitag, 27. September 2013

Feuchter Schotte















Kulinarischen Spezialitäten von der Insel stehen die meisten Festlandeuropäer sehr skeptisch gegenüber, Pudding mit Rindernierenfett ist halt schon etwas ungewöhnlich. Englisches Essen gilt gemeinhin als ungenießbar, sogar in Comics macht man sich über lauwarmes Bier, gekochtes Wildschwein und das traditionelle heiße Wasser (mit einem Tropfen Milch) um 16 Uhr lustig.
Würzen sollen die angeblich auch nicht können, dabei waren es die Engländer, die uns mit exotischen Gewürzmischungen wie Curry versorgt und Pfeffer in rauen Mengen importiert haben. Alles nur geklaut und verhökert, aber nie selber benutzt?

Vom berühmten schottischen Nationalgericht Haggis habe ich inzwischen aus mehreren verlässlichen Quellen gehört, dass man das tatsächlich essen kann. Es soll recht scharf gewürzt sein und gut schmecken, solange man ausblenden kann was da alles drin ist. Da ich im Ausblenden ziemlich gut sein kann werde ich das Zeug auf jeden Fall probieren, sollte ich einmal die Gelegenheit haben.

Statt einer Dose Haggis, falls es so etwas überhaupt gibt, bekam ich jedoch eine Dose schottischen Kuchen als Mitbringsel meiner dudelsacksüchtigen Familie. Ashers Whisky Cake, genauer: A moist fruit cake laced with Highland Single Malt Whisky. Sultaninen, Johannisbeeren, Kirschen und Whisky, den Rest versteckt das Preisschild. Aber bei der Angabe werde ich nicht weiter nach verdächtigen Inhalten forschen, wird schon kein Rindernierenfett drin sein.

Schmeckt jedenfalls nicht danach, sondern nach den 7% Highland Malt Whisky, die der äußerst klebrigen Kalorienbombe genau den richtigen Kick geben. Was wieder einmal beweist, alles was die da oben mit Whisky machen schmeckt großartig. Spricht möglicherweise mehr für den Whisky, als für die Küche, aber egal.

Blöde ist nur, dass der Stoff hier nicht aufzutreiben ist. Denn ich würde auch gerne die Sorten mit Speyside und Island Single Malt probieren. Falls also jemand da oben seinen Urlaub plant, denkt an ein Carepaket.

Whiskykuchenmusik: Cassandra Wilson - Blue Light 'Til Dawn / New Moon Daughter

Kommentare:

  1. Die Grundsatzfrage beim Haggis ist nach wie vor nicht geklärt: Wurde Haggish nach übermässigem Whiskygenuss "erfunden", oder wurde der Whisky erfunden, damit man den Haggish überhaupt ohne Würgen runterbringt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, Inch war da glaube ich anderer Ansicht und solange ich Haggis nicht höchstpersönlich probiert habe erlaube ich mir kein Urteil. Ob es allerdings Haggis aus der Dose sein muss weiß ich nicht, Whisky zum runterspülen hätte ich genug wenn es sein muss.

      Löschen
  2. wenn du mir die genaue produktbezeichnung zukommen lässt, kann ich meine nachbarn mal fragen. die jetten regelmässig hin und her

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ashers Whisky Cake, mehr habe ich auch nicht. www.ashers.co.uk - gibt ein paar Onlinehöker die das angeblich haben, aber bei allen zur Zeit nicht lieferbar. Gibt es in den Sorten Highland, Speyside und Islands Single Malt. Die Firma sitzt in Nairn/Schottland, vielleicht hat ja der Laden in Dingens das, der auch das ganze Ingwerzeugs hat (Lagos?).
      Obwohl, das hätte ich kaum übersehen, ich hab ja die interessanten Ecken komplett durchsucht. Ich weiß auch gar nicht ob das überhaupt gut ist wenn ich das irgendwo finde, das hat bestimmt Trilliarden Kalorien das Zeug.

      Löschen
  3. ich könnte mal bei sweet suburbia nachfragen, das ist um die ecke. haggis in dosen gibt es da auch, soll ich? *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Online habe ich bei denen schon geguckt, spärliches Angebot, aber evtl. haben die ja im Laden mehr Auswahl. Ich bin Samstag sowieso in Altona, dann guck ich mal rein, aber danke.

      Löschen
  4. Also erstens können die süßes, zweitens in Schottland sowieso und drittens würde ich Dir empfehlen, nur frischen Haggis zu essen. Also ich meine, nicht aus der Dose

    AntwortenLöschen
  5. Und hier http://www.marcswhiskycollection-shop.de/Schottische-Spezialitaeten/Ashers-Highland-Whisky-Cake-180g kannste zumindest immer mal gucken, bis die das wieder im Angebot haben

    AntwortenLöschen