Sonntag, 20. März 2016

Philosophielikörchen


















"Freu Dich ma nich so laut" warnt man mich schon vor der Haustür, "wir haben ein paar traurige HSV Fans unter uns." Das kann ich mir latürnich nicht entgehen lassen und werfe grinsend ein fröhliches "Hallo ihr traurigen HSV Fans" in die Runde, die gerade dabei ist sich mit Alkohol kräftig zu trösten. Der Gastgeber wird fuffzich und hat eine entsprechend große Gesellschaft beisammen, vom St.Pauli Ultra bis zur Raute - und trotzdem geht es keine zehn Minuten um Fußball.

Denn es gibt zu viel andere Themen, zu viele Leute, die man viel zu selten sieht. Das fällt auch dem Gastgeber irgendwann auf, wenn man sogar den engeren Freundeskreis nur noch an Geburtstagen zusammen antrifft, dann ist das ein bedenkliches Zeichen. Man sollte die Zeit die man hat möglichst sinnvoll nutzen und was gibt es sinnvolleres, als möglichst viel Zeit mit Freunden zu verbringen? Erst recht, wenn sie vorher in der Apotheke waren um Sauschwanzlbeißer zu besorgen.

Damit kriegen die Gespräche über kurz oder lang immer so eine fülosofische Note.

Philosophiebier: Ratsherrn Matrosenschluck, Oat White IPA, 6.6%
Philosophiemusik: Daughter - Not To Disappear

Kommentare:

  1. das ist doch bestimmt so ein igitt-zeug wie jägermeister, hört sich jedenfalls so an. den rum kann man wenigstens so lange mit cola mischen bis er nicht mehr durchschmeckt, aber leberkleister? niemals.

    AntwortenLöschen
  2. *SauschwanzlbeißerSauschwanzlbeißerSauschwanzlbeißerSauschwanzlbeißerjaaaaaa*** ;-)))
    Meike, das ist MEDIZIN ! Gibt's auch echt nur in der Apotheke. Ich war selbst schon da.
    Götterelixir.

    AntwortenLöschen